Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Stein von Bernard Craw

Hörbuch

Reihe: DSA - Isenborn Band 1

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo

Dämonische Horden haben die Truppen Tobriens überrannt. Auch die Isenborns, Reichsjunker mit einem Gut tief in den Bergen der Schwarzen Sichel, müssen sich entscheiden, ob sie weiterhin dem Kaiserhaus die Treue halten oder das Knie vor dem dunklen Herzog beugen, denn marodierende Goblinbanden bedrohen ihre Ländereien. Soll Olorande von Isenborn ihrer Tochter Fiana, einer jungen Ritterin voller Ideale und Schwärmerei für die Sache Herzog Bernfrieds, Gehör schenken? Oder ist es weiser, den Argumenten des Schwarzen Ritters Rorban zu folgen, der Unterwerfung fordert? Die Entscheidung wird ihr abgenommen, als ihr Hofmagus Cyron den Versuchungen dunklen Wissens erliegt.

 

Rezension:

Das Schwarze Auge ist ein deutsches Rollenspiel und hat sich über die Jahre hinweg eine treue Fangemeinde erhalten können. Im Hörspielbereich gab es jedoch in der Vergangenheit vorwiegend große Enttäuschungen, umso überraschender ist der Mut von Holysoft, mit einer Hörbuchserie nach Aventurien aufzubrechen.

 

Fiana von Isenborn ist eine junge Ritterin, die sich während ihres ersten Turniers bereits mit den Problemen Tobriens auseinandersetzen muss. Das Reich ist gespalten und der Dunkle Herzog erobert immer größere Teile. Auch das Turnier wird von einem Angriff der Goblins und Untoten in seinem Dienst gestört. Mit zwiespältigen Gefühlen kehrt Fiana in ihre Heimat, nach Burg Isenborn zurück. Aber auch hier steht die Entscheidung an, auf wessen Seite man kämpfen will ...

 

DSA hat eine eingefleischte Fangemeinde und das ist Segen und Fluch zugleich. Auch Stein, der erste Teil des Isenborn-Zyklus richtet sich in erster Linie an die Rollenspieler. Jede Menge aventurischer Details und großangelegte Hintergrundinszenierungen bestimmen den Text. Da man sich für eine ungekürzte Lesung entschied, finden sich auch alle Längen des Romanes im Hörbuch wieder. Die Dramaturgie des zähfließenden Fantasywerkes eignet sich deutlich spürbar nicht zur Übertragung ins Hörmedium. Sprecher Dirk Hardegen müht sich redlich, die fehlende Spannung durch eine dramatische Lesung auszugleichen, was ihm aber nur streckenweise gelingt. Es gibt einfach zuviel Nebensächliches, dass auch durch eine besondere Betonung nicht bedeutender wird.

Vielleicht suchte Autor Bernhard Craw auch die Nähe zur epischen Soap-Fantasy im Stil von George R. R. Martin, zumindest sind einige Ähnlichkeiten vorhanden, aber das Gespür für die richtige Länge von Szenen oder ihre Verzahnung durch Cliffhanger gehören nicht zu den Stärken des Autors.

Weitestgehend bedient er sich bekannter Fantasymuster und einer gehörigen Portion Mittelalterromantik, die aber zumindest ab und zu durch einen kritischen Satz reflektiert wird.

 

Die Handlung wird von Geräuschen und Musik untermalt, die sich eher dezent im Hintergrund halten und den Sprecher nie übertönen. Dadurch wird in einigen Szenen eine passende Atmosphäre geschaffen.

 

Das Hörbuch ist im Mp3-Format auf zwei CDs erschienen, was an sich ganz praktisch ist, warum aber die einzelnen Tracks Laufzeiten von 40 und mehr Minuten haben, ist nicht zu verstehen.

 

Während das Cover im klassischen DSA-Stil daherkommt, beschränkt sich das »Booklet« auf eine Trackliste und Werbung. Ein weiteres Rätsel der Produktion, immerhin gibt es zu DSA einiges zu sagen.

Insgesamt präsentiert sich die Produktion also solide, aber nicht übermäßig ambitioniert.

 

Fazit:

Ein Hörbuch für DSA-Fans, denen es weniger um die Handlung als um die Welt geht. Trotz des guten Sprechers kann das Hörbuch weder fesseln noch begeistern, dafür besitzt es einfach zu viele Längen und sattsam bekannte Fantasythemen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Hörbuch:

Stein

Reihe: DSA - Isenborn Band 1

Autor: Bernhard Craw

ungekürzte und inszenierte Lesung

Sprecher: Dirk Hardegen

Umfang: 2 Mp3 CDs

Holysoft Studios, Juli 2012

Spieldauer: ca. 10 Stunden

 

ASIN: 3941899961

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.09.2012, zuletzt aktualisiert: 29.04.2019 09:41