Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Am Ende der Welt

Hörspiel

Reihe: Jack Slaughter 5

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Professor Doom nutzt seine grausame Zauberkraft, um Hobby-Dämonenjäger Jack Slaughter mit einem Fluch zu belegen. Die gesamte Menschheit ist auf einmal hinter Jack Slaughter her. Unter großen Anstrengungen entkommt die Tochter des Lichts seinen besessenen Verfolgern. Doch als sich auch seine eigenen Freunde gegen ihn stellen, scheint es keinen Ausweg mehr zu geben. Wie wird es Jack gelingen, nicht mit Haut und Haaren vernascht zu werden?

 

Rezension:

Ganz Jacksonville liebt Jack Slaughter. Nicht etwa, weil jeder von ihnen die ersten vier Folgen der Serie gehört hätte, nein, wer anders als Professor Doom könnte hinter diesem neckischen Fluch stecken?

Dabei sollten diese Tage gar nicht so liebenswürdig für Jack beginnen, denn wegen nichtbezahlter Parkzettel muss die Tochter des Lichts zunächst gemeinnützige Arbeit leisten, in Form einer Telefonseelsorge. Wir können nur hoffen, dass Jacks erstes und einziges Opfer irgendwann in der Serie wieder auftaucht, denn durch die wiederkehrenden Figuren entwickelt Jack Slaughter zunehmend mehr Charme. So darf etwa Schönling Rick Silver diesmal eine bedeutende Rolle spielen, inklusive putziger Schmähereien in Richtung Jack.

Auch neue Figuren wie Kaffeeverkäufer Oktavian Brasov oder Kims Bruder Chuck Novak werden munter eingeführt. Dabei gilt wie immer eine gesunde Mischung aus Witz und Zitat - wer erinnert sich nicht an The Big Lebowski, wenn Chuck vom Schmerz als seinen Hauptexportartikel spricht? Willkommen in der Welt von Jack Slaughter.

Aber auch Sunset River oder the one and only Bob haben ihre unvergleichlichen Höhepunkte.

Eine Klasse für sich ist natürlich Klaus Dieter Klebsch als Professor Doom, der in grandiosen Szenen versucht, "Prinz Charming" Tony zu Tode zu foltern und dabei ein uraltes Geheimnis um die Familie Bishop lüftet.

Doch bis zum rührseligen Wiedersehen der drei Dämonenjäger vergehen noch einige turbulente Szenen - die Kanalisation etwa dürfte uns auf jeden Fall noch einmal beschäftigen.

 

Produktionstechnisch ist die Serie ohne jeden Makel - die akustische Untermalung des Fluches sei hier besonders betont. Dialoge, Beschreibungen und ein feinsinniger Erzähler (Till Hagen) passen sich perfekt den Bedingungen an und bieten sowohl heiße Action als auch Witz in höchster Qualität dar.

 

Fazit:

Es scheint einfach keine schlechten Folgen in dieser einzigartigen Serie zu geben. Die Sprecher agieren bezaubernd in einer sowohl witzigen, als auch spannenden Geschichte. Es braucht gar keinen Fluch, Jack Slaughter zu lieben, sondern nur ein Paar warmer Ohren!.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Am Ende der Welt

Reihe: Jack Slaughter Folge 5

Umfang: 1 CD

Gesamtspielzeit: ca. 61 Minuten

Altersempfehlung: ab 12

Idee, Konzeption und Story: Lars Peter Lueg

Dialogbücher: Devon Richter und Nikola Frey

Musik, Arrangements, Instrumente: Andy Matern

Zusätzliche Gitarren: Stefan Ellerhorst

Regie, Produktion und Dramaturgie: Lars Peter Lueg

Aufnahmeleitung: Anno Storbeck

Artwork: Alexander Lux, torius

Universal Music, 17. Juli 2009

 

ISBN-10: 3829122942

ISBN-13: 978-3829122948

 

Erhältlich bei Amazon

 

Sprecher:

Erzähler: Till Hagen

Dr. Kim Novak: Arianne Borbach

Jack Slaughter: Simon Jäger

Rick Silver: Dennis Schmidt-Foss

Frogi Oaktree: Santiago Ziesmer

Professor Doom: K.Dieter Klebsch

Tony Bishop: David Nathan

Basil Creeper: Rainer Fritzsche

Flopper: Delphin Mitzi

Frank Stoner: Jan Spitzer

Chuck Novak: Tobias Kluckert

Tracy Santiago: Christin Marquitan

Grandma Abigail: Gisela Fritsch

Sunset River: Schaukje Könning

Oktavian Brasov: Marcel Collé

Bob: Andy Matern

Reverend Black: Hasso Zorn

Mr. Ming: Fang Yu

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.11.2009, zuletzt aktualisiert: 15.07.2019 20:03