Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Allein oder Das Erbe der Terraformer von jon

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Rstr gehört zu einem insektoiden Naturvolk auf Talla und absolviert auf einer Insel ein Prüfungsjahr. Die merkwürdigste Erfahrung ist seine Begegnung mit einem Bunthäuter. Zur gleichen Zeit sucht der Archäologe Krissm Rt nach einem wertvollen Artefakt, nicht ahnend, dass sein Begleiter Kirr Ssn für einen geheimen Orden arbeitet, der ebenfalls hinter dem Schatz der Syrrtyrrn her ist.

Ines Braun, Captain des Galaxy-Ships Horizon, begegnet auf dem Planeten Kelton dem Letzten eines Volkes, das vor Urzeiten unser Universum besiedelte. Der Glauben an dieses Volk gilt auf Kelton allerdings als todeswürdige Blasphemie, was den gesamten Landetrupp in Gefahr bringt. In Wirklichkeit hat die Horizon aber ein noch viel größeres Problem …

 

Rezension:

Der jüngste Roman aus der Feder von jon, der Leipzigerin Ulrike Jonack, spielt erwartungsgemäß in ihrem Warén-Universum. In Allein oder Das Erbe der Terraformer begegnet uns Ines Braun wieder, deren Schicksal den Episodenroman Tote Helden bestimmte. Doch man kann auch diesen Roman ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen.

 

Nach einem Unfall wurde Ines Braun Captain der GS3 Horizon und steht vor schweren Entscheidungen. Der Unfall ereignete sich beim Durchqueren eines Raumknotens, der vor dem Mutterschiff bereits zwei Shuttles verschlang. Doch die Suche nach den Schiffen und ihrer Besatzung verlief drei Monate lang ergebnislos …

 

Für die Lesenden offenbart sich deren Schicksal bereits früher und was wie eine seltsame Struktur der Erzählflusses wirkt, erklärt sich nach und nach.

In der Zwischenzeit entführt uns jon auf den Planeten Talla. In zwei verschiedenen Handlungssträngen lernen wir die sehr detailliert ausgearbeitete Kultur der eingeschlechtlichen Insektoiden, die Trrk, kennen.

 

Während Rstr für einen Initiierungsritus allein auf einer Insel überleben muss und sich dabei auch ganz wacker schlägt, lebt der Archäologe Kirr Ssn in einer höher entwickelten Zivilisation. Als Mitglied eines Geheimbundes versucht das Trrk seinen Lehrer Krissm Rt so zu manipulieren, dass sie zusammen die vom Orden erwünschten Spuren und Artefakte der Großen Götter findet.

Dabei verfügt der Orden über weitaus mehr Wissen, als es ein gewöhnliches Trrk je erfahren würde. Doch obwohl die Expedition erfolgreich verläuft, hat sich etwas Entscheidendes geändert in der Beziehung von Krissm Rt und Kirr Ssn …

 

Die Namen und Begriffe auf Talla mögen zunächst verwirrend erscheinen, jedoch gelingt es der Autorin sehr schnell, mittels ihrer Figuren Zusammenhänge und Hintergründe zu erläutern ohne auf Infodumps zurückgreifen zu müssen. Sowohl die höher entwickelte Kultur, als auch die Stammeskultur des jugendlichen Rstr werden sehr lebendig.

Hinzu kommt, dass besonders die an Indiana Jones erinnernde Archäologie-Story höchst spannend zu lesen ist. Der Kunstgriff, sich die Geschichte des Planeten durch die Figuren selbst zu erarbeiten, macht großen Spaß. Sehr typisch für jon ist dabei auch der große Anteil an emotionaler Verbindung.

Der wichtigste Part wird dabei durch das Dilemma von Ines Braun gebildet. Sie ist Kapitänin durch den Tod ihres Vorgesetzten geworden und nicht, weil sie sich um dessen Stelle bewarb. Und nun sieht sie sich vor schwerwiegende Entscheidungen gestellt, die ihre gesamte Besatzung für immer verbannen könnten. Eine einsame Rolle.

jon beschreibt die schwierige Entscheidungsfindung ohne pathetische Ergriffenheit, ohne das übliche Sendungsbewusstsein. Ines Braun ist keine Draufgängerin und muss doch für ihre Mannschaft als Captain funktionieren.

So schließen sich am Ende die vielen Stränge des Buches, verweisen in die Weiten des Warén-Universums und lassen eine veränderte Frau zurück.

 

Fazit:

Mit »Allein oder Das Erbe der Terraformer« gelingt jon eine frische Science-Fiction-Story um Liebe, Verantwortung und die großen Rätsel des Universums. Im besten Sinne des Wortes eine Space-Opera, die auf knapp 180 Seiten mehr und tiefgründiger zu berichten weiß, als so manche Trilogie.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Allein oder Das Erbe der Terraformer

Autorin: jon

Taschenbuch, 178 Seiten

Books on Demand, 7. September 2016

Cover: Azrael ap Cwanderay

 

ISBN-10: 3741285153

ISBN-13: 978-3741285158

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle- ASIN: B01LYV5YC1

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Alternative Buchhandlungbestellung

im Otherland bestellen

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.10.2016, zuletzt aktualisiert: 10.01.2019 15:22