Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Unbezwingbar von Juliane Seidel

Reihe: Nachtschatten Band 3

Rezension von Christel Scheja

 

Die „Nachtschatten“-Trilogie erreicht in „Unbezwingbar“ nun ihren Höhepunkt, denn Autorin Juliane Seidel führt nun alle Fäden zusammen, die sie in den ersten beiden Bänden gesponnen hat, ergänzt durch Kurzgeschichten, die noch einmal genauer auf Figuren neben der Heldin Lily eingehen.


In den Karpaten haben Lily und ihre Freunde nun die Möglichkeit den magischen Vampir Nazar zu stellen, denn sie wissen nun, dass er tief in den ganzen Machenschaften verstrickt ist und vor allem einen deckt: den mächtigen Magier Rasmus.

Allerdings muss vorher noch eine Schwierigkeit überwunden werden – Adrian, Lilys Schutzengel ist verschwunden und kann nur mit Hilfe eines Engelsrufers aufgespürt werden. Doch den muss sie erst einmal herstellen – eine Kunst, die ihr noch fremd ist.

Allerdings bleibt ihnen für alles nicht viel Zeit, denn die Schlinge um die Gemeinschaft zieht sich schnell zu – Jäger stellen ihnen genau so nach wie Rasmus, der nicht bereit ist, Lily aufzugeben, obwohl er bei der Befreiung von Silas schon eine schwere Schlappe hinnehmen musste.

Das Mädchen ist mehr denn je dazu bereit, sich ihm zu stellen und ihn aufzuhalten, weiß sie doch, welche bittere Rolle der Magier bereits beim Tod ihrer Eltern und ihrer Schwester Rose gespielt hat. Und das ist noch lange nicht alles.


Wie in jeder guten Trilogie ist der letzte Band derjenige, der alle Fäden zusammenführt und die beiden gegnerischen Parteien in einem dramatischen Showdown aufeinander treffen lässt. Ob und wie das gelingt, ist oft der Fähigkeit des Autors geschuldet – Juliane Seidel schafft das in ihrer „Nachtschatten“-Saga jedenfalls mit Bravour.

Denn sie gibt der Hauptfigur und ihren Freunden nicht nur die letzten entscheidenden Hinweise in die Hand sondern auch die Chance, einen darauf basierenden Plan zu entwickeln, der glaubwürdig und nachvollziehbar für den Leser ist und nicht noch am Ende ein Plottwist für das Happy End sorgen muss.

Die Figuren dürfen alle noch einmal mit ihren besonderen Fähigkeiten und zugleich auch den Verbindungen zu anderen glänzen, gleichzeitig erfährt man nun aber auch das ganze Ausmaß von Rasmus‘ Plan und seine nur all zu menschlichen Beweggründe.

Das Happy End ist für die Figuren damit wohlverdient und nicht nur den Konventionen des Genres geschuldet. Lily hat sich im Verlauf der Geschichte entwickelt und ist reifer geworden, auch einige andere Charaktere haben so viel Profil erhalten, dass der Leser am Ende nur widerwillig von ihnen scheiden möchte.

Alles in allem ist die Geschichte rund und gänzlich in sich geschlossen, denn alle Fragen wurden beantwortet und nicht noch wieder neue aufgeworfen.

 


Fazit:

„Unbezwingbar“ ist damit der gelungene Abschluss der „Nachtschatten“-Trilogie, bei dem die Autorin noch einmal beweist, wie gut sie alle Fäden der Handlung in der Hand gehalten hat, denn alles findet seinen Platz und der Leser kann sich zufrieden zurücklehnen. Auch der Mix aus Urban-Fantasy, Abenteuer und Romanze funktioniert, denn alle Themen arbeiten ineinander und fügen sich zu einem Roman, den auch Genre-Fans ansprechend finden könnten, wenn sie ihre Vorurteile gegen Engel, Vampire, Werwölfe und Co. einfach einmal über Bord werfen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Unbezwingbar

Reihe: Nachtschatten Band 3

Autor:in Juliane Seidel

Taschenbuch, 360 Seiten

Machandel Verlag, erschienen Oktober 2017

 

ISBN-10: 3959590725

ISBN-13: 978-3959590723

 

Erhältlich bei: Amazon

 

ASIN: B074ZT6H1P

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 12.02.2018, zuletzt aktualisiert: 14.05.2018 18:21