Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wer wird Millionär? (Wii)

Rezension von Tanja Thome

 

Im Dezember 2007 erschien die erste Edition eines Wii-Spiels nach dem Konzept „Wer wird Millionär?“ von Ubisoft.

 

Das Konzept sollte hinreichend bekannt sein: Durch das Beantworten von Fragen mit jeweils vier Auswahlmöglichkeiten bei ansteigendem Schwierigkeitsgrad aus allen möglichen Wissensbereichen gilt es, eine Million (Euro) zu gewinnen.

 

Das Spiel für die Wii funktioniert nach den „alten“ „Wer wird Millionär?“-Regeln. Es gibt also drei Joker im Spiel (Publikum, 50:50, Anruf).

 

Der Publikumsjoker zeigt sich hierbei nicht so eindeutig, wie es bei der gleichnamigen Fernsehshow meist der Fall ist, nett ist hingegen der Aufbau des Anrufjokers umgesetzt worden. Entscheidet man sich für diesen, so werden vier mögliche Telefonjoker mit Foto angezeigt, so dass man sich anhand des Geschlechts, Alters, der favorisierten Wissensgebiete oder Hobbys für den, wie man denkt, richtigen Joker entscheiden kann.

So wirklich gut programmiert wurde aber auch das nicht, so ist es durchaus möglich, dass ein Zwölfjähriger eine etwas höherstufigere Weinfrage mühelos beantworten kann, während ein Erwachsener sich selbst bei Fragen, die im weiteren Sinne aus seinem Interessensgebiet stammen, nicht so wirklich sicher ist.

 

Aufbau und Ablauf des Spiels sind geradezu als traurig zu bezeichnen. Mit der Remote Control „klickt“ man die gewünschten Antworten an und ansonsten passiert … nichts. Keine Animationen, sondern durchweg vorrangig Textausgabe und ein Sprecher, der die immer gleichen drei bis fünf Sätze wiederholt, ganz egal, wie oft oder lange man spielt.

 

Für Mehrspieler wird lediglich ein Modus angeboten, den man zu zweit spielen kann; weitere Mitspieler sind nicht möglich. Und zu einem echten Wettkampf kommt es auch bei zwei Spielern nicht, sondern man spielt schlichtweg abwechselnd ohne nennenswerte weitere Features.

 

Wer nach diesem Spiel greift, kann sich eigentlich nur ärgern. Möglicherweise könnte man sein Glück mal mit der zweiten Edition versuchen, die den Einsatz der eigenen Miis zulässt und auch sonst mehr Wert auf die interaktiven Möglichkeiten der Wii legen soll. Die erste Edition kann man da nur als – verdammt teuren – Testlauf werten.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

MEDIUM:

Wer wird Millionär? – 1. Edition

von Software Pyramide

Plattform: Nintendo Wii

USK-Einstufung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung gem. 14 JuSchG

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 31.08.2009, zuletzt aktualisiert: 24.01.2015 09:12