Zurück zur Startseite


  Platzhalter

The Dreaming (Bd. 1)

Rezension von Martina Klein

 

Die Verlagsankündigung besagt:

"Die Zwillinge Jeanie und Amber Malkin sind neu am Greenwich Private-College, das inmitten des australischen Buschlands liegt und auf eine über 100-jährige Geschichte zurückblicken kann. Ihr zunächst ganz normaler Schulalltag ändert sich schlagartig, als die beiden herausbekommen, dass immer wieder Mitschülerinnen spurlos im Buschland verschwinden und die Direktorin aus unerklärlichen Gründen etwas gegen Zwillinge zu haben scheint. Und dann werden die Mädchen auch noch von schrecklichen Albträumen heimgesucht, deren Protagonisten sich auf den Gemälden der Schulkorridore wiederfinden..."

 

Und hinten auf dem Buch heißt es dann weiter:

"Als die Zwillingsschwestern Amber und Jeanie an einem exklusiven australischen Internat angenommen werden, sieht ihre Zukunft rosig aus. Aber die Schulmauern bergen ein furchtbares Geheimnis in sich: Schülerinnen spazierten in das umliegende Buschgelände und verschwanden ... spurlos! Niemand weiß, wohin sie gingen - oder warum. Jeanie und Amber merken bald, dass der Schlüssel zu der dunklen Vergangenheit der Schule in ihren Träumen liegt..."

 

Eigentlich könnte alles so schön sein auf dem neuen Internat für Amber und Jeanie, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Doch die beiden Mädchen sind hin und her gerissen. Einerseits haben sie ein wenig Angst, weil die neue Schule so abgelegen mitten im undurchdringlichen Dickicht des sie umgebenden Buschlandes gelegen ist. Andererseits freuen sie sich auf die Zeit ohne die ungeliebten Eltern, die sowieso nie Zeit für sie haben. Dabei zeigt die stürmische Jeanie wesentlich mehr Begeisterung als ihre zurückhaltendere und melancholischere Schwester Amber.

 

Die beiden Mädchen werden herzlich an der neuen Schule aufgenommen, da ihre Tante Jessie dort als Oberlehrerin beschäftigt ist. Doch es fängt schnell an, mysteriös zu werden, als ihre Tante sie bittet, zu verschweigen, dass sie nicht nur Schwestern sondern sogar Zwillinge sind. Was mag da wohl dahinter stecken...?

 

Alle - einschließlich Tante Jessie! - haben große Angst vor der grimmigen, alten Direktorin Mrs. Skeener. Und: "Es gibt... Gerüchte... über diese Schule." ... Und dann eröffnet ihnen Tante Jessie auch noch, dass sie die nächsten drei Monate gar nicht im Internat sein wird, da sie auf Dienstreise und später zu einer Beerdigung muss. Besonders Amber ist darüber sehr enttäuscht.

 

Dennoch hat die neue Schule auch ihre Vorteile: Alles ist sehr luxuriös im "Greenwich Privat College". Besonders von ihrem schönen Zimmer sind die beiden Mädchen hellauf begeistert. Doch der Schein trügt...

 

Amber bekommt als erste der beiden Schwestern ein mulmiges Gefühl. Sie fühlt sich ständig beobachtet, kann aber nicht genau sagen von wem. Außerdem findet sie die neue Schule überhaupt "irgendwie seltsam". Jeanie kann diese Zweifel zunächst jedoch (noch...) nicht nachvollziehen.

 

Die beiden Mädchen entdecken eine geheimnisvolle verschlossene Tür, die sogar übertapeziert ist und dadurch irgendwie "versiegelt" wirkt. Und dort lernen sie dann die wirklich unheimliche Direktorin Mrs. Skeener auch endlich persönlich kennen, die ganz offensichtlich wirklich etwas gegen Zwillinge hat...

 

Da sie sich - nicht nur deswegen! - gleich bei der strengen Frau unbeliebt machen, stehen sie schnell auf deren Abschussliste, was natürlich auch wieder nicht besonders vorteilhaft ist!

 

Und die Merkwürdigkeiten der neuen und seltsamen Schule nehmen kein Ende: Aus irgendeinem Grund ist es streng verboten, das Buschland, das die Schule umgibt, zu betreten. Mädchen, die das früher mal getan haben, sind dort spurlos verschwunden...

 

Gleich in ihrer ersten Nacht haben die beiden Schwestern einen höchst verwirrenden Traum - noch dazu beide exakt den gleichen...: Jede von ihnen träumt, sie befände sich plötzlich in dem geheimnisvollen Buschland und trägt dabei ein altmodisches, viktorianisches Kleid. Und urplötzlich beginnt es, Blut von den Bäumen zu regnen...

 

Wieder macht sich Amber als erste deswegen Sorgen - besonders, da die beiden Mädchen den Traum von nun jede Nacht träumen...!

 

Offensichtlich hatten den Traum vor ihnen schon mehrere Leute. So hat z.B. ein unbekannter Künstler, der früher selbst Schüler des Internats gewesen sein muss, eine ganze Reihe von Gemälden dazu gemalt - beunruhigenderweise trägt das letzte Bild den Titel "Wahnsinn"...

