Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Spider-Man: Mit großer Kraft...

Reihe: 100% Marvel Bd. 38

Rezension von Christian Endres

 

Mit großer Kraft kommt große Verantwortung. Dieses Mantra hält Peter Parker alias Spider-Man seit mehr als 40 Jahren am Laufen und lässt ihn in jeder persönlichen Krise seine Kräfte für das Gute einsetzen. Kein Wunder: Stan Lee und Steve Ditko brachten ihrem jugendlichen Bücherwurm-Helden, der unversehens durch den radioaktiven Biss einer Spinne Superkräfte bekommt, seine Lektion auf schmerzhafte Art und Weise bei, als sie seinen geliebten Onkel Ben von einem Einbrecher töten ließen, den Peter bei einer Catch-Veranstaltung vorher nicht aufgehalten hatte. Aufgrund dieses Schlüsselerlebnisses wurde aus dem Teenager, der ein Showstar werden wollte, einer der bekanntesten und beliebtesten (Comic-)Superhelden unserer Zeit.

 

David Laphams (Stray Bullets) fünfteilige Miniserie Mit großer Kraft... (»With great power...«) spielt zur Zeit von Amazing Fantasy #15 - dem Comic-Heft, in dem Spider-Man 1962 debütierte - und greift Spideys Anfangstage im Wrestling-Business auf. Neben einer optischen Hommage an André the Giant bietet uns Lapham einen Peter Parker, den man als egoistischen Teenager-Kotzbrocken nur schwer ins Herz schließen kann. Allerdings ist es recht erfrischend, wenn ein Autor so deutlich und authentisch unterstreicht, dass der gehänselte Streber Peter Parker mit seinem Leben alles andere als zufrieden war und seine Kräfte zunächst tatsächlich einzig und allein für sich verwenden wollte. Diese Fakten aus früheren Episoden und Rückblicken führt Lapham in aller Deutlichkeit aus und macht sie zum Kern seiner spritzigen Geschichte, in der aus einem unerfahrenen, unreifen Kerl aus diversen Gründen langsam ein Held werden muss...

 

Ex-Machina-Zeichner Tony Harris hat seit DCs Starman eine weite Reise hinter sich gebracht. Inzwischen ist sein Stil auch Dank J. D. Mettler an den digitalen Farbtöpfen unverkennbar, und auch wenn er nicht zu allem und jedem passt, formen Spider-Man und die Wrestling-Show-Welt ohne Frage ein Sujet, das Harris’ charakteristische Zeichnungen prächtig mit Leben und Action, aber auch Gefühlen füllen können. Das Wrestling-Umfeld passt im Übrigen sehr gut zu Spider-Man, wie auch schon Brian Azzarello und Scott ›Raven‹ Levy mit ihrer Tangled Web-Episode um Crusher Hogan von 2002 bewiesen haben oder Mark Waid mit seinem futuristischen House of M-Tie-in des Wandkrabblers.

 

Laphams/Harris’ Abenteuer kontinuitätsmäßig (also von der Relevanz für die Charaktergeschichte) einzuordnen, ist nicht ganz leicht. Deshalb ist die Miniserie im Original auch unter dem Marvel Knigths-Label erschienen – meistens ein Indiz dafür, dass es in der jeweiligen Interpretation zwar Überschneidungen zum Geschehen im klassischen Marvel Universum gibt, jedoch keine endgültige Verbindlichkeit gegeben ist.

 

Was nun aber wirklich niemanden zu stören braucht oder gar davon abhalten sollte, den schönen deutschen Sammelband einfach zu genießen.

 

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Spider-Man: Mit großer Kraft...

Reihe: 100% Marvel Bd. 38

Autor: David Lapham

Zeichner: Tony Harris

Tradepaperback, 124 Seiten

Panini, November 2008

Erhältlich bei Panini Comics


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.02.2009, zuletzt aktualisiert: 20.08.2019 17:15