Zurück zur Startseite


  Platzhalter

X-Men: Erste Klasse

X-Men Sonderheft 13 | Teil 2 von 2

Rezension von Christian Endres

 

 

X-Men First Class – Teil zwei!

 

Autor Jeff Parker bleibt seiner Linie und seinem Konzept des erfolgreichen und beliebten ersten Teils treu: Auch der zweite Teil von X-Men: Erste Klasse beinhaltet in erster Linie »unerzählte Geschichten« aus den Anfangstagen der Original-X-Men, die aber dennoch völlig unbeschwert und unbelastet von jedwedem Continuity-Balast oder aktuellen Ereignissen im kriegserschütterten Marvel-Universum daher kommen - und somit auch für den Gelegenheitsleser großen Lesespaß garantieren, dabei aber trotzdem gewisse Freiräume in der verworrenen Kontinuität der klassischen und (im wahrsten Sinne des Wortes) alten Hefte aus der Anfangszeit der Gruppe X füllen.

 

Der Spagat zwischen Tradition und Moderne gelingt Parker indes nach wie vor prächtig, während seine Storys frisch und locker flockig daher kommen. Den Anfang macht ein mythisch angehauchtes Fantasy-Crossover der X-Men mit dem Donnergott Thor und dem Frostriesen und »Conan-Gegner« Ymir, dem wiederum eine eher schwache Episode mit ein paar Skrull-Doppelgängern folgt. Danach jedoch knüpft Parker an seine Topstorys aus dem ersten Sonderheft an, als er Angel mit der Scarlet Witch anbandeln lässt und dieser Episode ein wunderbares Ende mit Lächelgarantie auf den Leib schreibt, nur um dieses Kapitel mit einem sprichwörtlichen Abenteuer im Dschungel Afrikas zu krönen, wo die jungen X-Men ihren Mentor Professor X suchen müssen, der in einer Tempelruine verschollen ist. Unterstützung erhalten sie dabei von einem ebenso echten wie obskuren Marvel-Relikt aus den 50ern: ... dem Gorilla Man!

 

Manchmal braucht es keine gigantischen Crossover, die sich durch alle aktuellen Marvel-Serien ziehen und bedeutungsschwere Veränderungen mit der Maschinenpistole in die Lebensbahnen der Helden schießen, damit man sich als Leser von einem Superheldencomic einfach nur gut unterhalten fühlt. Zwar sind Zauber und Euphorie des Auftakts zugegebenermaßen ein wenig verflogen – doch Parkers Konzept der sanften Modernisierung sowie das nach wie vor gelungen frische Artwork von Roger Cruz entpuppen sich weiterhin als die perfekten Zutaten für kurzweilig gute X-Unterhaltung ohne abgelaufenes Haltbarkeitsdatum, sodass im Verlauf der einzelnen Geschichten jeder seine persönliche Lieblingsstory finden wird.

 

Bleibt die Hoffnung, dass Panini sich nicht lumpen lässt und den deutschen Lesern den Nachschub aus Übersee (dort in Form eines Specials und einer neuen monatlichen Heftserie) auch hierzulande baldigst auf dem Leseteller servieren wird.

 

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

X-Men: Erste Klasse II

(US X-Men First Class #5-#8)

Reihe: X-Men Sonderheft 13

Autor: Jeff Parker

Zeichner: Roger Cruz

Heft, 100 Seiten

Panini, August 2007

Erhältlich bei Panini


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.08.2007, zuletzt aktualisiert: 20.04.2019 08:40