Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wachen! Wachen! von Terry Pratchett

Reihe Scheibenwelt | Stadtwache

 

Rezension von Christian Endres

 

25 Jahre Scheibenwelt - das heißt u. a. auch inzwischen allein sieben Romane mit der Stadtwache von Ankh-Morpork im Mittelpunkt der Handlung eines Buches! Mittlerweile ist die Wache um ihren hartgesottenen Kommandeur Samuel Mumm ein fortschrittliches Organ der Stadtverwaltung, bestehend aus Zombies, Zwergen, Vampiren, Werwölfen, Trollen, Menschen, Gnomen, Golems und einem Igor. Ganz am Anfang standen allerdings nur drei verhärmte, heruntergekommene und wenig diensteifrige Polizisten zur Verfügung, um die Gerechtigkeit in der Scheibenwelt-Metropole zu wahren – oder um zumindest darauf zu achten, dass niemand die Messingbrücke stahl und die Schwerkraft funktionierte ...

 

1989 war es dann so weit: Nach Zauberern, Touristen, Hexen, personifizierten Göttern und anderen Mythengestalten, Mumien, Prinzessinnen und Barbaren bekam die Stadtwache von Ankh-Morpork ihren ersten eigenen Roman. Natürlich begrenzte sich Pratchett nicht darauf, den zittrigen, zum damaligen Zeitpunkt bemitleidenswert schwachen Arm des Gesetzes in der Zwillingsstadt zu portraitieren – er gab der Wache überdies allen Grund, sich an alte, glanzvollere Zeiten zu erinnern und wie der Phoenix wieder aufzustehen, um dem Gesetz in Ankh-Morpork Gültigkeit zu verschaffen. Wie PTerry den lahmen Wächtern um Sam Mumm, Fred Colon und Nobby Nobs in den Hintern trat? Ganz einfach: Durch einen neuen Rekruten, eine geheime Loge samt politischer Verschwörung und ... allerhand Drachen!

 

Es gehört nicht viel dazu, die Wachen-Romane als Highlights der Fantasy-Saga aus Terry Pratchetts spitzer Feder zu sehen. Und es gehört nur unmerklich mehr dazu, den vorliegenden ersten Roman um Mumm & Co. als nächste kleinere Highlight-Einheit zu betrachten. Denn schon beim ersten Versuch, also dieser ersten üppigen Auseinandersetzung und beginnenden Revolution der Stadtwache, machte Pratchett alles richtig: Figurenzeichnungen- und Entwicklungen, Dialoge, satirische Elemente, Klugheit, Metaphern, urbane Politik und natürlich die Lebendigkeit und Plastizität der Straßen von Ankh-Morpork – 21 Jahre können nichts daran ändern, dass »Wachen! Wachen!« nach wie vor ein großartiger, mitreißender, vergnüglicher Scheibenwelt-Pageturner ist.

 

Insofern gilt auch hier: Dem Gesetz wurde genüge getan, indem man dem ersten Rampenlichtauftritt in Spielfilmlänge der Wächter einen Platz in Pipers Jubelausgabe spendierte, um 25 Jahre Scheibenwelt zu zelebrieren. Das nicht ganz unbekannte Covermotiv von Paul Kidby sowie der dazu passende Sticker runden die erste Hardcover-Auflage des Wachen-Evergreens schön ab.

 

Ergo: Immer noch so gut, dass man das Buch verhaften müsste!

 

(Aber Vorsicht! Wer diesen Roman liest, könnte süchtig werden und als Strafe lebenslänglich Scheibenweltfieber bekommen ...)

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Wachen! Wachen!

Reihe: Scheibenwelt

Original: Guards! Guards!, 1989

Autor: Terry Pratchett

Hardcover, 423 Seiten

Übersetzer: Andreas Brandhorst

Cover: Paul Kidby

Piper, April 2008

 

ISBN-10: 3492286305

ISBN-13: 978-3492286305

 

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 08.05.2008, zuletzt aktualisiert: 27.08.2020 19:55