Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Anthologie Die dunkle Seite

Buchvorstellung

 

Redakteur: Christoph Weidler

 

Die dunkle Seite

Schwarz und Weiß. Gut und Böse.

Dieses Buch handelt von den Abgründen der Seele. Eigenschaften, die in jedem Menschen vorhanden sind.

Eifersucht, Jähzorn, Missgunst und Neid.

Manches schlummert in den Tiefen des Bewusstseins. Der falsche Tag, der falsche Moment. Und das Böse bricht hervor.

In der vorliegenden Anthologie vereinen sich fünfzehn Geschichten, die sich auf sehr unterschiedliche - aber immer unterhaltsame - Art und Weise mit den Abgründen der menschlichen Seele auseinander setzen.

Es sind die vielfältigen Geschichten von unverbrauchten Autoren, deren Ideen Sie begeistern und mit Sicherheit niemals langweilen werden.

Auftakt der Reihe Leselupenbücherei. Im Rahmen der Leselupenbücherei werden ausgesuchte Kurzgeschichten veröffentlicht. Der erste Band vereint die Genres Krimi und Horror, macht aber an deren Grenzen keinen Halt.

 

In der vorliegenden Anthologie vereinen sich fünfzehn Geschichten, die sich auf sehr unterschiedliche - aber immer unterhaltsame - Art und Weise mit den Abgründen der menschlichen Seele auseinander setzen. Es sind die vielfältigen Geschichten von unverbrauchten Autoren, deren Ideen Sie begeistern und mit Sicherheit niemals langweilen werden.

Ich wünsche Ihnen ein kurzweiliges, spannendes Lesevergnügen, das Ihre Fantasie beflügelt. Doch passen Sie gut auf sich auf: Auch in Ihnen schlummern die Abgründe der Seele.

 

"Dieses Buch handelt von den Abgründen der Seele. Eigenschaften, die in jedem Menschen vorhanden sind. Eifersucht, Jähzorn, Missgunst und Neid."

 

Ein Satz der durchaus neugierig auf die Anthologie "Die dunkle Seite" von Michael Schmidt macht, also was steckt dahinter?

 

FantasyGuide: Michael, ich denke die meisten Leser von FantasyGuide und SONO kennen dich schon als Reakteur und Autor bei uns, aber denoch würde ich mich freuen wenn du dich allen neuen Lesern einmal kurz vorstellen würdest.

 

Michael Schmidt: Hallo Chris. Ich bin Jahrgang 70 und lebe dort, wo die Lahn den Rhein küsst. Arbeite als Elektroingenieur bei einem riesigen Automobilzulieferer. Nebenbei schreibe ich Geschichten. Auf der Suche nach dem Feedback kam ich dann unter anderem zum Fantasyguide und konnte das Handwerk des Schreibens durch Rezensionen und Kolumnen weiter verfeinern. Eine Sache die sehr viel Spaß macht, gerade dadurch, dass du und dein Team eine wirklich nette und vor allem sehr kreative Gruppe seid.

 

FantasyGuide.de: "Die dunkle Seite" ist deine erste Anthologie, welche du als Herausgeber umgesetzt hast. Erzähle uns einmal kurz wie es zu der Idee kam und wie die Umsetzung zu "Die dunkle Seite" ablief.

 

Michael Schmidt: Na, wie jeder weiß, sind die Veröffentlichungsmöglichkeiten für Neuautoren rar gesät, sieht man vom Internet ab. Aber eine Internetveröffentlichung zählt ja eher weniger. Ich war ja bis vor kurzem Administrator der www.leselupe.de. Zusammen mit zeder ( Diane Elbrecht ) haben wir im Sommer ein Brainstorming veranstaltet, wie man die Möglichkeiten der Leselupe besser nutzen kann. Es gibt dort eine erkleckliche Anzahl von wirklich guten Geschichten. Doch gehen diese in der Masse der geposteten Geschichten unter.

Dazu wollte ich einfach mal eine Sammlung Geschichten haben, die mir gefällt. Ob das Ergebnis gefällt, müssen andere beurteilen.

Ich schrieb dann ein paar Autoren an, von denen ich mir Geschichten ausgesucht hatte. Diese wurden dann auf einem nicht öffentlichen Forum des Web-Site-Verlages ( dort erscheint das Buch ) gepostet, gegenseitig kritisiert. Das war eine ganz schön fruchtbare Aktion.

 

FantasyGuide.de: Ich denke was alle sehr interessiert, was erwartet die Leser in "Die dunkle Seite"?

 

Michael Schmidt: Keine Vampire. Das Buch ist eine Mischung aus Krimi und Horror. Aber die Geschichten sind zumeist sehr eigen und sprengen oft die Grenzen. Viron von Udo Ahrens ist ja vorab schon in SONO virtuell erschienen. Es ist ein historischer Krimi dabei, kurze Psychothriller, bei denen der Protagonist plötzlich ausrastet oder sich seine Realität verschiebt. Und was passiert, wenn jemand zur Esso-Tanke geht, um Zigaretten zu ziehen und trifft auf eine Gruppe Zombies? Mit Sicherheit nicht das, was man erwarten sollte.

