AEW Fight Forever (PC)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

AEW Fight Forever

Rezension von Max Oheim

 

Produktbeschreibung:

AEW Fight Forever wurde von YUKE’S entwickelt und kombiniert Retro-Arcade-Wrestling mit den Finishern und Moves von All Elite Wrestling. Mit einem großen Aufgebot von AEW-Kämpfern, mehreren Match-Typen, Karrieremodus, vielen Anpassungsoptionen, über 40 Waffen und mehr!

 

Gameplay:

Was das Gameplay betrifft, erfolgt die Handhabung nahezu augenblicklich. Y wird verwendet, um schwache Schläge (Schläge) auszuführen, X starke Schläge (Tritt), A wird verwendet, um zu rennen, B, um Gegner·innen zu fangen, dann wird es Manipulationen mit dem Joystick geben, um Variationen von Schlägen zu machen. B, dann rechts zum Beispiel usw. Es gibt zwei mögliche Konter, L und R, je nachdem, ob die Gegnerin oder der Gegner uns schlägt oder schlagen wird.

Es gibt daher eine 50-prozentige Erfolgschance, auch wenn es oft große Indikatoren für den nächsten Schritt gibt, den es zu nutzen gilt. Um eine spezielle Technik zu entwickeln, ist es ganz einfach: Du lädst deinen Schwungbalken auf, indem du deine Gegner·innen angreifst, wenn sie voll sind, machst du eine provokative Geste, dann musst du nur noch die richtige Kombination machen, je nachdem, welchen Finisher du hast.

 

 

Die Spielarten umfassen neben der Road-to-Elite-Karriere unter anderem klassische Eins-gegen-Eins-, Tag-Team-Matches oder auch die Casino Battle Royale, bei der ihr alle Gegner·innen über das Top-Rope werfen müsst. Im Gegensatz zu WWE 2K23 befinden sich bei »AEW Fight Forever« lediglich vier Wrestler·innen auf einmal im Ring.

Besonderer Hingucker sind das Lights-Out- und das Exploding-Barbed-Wire-Death-Match. Dabei handelt es sich um Kämpfe ohne Regeln und mit Waffeneinsatz. Im angesprochenen Barbed-Wire-Match schüttelt eine gewaltige Explosion den Ring, und werdet ihr in den Stacheldraht geworfen, fließt das Pixelblut literweise.

 

 

Als Kern-Feature bietet »AEW Fight Forever« die Road-to-Elite-Karriere. Hier hangelt ihr euch entweder mit einem bestehenden AEW-Talent oder mit im Editor gebastelten Wrestler·innen über vier Kapitel, die durch kleine Geschichten unterfüttert sind. Mit einem selbst kreierten Star müsst ihr Skill-Punkte sammeln und Stats und Movesets aufbauen.

 

Wählt ihr jedoch AEW-Wrestler·innen, entfällt diese Option einfach. Dadurch verliert die »Road to Elite« merklich an Langzeitmotivation.

 

 

Zwischen den Kämpfen müsst ihr euch um das Wohlergehen eures Talents kümmern. Durch Essen erholt ihr euch, durch Sport sammelt ihr zusätzliche Skill-Punkte. Dazu könnt ihr durch weitere Aktivitäten eure Werte verbessern. Als zusätzliche Beschäftigungen neben der Hauptgeschichte gibt es Matches bei den Tochter-Shows DARK und Rampage, und obendrein bindet man hier Minispiele ein. Sie bringen einen echten Arcade-Touch ins Spiel, und so müsst ihr etwa in Memory-Manier Wrestler·innen erraten oder Bewegungen im Takt der Musik nachahmen. Die Mini-Games sind auch separat anwählbar und vor allem im Multiplayer spielbar.

 

Fazit:

»AEW Fight Forever« kommt mit einem klasse Gameplay, Roster und einer Menge Spielspaß daher, das Spiel ist zu empfehlen.

 

Nach oben

Platzhalter

PC-Game:

AEW Fight Forever

Entwickler: YUKE’S

Publisher: THQ Nordic

Veröffentlichung: 29. Juni 2023

USK: 16

 

Erhältlich bei: Steam


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 10.07.2023, zuletzt aktualisiert: 16.02.2024 16:21, 22013