Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wilde Sehnsucht von Meljean Brook

Reihe: Die eiserne See Bd. 1

Rezension von Christel Scheja

 

Eigentlich ist Meljean Brook Buchhalterin. Aber schon bald nach ihrer Ausbildung entdeckte sie ihre Liebe zum Schreiben und wurde freie Autorin. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Portland, Oregon und verfasst Liebesromane im Steampunk-Ambiente. „Wilde Sehnsucht“ ist der erste Band von „Die Eiserne See“.

 

Vor mehr als zweihundert Jahren gelang es den Horden der Mongolen Europa mittels einer hochentwickelten aber teuflischen Technologie in die Knie zu zwingen und seither zu beherrschen. Sie schmuggelten ihnen durch Zucker und Tee mikroskopisch kleine Maschinen in die Körper der Menschen.

Noch immer ächzen weite Teile des Kontinentes unter der Knute der asiatischen Eroberer – jedoch nicht mehr England. Vor einigen Jahren gelang es dem Piraten Rhys Trahaearn, einen Turm zu zerstören, der die Kontrolle der Horde über die Einheimischen entscheidend schwächte, so dass sie endlich aus dem Land vertrieben werden konnten.

Er wurde dadurch zum Volkshelden und später sogar zum Herzog geadelt und scheint seine Stellung entsprechend zu genießen.

Mina Wentworth ist dagegen recht froh, als Inspektorin der Polizei über die Runden zu kommen und den Sturm gegen die Horde überlebt zu haben, da sie deren Blut sichtbar in sich trägt. Sie sorgt halbwegs für ihre Familie, die nach dem Sturz der alten Herren nicht mehr das gute Auskommen hat.

Eines Tages kommt sie mit dem „Eisernen Herzog“ wie er durch seine stählernen Knochen und die Naniten im Blut auch genannt wird, jedoch in Kontakt. Eine verstümmelte Leiche wird ohne Vorankündigung in seinen Garten geworfen.

Auch als er identifiziert werden kann, bleiben viele Fragen offen. Was genau hatte der Tote mit Trahaearn zu tun? Warum will man dem ehemaligen Piraten jetzt etwas anhängen? Und welche Intrigen haben Auswirkungen, die auch die Freiheit Englands gefährden könnten.

Natürlich schließt sich der „Eiserne Herzog“ ihren Ermittlungen an, da er das nicht auf sich beruhen lassen kann und kommt so Mina näher als ihr lieb ist, denn sein Charisma ist überwältigend.

 

Die Welt der „Eisernen See“ ist sehr interessant und geschickt aufgebaut. Meljean Brook entwirft ein Szenario, das dem Steampunk alle Ehre hätte machen können, wenn sie sich auf die Kriminalgeschichte und den Hintergrund konzentriert hätte – aber leider gehört das Buch zum Untergenre der Romantasy – und der interessante Anfang wird schon bald von den Fragen abgelöst, wann Mina und Rhys endlich miteinander im Bett landen und wie heftig sie es dann dort miteinander treiben. Durch die derbe Ausdrucksweise kommt noch nicht einmal so etwas wie erotische Stimmung auf – die Liebeszenen sind viel zu hart um wirklich anregend auf die Leser zu wirken.

Dabei fängt das Buch sehr gut an. Man möchte mehr über die Geschichte und den Hintergrund erfahren – besser verstehen, wie der Horde es gelang die Einheimischen zu unterjochen und woher sie diese Technik haben, aber die interessanten Elemente verkommen sehr schnell zur Staffage.

Selbst der Kriminalfall, der verzwickte Intrigen versprach, löst sich nachher mehr oder weniger in Luft auf, das actionreiche Ende sorgt nur in der Beziehung der Protagonisten noch für ein wenig Melodramatik.

Es ist bedauerlich, dass die Autorin die guten Ansätze nicht weiter verfolgt hat, sondern die Liebesbeziehung so in den Mittelpunkt stellt, denn das Buch hätte durchaus auch für Genrefans interessant sein können.

 

So ist „Wilde Sehnsucht“ wie vermutlich die ganze Reihe um „Die eiserne See“ nur eine weitere Serie, die das viktorianische Steampunk-Setting nur als Hintergrund für höchst konventionelle und heiße Liebesgeschichten benutzt, um ein wenig exotischer zu wirken, dabei aber viele gute Ideen zugunsten klischeehafter Romantik verschenkt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Wilde Sehnsucht

Reihe: Die eiserne See Bd. 1

Autorin: Meljean Brook

broschiert, 479 Seiten

Egmont LYX, erschienen November 2011

Übersetzung von Beate Bauer

Titelbild von bürosüd

ISBN-10: 3802586069

ISBN-13: 978-3802586064

Erhältlich bei: Amazon

Kindle-Edition

ASIN: B0064NUFD4

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.01.2012, zuletzt aktualisiert: 27.08.2020 19:55