Verführt (Autorin: Larissa Ione; Demonica, Bd.1)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Verführt von Larissa Ione

Reihe: Demonica, Bd.1

Rezension von Christel Scheja

 

Larissa Ione hat nach einer Karriere bei der Air Force Jobs als Meterologin, Sanitäterin und Hundetrainerin hinter sich. Sie liebt Serien wie „Buffy“ und „Supernatural“ und spielt in ihrer Freizeit am liebsten Computerspiele. Irgendwann hat sie auch das Schreiben für sich entdeckt und kann heute recht gut davon leben.

Deutsche Leser kennen sie bereits als Teil des Autorenduos, das sich hinter dem Pseudonym „Sydney Croft“ versteckt und die „ACRO“-Serie verfasst hat.

„Verführt ist der erste Band ihrer „Demonica“-Reihe.

 

Tayla Mancuso ist in einem harten Umfeld aufgewachsen. Sie kennt ihren Vater nicht, ihre Mutter ist dem Heroin verfallen gewesen und sie hat auch noch mitansehen müssen, wie diese brutal von einem Monster umgebracht wurde.

Aus diesem Grund hat sie sich auch der Aegis-Gruppe angeschlossen – einer Schar von Menschen, die sich zum Ziel gemacht haben, alles Übernatürliche auszurotten, koste es was es wolle. Dabei ist es ihnen egal, ob die Wesen den Menschen schaden wollen oder nicht, hauptsache sie sind tot und damit keine potentielle Gefahr mehr.

Doch nicht alle Dämonen sind wirklich böse. Eidolon, der mit anderen das „Underworld General“ gegründet hat, ein Krankenhaus, in dem vor allem seine Artgenossen versorgt werden, versucht so wenigen wie möglich zu schaden und ihnen besser aus dem Weg zu gehen, weil er in Frieden seiner Arbeit nachgehen will.

Allerdings macht ihm seit einiger Zeit etwas Sorgen. Viele Patienten werden halbtot und mit fehlenden Organen in das Krankenhaus gebracht. Jemand scheint nicht nur Spaß daran zu haben, sie umzubringen, sondern will offensichtlich auf Geld mit ihnen verdienen.

Vielleicht kann die Jägerin darüber ja bessere Auskunft geben, die zusammen mit einem Dämonen eingeliefert wurde.

Doch es kommt anders als gedacht, denn Tayla Mancuso ist eine so faszinierende Frau, dass Eidolon, der kurz vor seiner Wandlung zum vollwertigen Dämon ist und eine richtige Gefährtin braucht, um dies unbeschadet zu überleben, unwillkürlich von ihr angezogen wird. Doch kann das wirklich gut gehen? Denn Tayla kann ihren Hass einfach nicht überwinden und trägt zudem ein schweres Trauma in sich.

 

Dass Larissa Ione deftige Beschreibungen von leidenschaftlichem Sex mag, konnte man bereits in der „ACRO“-Serie feststellen. Auch in „Verführt“ ist das nicht anders. Immerhin nimmt sich die Autorin hier aber Zeit, ihre Welt aufzubauen und einzuführen.

Durch Eidolon, der der Jägerin so einiges über seine Welt erzählt, erfährt man mehr über die Dämonen, ihr Leben unter den Menschen, die entsprechenden Eigenschaften, die sie an den Tag legen, und ihre Philosophie.

Es wird deutlich, dass nicht alle nur einfach böse sind, genau so wie bei den Jägern einige unter den Kämpfern sind, die ihren eigenen Vorteil aus der Sache zu ziehen versuchen. Doch bis diese Erkenntnisse bei den Helden fruchten gibt es erst einmal genug Action, einige Anfeindungen und natürlich auch jede Menge Sex. Die Autorin beschreibt den Akt sehr genüsslich, stellt beide als triebgesteuerte Wesen dar, so dass man schon ein Faible für so offen mit dem Thema Lust und Leidenschaft ungehende Bücher haben muss, um es wirklich zu mögen.

Die Handlung selbst ist nicht ganz so auf die Bettspiele der Helden konzentriert, das sie völlig untergeht, aber sie ist wie die Charakterbeschreibung auf einem seichten und harmlosen Niveau, man weiß sehr früh, dass den Figuren nicht wirklich etwas passieren wird und dann auch nur unbedeutende Nebenfiguren, an denen das Herz nicht hängt, über die Klinge springen. Sicherlich könnte die Autorin mehr aus der Abenteuerhandlung machen, aber man muss ihr immerhin zugestehen, dass sie ihr wenigstens einen gewissen Raum gibt und nicht ganz vernachlässigt. Alles in allem entwickelt sich das Geschehen so nicht nur erotisch, sondern auch spannend weiter und bereitet die Grundlage für kommende Geschichten aus dem Dämonenuniversum, dem Tayla mehr angehört, als sie zunächst denkt.

 

Alles in allem ist der Roman dennnoch nicht direkt etwas für Genre-Fans, auch wenn die Autorin sich mehr Gedanken über ihren Hintergrund macht als andere ihres Fachs, aber man muss schon ein Faible für ausgiebige erotische Beschreibungen haben, um wirklich Spaß bei der Lektüre von „Verführt“ zu haben, da die Schilderungen kein Blatt vor den Mund nehmen.

 

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024052503345263333b15
Platzhalter

Buch:

Verführt

Autorin: Larisse Ione

Reihe: Demonica, Bd.1

LYX, erschienen Juni 2011

broschiert, 445 Seiten

Übersetzung aus dem Englischen von Bettina Oder

Titelbild von Birgit Gutschier

ISBN-10: 3802583787

ISBN-13: 978-3802583780

Erhältlich bei Amazon

Kindle Edition

ASIN: B0058T6KAC

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.08.2011, zuletzt aktualisiert: 13.04.2024 09:07, 12061