 

Neben der tyrannischen Direktorin Mrs Skeener sind auch die anderen Lehrer - mit Ausnahme von Ambers und Jeanies Tante Jessie Malkin, aber die ist ja wie gesagt leider nicht da! - allesamt ziemlich streng, was den Mädchen zum Verhängnis wird, als man sie bei einer heimlichen - und natürlich verbotenen! - nächtlichen Party ihrer Mitschülerin Millie erwischt.

 

Eigentlich ist diese Party auch vielmehr eine Art von Séance, was besonders Amber wieder ziemlich entsetzt - "Séancen können gefährlich sein!" - und zu viel für ihre ohnehin schon angegriffenen Nerven ist.

 

Die Mitschülerinnen lassen sich davon allerdings nicht beirren. Sie wollen so herausfinden, was mit den Mädchen passiert ist, die - vor Ambers und Jeanies Zeit - im umliegenden Buschland verschwunden sind. "Wie sie verschwanden. Warum sie verschwanden... Diese Fragen haben die Schule seit Jahrzehnten verfolgt. ... Ab und zu verschwindet wieder eins, aus unerklärlichen Gründen. ... Jeder glaubt, dass die Wildnis die Mädchen genommen hat... Aber es gibt auch jede Menge Gerüchte über die Schule." Die ganze Sache wird immer mysteriöser...

 

Natürlich bekommen die Schülerinnen wegen der unerlaubten Party großen Ärger mit der Direktorin Mrs Skeener, die sie in ihr Büro zitieren lässt. Da sie jedoch nicht da ist, als die Mädchen dort ankommen, haben diese etwas Zeit, sich in den verbotenen Räumen umzusehen, und entdecken ein altes - offensichtlich wie in den Träumen viktorianisches! - Kleid und ein Foto, das Mrs Skeener als junges Mädchen zeigt, mit einem anderen Mädchen neben sich, das nur ihre Zwillingsschwester sein kann!

 

Als Mrs. Skeener entdeckt, dass die beiden neuen Zwillinge und zwei ihrer Schulfreundinnen in ihrem Büro waren, wird sie fuchsteufelswild.

 

Langsam fühlt sich auch die sonst so unbeschwerte Jeanie zunehmend unwohl an der neuen Schule. Auch ihre Träume werden immer angsteinflößender.

 

Und dann verschwindet eines Nachts ihre Feundin Millie spurlos. - Und taucht trotz intensiver Suche im Buschwald durch die anderen Schüler einfach nicht wieder auf!

 

Auf einmal ist es bei der Suche im Wald wie in Ambers und Jeanies fürchterlichen Träumen: Es regnet Blut von den Bäumen... bis Jeanie plötzlich eine schreckliche Entdeckung macht...

 

Dieser Manga ist wirklich außerordentlich spannend! Man fragt sich zunehmend, was denn nun wirklich mit den armen Mädchen geschehen ist. Und da diese Manga-Reihe auf nur drei (!) Teile angelegt ist, wird die Geschichte zum Glück auch nicht so episch ausgeweitet wie bei Manga-Serien sonst üblich erzählt.

 

Als Anregung für ihren Manga dienten der australischen Autorin Queenie Chan, wie sie selbst am Schluss schreibt, zum Teil Romane wie "Picnic at Hanging Rock", zu deutsch "Picknick am Valentinstag", in denen es auch darum geht, dass Mädchen spurlos in den weiten des australischen Buschlandes verschwunden sind.

 

Vielmehr noch als das jedoch hat ihr ihre Geschichte dabei geholfen, ein Ereignis aus ihrer eigenen Vergangenheit zu verarbeiten. So verschwand eine ihrer Mitschülerinnen 1997 beim Wandern in der tasmanischen Wildnis. Bis heute ist wohl nicht geklärt, was mit dem Mädchen passiert ist.

 

Diese Inspiration durch die wahre Begebenheit merkt man dem Manga auf eine gewisse Weise auch an: Die Geschichte geht mehr in die Tiefe, als es sonst bei Mangas der Fall ist.

 

Die Grafik:

 

Besonders hat mir das Titelbild gefallen. Die Zeichnungen im Buch sind gut, wobei sie jedoch manchmal anatomisch ein wenig „verschoben“ wirken. Interessant ist die teilweise ungewöhnliche Seiten- bzw. Bildaufteilung.

 

Insgesamt hat mir „The Dreaming“ bisher gut gefallen. Die Geschichte ist spannend und schön mystisch.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

© Queenie Chan and TOKYOPOP Inc.

The Dreaming (Bd. 1)

Text & Zeichnungen:

Queenie Chan

Format: Softcover

Sprache: Deutsch

Seitenzahl: 192

Altersangabe: ab 13

Verlag: Tokyopop

Erschienen: November 2007

ISBN-Code (13):

978-3-86719-154-8

ISBN-Code (10):

3-86719-154-9

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 16.03.2008, zuletzt aktualisiert: 20.06.2018 20:50