Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Arthur Unsichtbar und der Schrecken von Thorblefort Castle von Louise Arnold

Rezension von Christoph Weidler

 

Arthur ist ein Geist ein sehr betrübter Geist. Denn er hat immer noch nicht die richtige Aufgabe für sich gefunden, egal ob Poltergeist, Trübsalverkünder oder Kettenrassler, er hat schon alles probiert aber nichts davon liegt ihm. Und was ist ein Geist ohne richtige Aufgabe? Kein sehr glücklicher Geist! Doch als Arthur den Jungen Tom kennen lernt, ändert sich alles - Arthur hat seine Aufgabe gefunden: Er beschließt der unsichtbare Freund von Arthur zu werden.

Denn auch Tom ist betrübt, seit kurzen sind seine Eltern und er umgezogen und die neue Schule ist für ihn eine Qual und reinste Hindernisbahn. Tom wird von den anderen Schülern gehänselt, tyrannisiert und findet keine Freunde. Für alle ist er nur der "Freak" - der "Neue".

Die richtige Gemütslage für einen unsichtbaren Freund, und so beschließt Arthur ihm zu helfen. Tom lebt auf, denn aus ihm unerklärlichen Gründen werden die täglichen Boshaftigkeiten immer weniger. Keine Zettel mit der Aufschrift "Freak" mehr auf seinem Rücken, und auch alle anderen sonstigen alltäglichen Ärgernisse werden weniger. Sollten die anderen Kinder ihn nun doch langsam akzeptieren?

Doch dem ist nicht so, denn die Lösung liegt bei Arthur. Dieser nimmt seine Aufgabe sehr ernst, und hilft Tom jegliche Bedrohung für den Jungen unbemerkt zu umschiffen, läßt die Zettel mit den Beleidigungen verschwinden und sorgt auch sonst das Toms Schultage angenehmer werden. Arthur war ein sehr guter unsichtbarer Freund, wenn man von dem kleinen Problem absieht, dass Tom nichts von seiner Existenz wusste. Ein Umstand den Arthur ein wenig betrübte, aber schon bald erfährt das er einen nicht ganz unwichtigen Punkt außer acht gelassen hat: Menschenkinder haben unsichtbare Freunde, die nur sie sehen können! Und Geister sind für alle Menschen unsichtbar. Für Arthur bricht eine Welt zusammen, wie kann er ein perfekter unsichtbarer Freund sein wenn ihn Tom nicht sehen kann?

Doch an einem Unglückstag ändert sich dieser Umstand, nach einem Unfall hat Tom plötzlich die Gabe Geister zu sehen und Arthur hat endlich die Gelegenheit sich Tom vorzustellen. Schnell freunden sich beide an, und Arthur führt ihn durch die Welt der Geister. Endlich könnte alles perfekt sein, wenn es nach außen hin nicht sehr "komisch" wirken würde das Tom sich mit der "Luft" unterhalten würde, denn auch weiterhin bleiben Geister für alle anderen Menschen unsichtbar. Toms Eltern machen sich große Sorgen und beschließen den Jungen in die Obhut von Dr. Brown zu geben. Einen Experten für Kinder die angebliche unsichtbare Freunde haben, welchen die Eltern aus dem Internet gefunden haben. Doch Dr. Brown ist nicht der für den er sich ausgibt und das Abenteuer von Tom und Arthur nimmt seinen Lauf.

 

Welches Kind hat sich nicht schon einmal einen unsichtbaren Freund gewünscht? Einen Freund, den man nur für sich alleine hat, der einen versteht, für einen da ist wenn man sich unglücklich fühlt und einem wieder Mut macht. Ich denke jedes Kind hat diesen Wunsch schon einmal verspürt und Tom hat mit Arthur genau solch einen Freund gefunden.

Die Autorin Louise Arnold schafft es in spielerischer Art den Leser für sich zu gewinnen und schon nach wenigen Seiten ist man von der Geschichte gefesselt. Überzeugend dargestellt wissen die beiden Hauptpersonen Tom und Arthur sich in das Herz des Lesers zu schleichen, aber auch die Nebenfiguren in ihrer humorvollen und schönen Vielfalt geben dem Roman, neben der spannenden Handlung, seinen ganz besonderen Reiz. Aber nicht nur die wunderbare Darstellung überzeugt, auch die Vermittlung von "sich nicht unterkriegen zu lassen", Mut, Selbstbewusstsein und Freundschaft geben "Arthur Unsichtbar" seinen besonderen positiven Stellenwert.

"Arthur Unsichtbar" ist ein Roman der vielen jungen aber auch älteren Lesern einfach Freude bereitet und nach einen gehörigen Nachschlag nach weiteren Abenteuern von Tom und Arthur verlangt.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Arthur Unsichtbar und der Schrecken von Thorblefort Castle

Autorin: Louise Arnold

Gebundene Ausgabe - 320 Seiten - Fischer (Tb.), Frankfurt

Erscheinungsdatum: Februar 2006

ISBN: 359685203X

ab 10 Jahre

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.04.2006, zuletzt aktualisiert: 06.04.2019 12:11