Zurück zur Startseite


  Platzhalter

The Mystery of the Crystal Portal (Einfach Spielen Deluxe) (PC)

Rezension von Dorit Wiebke

 

Rezension:

“The Mystery of the Crystal Portal” ist ein Wimmelbildspiel mit dem Ziel, Gegenstände zu finden und darauf aufbauend Rätsel zu lösen. Eine wunderbare Variante, um den Feierabend zu verbringen oder einfach mal einen lustigen Spielenachmittag zu erleben. Aber auch für Zwischendurch ist dieses Spiel hervorragend geeignet, denn eine zeitliche Begrenzung für die einzelnen Suchbilder gibt es hier nicht.

 

Die Journalistin Nicole Rankwist ist beunruhigt. Zu einem gemeinsam vereinbarten Treffen erscheint ihr Vater nicht und als sie ihn zu Hause aufsuchen will, öffnet niemand die Tür. Voller Besorgnis schaut sie im Wohnzimmer seines Hauses nach und muss feststellen, dass das Zimmer durchsucht wurde. Doch von ihrem Vater, dem Archäologen Robert Rankwist, fehlt jede Spur. Auf einem Regal findet sie sein Tagebuch und in ihm umfangreiche Notizen zu kürzlich angestellten Nachforschungen in einem japanischen Tempel, mit dem Ziel, den Wundern der Antike näher zu kommen. Bei seiner Suche glaubt er, Beweise für die Existenz eines Kristallportals gefunden zu haben. Eine Entdeckung, mit der er den Lauf der Weltgeschichte ändern wird. Da Nicole nach der Lektüre der verwirrenden Tagebucheinträge ihres Vaters nicht feststellen kann, wo dieser sich gerade aufhält, begibt sie sich auf die Suche nach ihm und unternimmt eine Reise, die sie um den ganzen Erdball führt. Ob in den Alpen, in Guatemala, Afrika oder Russland, überall warten interessante Orte und spannende Rätsel auf sie, deren Lösung immer neue Teile des Kristallportalschlüssels offenbaren und ihre Hoffnung stärken, den Vater lebend zu finden.

 

Während des Spiels schlüpft der Spieler in die Rolle der Journalistin Nicole, die dem Rätsel des Verschwindens ihres Vaters auf die Spur kommen will. Hierbei ist die Route, die sie zurücklegt, keinesfalls vorgegeben. Egal wie oft der Spieler „The Mystery of the Crystal Portal” durchspielt, er entdeckt immer wieder einen neuen Ort, findet sich aber auch an altbekannten Orten wieder. Eine Tatsache, die langen Spielspass verspricht. Kann doch der Spieler das Abenteuer mehrmals hintereinander spielen, ohne stets die gleiche Reihenfolge absolvieren zu müssen. Um an ein Teil des Kristallportalschlüssels zu gelangen, gilt es an verschiedenen Orten eine bestimmte Anzahl an vorgegebenen Gegenständen, wie zum Beispiel Gewichte, Zahnräder oder auch Runen zu finden und mit diesen ein Rätsel zu lösen. Zuvor aber, müssen sämtliche Schlüsselobjekte gefunden und mit den zu suchenden Objekten, die bildlich dargestellt sind, gefüllt werden. Eine wirklich anspruchsvolle Angelegenheit, denn nicht immer ist das passende Hilfsmittel zur Hand, um den Ort umfassend absuchen zu können. Manchmal muss man erst an einen anderen Ort, um einen Gegenstand zu finden, mit dem man weiter kommt, wie zum Beispiel eine Leiter, um in ein Krähennest zu schauen oder einen Hebel, um eine Maschine in Gang zu setzen. Sind alle Orte freigespielt und alle Gegenstände gefunden, öffnet sich ein geheimer Ort, an dem sich das Rätsel für einen Teil des Kristallportalschlüssels befindet.

 

Sämtliche im Spiel vorzufindenden Wimmelbilder überraschen mit einer hohen Farbtiefe und einem ansprechenden Kontrast, so dass die zu suchenden Gegenstände gut zu sehen sind, wenn sie denn zu sehen sind. Denn es gibt auch eine nicht unwesentliche Anzahl an Gegenständen, die sich hinter anderen verstecken oder in Schubladen, Krügen, Körben oder in sonstigen Hohlräumen gelagert sind. Diese können mittels einer Lupe ausfindig gemacht werden, in dem der Spieler mit dem Mauszeiger über die infrage kommenden Gegenstände fährt. Sollte sich dort einer dieser Suchobjekte befinden, verwandelt sich der Cursor automatisch in eine Lupe und mit einem Mausklick, öffnet sich der Behälter. So wie das Auffinden der Objekte, erfolgt die gesamte Bedienung des Spiels, mittels Maus und ist dadurch sehr einfach gehalten. Sollte es aber einmal vorkommen, dass der Spieler ein Objekt oder Gegenstand gar nicht findet, gibt es in der rechten unteren Ecke des Bildschirms eine kreisförmige Hilfe, die sich immer wieder aufläd und einen entsprechenden Hinweis gibt. Die musikalische Untermalung des Spiels ist recht einfach gehalten und hält sich dezent im Hintergrund. Die Geräuschkulisse ist an die Spielehandlungen angepasst und wartet ebenfalls mit keinen Überraschungen auf.

 

 

Fazit:

Ein Wimmelbildspiel, das lang anhaltenden Spielspaß verspricht und mit sehr farbenfrohen und interessant gestalteten Suchbildern glänzt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

PC-Spiel:

The Mystery of the Crystal Portal (Einfach Spielen Deluxe)

von EuroVideo Bildprogramm GmbH

Plattform: Windows XP / Vista / 98

Medium: Computerspiel

Sprache: Deutsch

USK-Einstufung: USK ab 0 freigegeben

Erscheinungsdatum: 5. März 2009

ASIN: B001QTXHV8

Erhältlich bei: Amazon

 

Systemanforderungen:

DirectX Version: 9.0c

Prozessor: P3 800MHz

Grafikkarte: DirectX kompatibel, 64MB

Arbeitsspeicher: 128 MB

Festplattenspeicher: 100 MB

Soundkarte: DirectX 9.0c kompatibel


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 30.11.2009, zuletzt aktualisiert: 18.06.2019 11:05