Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Apel, August

Biographie

Johann August Apel wurde am 17. September 1771 in Leipzig geboren und starb dort auch am 9. August 1816.

 

August Apel wurde als jüngster Sohn des Juristen und Leipziger Bürgermeisters Heinrich Friedrich Innocentius Apel geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig und der Leucorea in Wittenberg und schloss sein Studium 1795 ab.

In Leipzig arbeitete er als Rechtsanwalt und wurde 1801 sogar in den Stadtrat gewählt.

 

Nach klassizistischen Dramen, verfasste er immer mehr Schauer- und Gespenstergeschichten. Bekannt wurde das Gespensterbuch welches er zusammen mit Friedrich August Schulze (unter dem Pseudonym Friedrich Laun) herausgab.

Bibliographie

ohne Anspruch auf Vollständigkeit

 

Der Freischütz - Eine Volkssage,

König Pfau - Feenmärchen nach dem Französischen,

Die Bräutigamsvorschau - Volkssage,

Die schwarze Kammer - Anekdote,

Der Brautschmuck - Deutsches Volksmärchen,

Hildur's Zauberlied

in: Das Gespensterbuch

Band 1: Von Freischütz bis Zauberlied

herausgegeben zusammen mit Friedrich Laun

Original: Gespensterbuch, Erstes bis Drittes Bändchen, 1810/11

Herausgeber der Neuausgabe: Felix Woitkowski

Cover: Mark Freier

Vorwort: Markus K. Korb

Taschenbuch, 399 Seiten

Blitz-Verlag, 2016

erhältlich: Blitz-Verlag

 

 

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Rezensionen im FantasyGuide:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.06.2016, zuletzt aktualisiert: 05.03.2019 14:49