Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Wonder Woman (Rebirth) 8: Der Feind beider Seiten

Rezension von Christel Scheja

 

In Wonder Women hat die Amazonenprinzessin weniger mit kosmischen Gefahren zu tun als den Feinden und Problemen, die aus ihrer mythischen Vergangenheit entstanden sind oder persönlichen Gegenspielern mit denen sie eher privat aneinander geraten ist. Das merkt man auch am achten Band Der Feind beider Seiten.

 

Diana von Themiskyra ist so ehrenhaft, dass sie sogar ihre Feinde und Gegner respektiert, auch wenn diese das erst einmal nicht einsehen wollen, wie die Meisterschützin Mayfly, die lange braucht um dieses Verhalten anzunehmen und das offene Freundschaftsangebot zu akzeptieren.

Kurze Zeit später wird Wonder Woman von dann auch noch von Aztec kontaktiert und erfährt, dass offensichtlich eine Kriegerin ihres Volkes in einem alten Tempel in Mittelamerika gefangen gehalten wird. Um diese zu retten, tut sie sich nicht nur mit der geheimnisvollen neuen Trägerin der Aztekenrüstung zusammen, sondern auch mit Artemis von den Bana Mighdall, mit der sie eine freundschaftliche Rivalität verbindet Und das zieht weitere Kreise.

 

Es tut der Serie gut, dass die Bedrohungen etwas zurückgeschraubt werden, so dass auch die menschliche Seite der Heldin zum Tragen kommen kann, kümmert sie sich doch zunächst um eine Kämpferin die sie als ehrenhaft genug betrachtet, um diese auf den rechten Weg zurück zu bringen und sich deshalb mit Beharrlichkeit und Stärke um sie bemüht, was fast schon rührend wirkt.

Im Hauptteil des Bandes aber bekommt sie es mit ihrer eigenen Vergangenheit zu tun, und zwar nicht nur mit der jüngeren aus der aktuellen Serie sondern noch früheren Interpretationen ihrer Geschichte. Die Bana-Mighdall kamen als Splitterstamm der Amazonen erstmals in den 1980er Jahren auf – hier und jetzt werden sie neu belebt und bekommen eine weitere Variation ihrer Geschichte

Das vor allem führt zu netten Wortwechseln und Kabbeleien mit Artemis, einer Kriegerin aus diesem Volk, die Diana für verweichlicht und schwach hält und das auch jederzeit anzubringen weiß. Dennoch arbeiten die beiden gut zusammen, vor allem als es darum geht, die Bana Mighdall vor einem inneren Feind zu retten, weil denen inzwischen der Weitblick fehlt.

 

Fazit:

»Der Feind beider Seiten«, der achte Band der aktuellen »Wonder Woman«-Serie erlaubt einen netten Einblick in die mythische Vergangenheit der Amazonenprinzessin. Gerade der Hintergrund ist faszinierend gemacht, was dem ansonsten mehr oder weniger soliden, actionreich verbrämten, Handlungsverlauf ein wenig mehr Pfiff verleiht.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Wonder Woman (Rebirth) 8: Der Feind beider Seiten

Original: Wonder Woman # 51-55

Autor: Steve Orlando

Zeichnungen: Aco, Raul Allan, Laura Braga, Davild Lorenzo, Patricia Martin Hugo Petrus

Farbe: Romulo Fajardo jr., Borja Pindado

Übersetzung: Ralph Kruhm

Panini Verlag, Juni 2019

Softcover, 120 Seiten

 

ISBN-10: 3741612731

ISBN-13: 978-3741612732

 

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.06.2019, zuletzt aktualisiert: 26.11.2020 13:37