Testakte Kolibri (Autor: Nikolai von Michalewsky; Mark Brandis 5 und 6)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Mark Brandis: Testakte Kolibri

Hörspiel

Reihe: Mark Brandis Teil 5 und 6

 

Rezension von Ingo Gatzer

 

Rezension:

Mit Testakte Kolibri liegt nun der nächste Teil der Hörspielserie um den Piloten Mark Brandis vor. Die Romanvorlage dazu schrieb Autor Nikolai von Michalewski bereits in den 70er Jahren und schuf damit die nach Perry Rhodan zweiterfolgreichste deutsche Science-Fiction-Serie. Ungewöhnlich ist nicht nur, dass die Produzenten von "Interplanar" erstmals eine Doppelfolge aus dem zugrunde liegenden Roman gemacht haben. Zudem wird die eigentliche Chronologie unterbrochen, da eigentlich erst Vorstoß zum Uranus an der Reihe gewesen wäre.

 

Der Krieg gegen General Gordon B. Smith und seine "Reinigende Flamme" ist seit drei Jahren beendet. Mark Brandis wird beauftragt auf der Insel Espiritu Santo die Leitung eines Projektes zu übernehmen, bei dem der neue Prototyp "Kolibri" auf Herz und Nieren getestet wird. Die Neuentwicklung stellt eine revolutionäre Konstruktion dar, da sie als erste Weltraum, Luft und Wasser durchqueren kann. Weil bereits seit 12 Jahren erhebliche Ressourcen in die Entwicklung des Raumschiffes gesteckt wurden, ist der Erfolgsdruck hoch. Doch die Serie rätselhafter, tödlicher Unglücksfälle, reißt nicht ab...

 

"Testakte Kolibri" schlägt nach den kriegerischen Ereignissen der vorigen Teile deutlich ruhigere Töne an. Actionjunkies werden die gut choreografierten Weltraumschlachten und Verfolgungsjagden aus vergangenen Folgen sicherlich vermissen. Dafür nimmt sich der aktuelle Teil der Scifi-Reihe Zeit interessante Charaktere weiter zu entwickeln (Mark Brandis) oder einzuführen (Grischa, Henri Vidal, Manuel Vargas). Die Folge ist eher wie ein durchaus spannender Krimi mit tragischen Momenten strukturiert. Leider fällt aber die Auflösung am Schluss, die mehr nebenbei präsentiert wird als wirklich im Fokus zu stehen, etwas enttäuschend aus.

 

Besonderes Lob hat wieder einmal Jochim-C. Redeker verdient, der für Musik und Sounddesign verantwortlich ist und hier zudem einen kleinen Auftritt als Arzt hat. Die Hintergrundgeräusche - etwa zwitschernde Vögel, brummende Biene und Meeresrauschen auf Espiritu Santo - sorgen für eine realistischen Background. Auch der Sound der Raumschiffe ist sehr ansprechend geraten. Absolut stimmig, sind zudem die unaufdringlichen, atmosphärischen Synthesizerstücke und die klassisch gehaltene Begleitmusik, mit der die Dialoge teilweise unterlegt werden, um ihre Wirkung zu intensivieren. Die Verwendung von An der schönen blauen Donau von Johann Strauss darf dabei als augenzwinkernde Anspielung auf den Kultfilm 2001 gewertet werden.

 

Auch die Sprecher erreichen das gewohnt hohe Niveau. Michael Lott lässt seinen Mark Brandis dieses Mal überzeugend in philosophischer Stimmung in Weltall und unter Wasser sinnieren. Der als Schauspieler und Sprecher für Premiere, Spiegel-TV sowie den NDR tätige Frank Thomé gefällt als Raubein Manuel Vargas, genau wie David Nathan, deutsche Stimme von Johnny Depp und Christian Bale, als mal ausgelassener, mal melancholischer Grischa. Ansprechende Leistungen als "Eisblock" Rosanna Jordan bzw. "Heißsporn" Henri Vidal liefern zudem die Sprecherinnen Katinka Jaekel und Marion von Stengel ab.

 

Die Booklets sind zwar etwas kurz geraten, liefern aber einige nützliche Informationen über Personen, Flugbegriffe und Sonstiges. So werden umständliche Erklärungen im Hörspiel vermieden.

Sicherlich ist es kein Fehler gewesen, aus der Buchvorlage ein zweiteiliges Hörspiel zu machen. Allerdings hätten dieses einige der ersten Folgen, die sogar eine noch komplexere Story besitzen, ohne Frage genauso verdient.

 

Fazit:

Fans von Mark Brandis dürfen sich auch bei "Testakte Kolibri" auf ein ansprechendes Hörerlebnis freuen, bei dem vor allem Effekte, Musik, Sprecher und Charakterentwicklung überzeugen können. Da ist es zu verschmerzen, dass die Action etwas in den Hintergrund tritt und die Präsentation der Auflösung nicht ganz gelungen ist.

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202402242344059bc513aa
Platzhalter

Hörspiel:

Mark Brandis - Testakte Kolibri

Reihe: Mark Brandis 5 und 6

Umfang: 2 CDs

Dauer: ca. 110 Minuten

Romanvorlage: Nikolai von Michalewsky

Manuskript: Balthasar von Weymann

Produktion, Regie und Schnitt: Jochim-C. Redeker und Balthasar von Weymam

Sounddesign und Musik: Jochim-C. Redeker

Folgenreich, 9. Oktober 2009

Produktion: Interplanar

 

Teil 1:

ASIN: B002FWFQY6

Erhältlich bei: Amazon

 

Teil 2:

ASIN: B002FWFQYG

Erhältlich bei: Amazon

 

Sprecher:

Michael Lott

Frank Thomé

Peter Bieringer

Ozan Ünal

Marion von Stengel

David Nathan

weitere Infos:

Serenguide


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.12.2009, zuletzt aktualisiert: 12.02.2024 15:44, 9695