Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Terra X – Edition Vol. 7

Filmkritik von Cronn

 

Die ZDF-Sendereihe Terra X genießt unter Dokumentationsfreunden einen hohen Status. Die einzelnen Folgen sind zumeist auf sehr hohem Niveau hinsichtlich der Produktion. Zudem sind auch die Inhalte überwiegend sehr gut recherchiert.

Das zeigt sich möglicherweise gerade bei den Geschichtsthemen, die immer wieder aufgegriffen werden.

Unlängst ist eine neue Sammelbox erschienen, die sich historischen Themen widmet. Sie trägt den Titel Terra X, Volume 7.

Bevor die Edition kritisch beleuchtet wird, soll knapp der Inhalt dargelegt werden.

 

Inhalt:

Zeitreise

Der Archäologe Matthias Wemhoff geht auf eine spannende Reise zurück in die Zeit und durch die Weltgeschichte. Dabei hält er die Zeit ab Christi Geburt im 500-Jahres-Takt an, um herauszufinden, wie die Menschen und Kulturen an den unterschiedlichsten Orten der Welt zur gleichen Zeit lebten.

 

1. Die Welt im Jahr 0

2. Die Welt im Jahr 500

3. Die Welt im Jahr 1000

4. Die Welt im Jahr 1500

 

Rom am Rhein

Fast 500 Jahre herrschten die Römer am Rhein. Viele unserer Städte wurden von römischen Kaisern gegründet, nach dem Vorbild Roms. Unter der Pax Romana, dem »Römischen Frieden«, leben Römer und Germanen zum Großteil friedlich miteinander. Allerdings kommt es auch immer wieder zu Übergriffen durch feindliche Stämme, die vor allem rechts des Rheines leben.

 

1. Krieg und Frieden

2. Blüte und Bedrohung

3. Zentrum des Imperiums

 

Die Kelten

Im 1. Jahrtausend vor Christus ist Europa fest in der Hand der Kelten. Ihre Stammesgebiete reichen von Britannien über Zentraleuropa bis nach Anatolien. Als im 4. Jahrhundert vor Christus große Stammesverbände die Alpen überqueren, fordern sie damit Rom und seinen berühmtesten Feldherrn heraus - Gaius Julius Caesar.

 

1. Europas vergessene Macht

2. Kampf um Gallien

3. Aufstand der Königin

 

Der offizielle Klappentext bringt den Inhalt kongenial zu Papier. Von daher kann sofort zur Kritik übergegangen werden.

 

Kritik:

Die einzelnen Kapitel der DVD-Box sollen gesondert unter die Lupe genommen werden.

Den Anfang macht mit Zeitreise eine Reihe von vier Folgen, die einen innovativen Ansatz verfolgt. Es werden Querschnitte durch die Zeit gemacht und zwar zu folgenden historischen Daten: Jahr 0, 500, 1000, 1500. Der Archäologe Matthias Wernhoff geht auf Spurensuche und untersucht unterschiedliche Kulturen auf dem Erdball. Dieser Vergleich ist durchaus spannend und bietet Stoff für erhellende Erkenntnisse. So gibt es erstaunliche Parallelen zwischen dem Römischen Reich und dem Reich der Chinesen. Beide mussten sich im ersten Jahrhundert gegen anrückende Feinde wehren, beide reagierten darauf mit dem Bau einer Grenzbefestigungsanlage.

Auch hinsichtlich der handwerklichen Produktion ist die »Zeitreise« sehr gelungen. Es werden tricktechnisch hochwertige Sequenzen eingefügt. Die Macher arbeiten mit Zeitraffer-Effekten ebenso wie mit Drohnen-Aufnahmen. Um die Veranschaulichung noch konkreter zu erreichen, werden Filmausschnitte mit Schauspielern eingefügt, welche die unterschiedlichen Völker zu den betreffenden Zeiten darstellen.

 

Rom am Rhein behandelt das Zusammentreffen von Römern und Germanen. In drei Folgen wird klar herausgearbeitet, welchen Profit hinsichtlich des wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritts die Germanen vom Aufeinandertreffen mit den Römern hatten. In diesen Folgen wird hauptsächlich mit Schauspielszenen gearbeitet. Zwischendurch tritt auch hier der Archäologe Matthias Wernhoff auf. Die Tricksequenzen sind nicht ganz so elaboriert wie bei der „Zeitreise“, können aber dennoch zufriedenstellen.

 

Schlussendlich erscheint mit Die Kelten ein dreiteiliges Kapitel. Dieses beschäftigt sich mit den neuesten Erkenntnissen, welche die Archäologie in jüngster Zeit durch Ausgrabungen erhalten hat. Teilweise werden hier Erweiterungen des Kenntnisstands zu den Kelten aufgezeigt, die weitreichend sind. Experten kommen hier zu Wort, aber auch viele Szenen werden gezeigt, in denen Schauspieler die damaligen Verhältnisse nachstellen. Die handwerkliche Produktion ist sauber und tricktechnisch auf mittlerem Niveau.

 

Fazit:

»Terra X – Edition Vol. 7« bietet für Geschichtsinteressierte viel. Die Informationen zu den Römern/Germanen, den Kelten sind tiefgehend und anschaulich gelungen. Von der Innovation und der Tricktechnik ragt »Zeitreise« aus den drei Kapiteln deutlich heraus. Insgesamt kann man diese Edition nur wärmstens jedem historisch Interessierten empfehlen.

Nach oben

Platzhalter

DVD:

Terra X – Edition Vol. 7

Regisseure: Andreas Sawall, Christian Twente, Jeremy Hall und Michael Lachmann

Format: Dolby, PAL

Sprache: Deutsch

Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1

Umfang: 3 DVDs

FSK: 12

Studio Hamburg Enterprises, 24. Juni 2016

Spieldauer: 471 Minuten

 

ASIN: B01EUZTV9Q

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 26.07.2016, zuletzt aktualisiert: 02.08.2022 20:01