Und warum bekommt eine Frau plötzlich einen Putzwahn? Und wer schon immer negative Folgen der Pharmazie voraussah, sollte sich "Alles Vertigo" nicht entgehen lassen.

 

FantasyGuide: Zitat: "Dieses Buch handelt von den Abgründen der Seele. Eigenschaften, die in jedem Menschen vorhanden sind. Eifersucht, Jähzorn, Missgunst und Neid." Was ist dran an dem Satz in Verbindung mit deiner Anthologie?

 

Michael Schmidt: Die Geschichten sind fies. Ja, geradezu böse. Natürlich mal mehr, mal weniger. Aber in den seltensten Fällen gehen sie gut aus. Oft sind es gerade die Hauptpersonen, die das wahre Böse repräsentieren. Abgründe, die scheinbar aus dem Nichts kommen.

 

FantasyGuide: Wie haben sich die Autoren zu dieser Anthologie zusammengefunden und wie war die Zusammenarbeit mit so vielen vom Stil her doch recht unterschiedlichen Autoren?

 

Michael Schmidt: Die Autoren kannte ich ja von der Leselupe. Ich habe dann die Ersten gefragt, manche schlugen dann auch Geschichten und Autoren vor.

Die Zusammenarbeit war anfangs ein wenig schwierig, sind doch Autoren ein sensibles Völkchen. Zwei sind auch abgesprungen, aber das hat die "Gruppe" noch mehr zusammengeschweißt. Und ich habe immer mehr als adäquaten Ersatz gefunden.

Aber die Atmosphäre war wirklich klasse. Veronika Aydin sagte mir am Schluß, den Respekt vor der Andersartigkeit anderer Autoren und Stile, sei der größte Lernerfolg bei dieser Sache gewesen.

So gesehen ist das Buch ein Gemeinschaftsprojekt von fünfzehn motivierten Autoren. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis, wenn auch ein sehr arbeits- und zeitintensiven. Aber das kennst du ja von SONO.

 

FantasyGuide: Was waren deine Erwartungen als Herausgeber in dieser Anthologie und wurde sie aus deiner Sicht erfüllt?

 

Michael Schmidt: Ich hätte nicht gedacht, dass soviel Arbeit darin steckt. Und auch nicht, wie schwierig es teilweise ist, fünfzehn Charaktere zu vereinen. Aber insgesamt ist es ein tolles Gefühl. Man wird eine verschworene Gemeinschaft, ähnlich wie bei SONO. Und aktuell planen wir eine Lesung. Natürlich nicht mit allen Autoren, kommen diese doch von überall her.

Ja, und die Auflage war dann dank der Vorbestellungen doch höher als geplant.

Inhaltlisch findet man ja immer was zum Mäklen, aber ich bin eigentlich mehr als zufrieden mit den ausgewählten Geschichten.

 

FantasyGuide: "Die dunkle Seite" ist deine erste Anthologie als Herausgeber. Werden weitere Anthologien unter deiner Feder folgen? Und wenn ja, welche Grundthematik reizt dich besonders?

 

Michael Schmidt: Ich schwanke da noch ein wenig. Eine SF Anthologie würde mich ebenso reizen wie eine "Schwert&Magie" Antho, also eine Fantasyanthologie mit der Thematik von Kane und Conan. Aber vielleicht gibt es auch noch einen weiteren Band "Die dunkle Seite". Das hängt ganz vom Erfolg des Buches ab.

 

FantasyGuide: Für die Leser, ein paar persönliche Worte zu deiner Anthologie "Die dunkle Seite"?

 

Michael Schmidt: Es ist ein wirklich abwechslungsreiches Buch. Und es wird spannend sein zu erfahren, ob diese Mischung ankommt. Daher würde ich mich natürlich über Lesermeinungen freuen. Und hoffe, Sie werden mit der "Dunklen Seite" gut unterhalten. Schließlich soll Literatur alles sein, nur nicht langweilig. Daher wünsche ich einfach : Viel Spaß!

 

FantasyGuide: Ich denke, sicherlich gibt es schon einige zukünftige projekte von dir die schon in der Arbeit sind. Magst du hierzu schon etwas verraten?

 

Michael Schmidt: Neben SONO ist ja das Anthologieprojekt "Saramee" in Tradition der "Diebeswelt" geplant, welches wie SONO auch im Rahmen des Fantasyguide erscheinen soll. Ein Projekt mit wirklich viel Potential. Ansonsten habe ich angefangen, meine Klongeschichte "Uriel" auszuweiten, habe aber aus persönlichen Gründen im Moment eine kleine Pause eingeplant. Man wird sehen.

 

FantasyGuide: Michael, ich danke dir für dieses Interview und wünsche dir und den Autoren sehr viel Erfolg mit eurer Anthologie "Die dunkle Seite".

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
*
*
Platzhalter

Buch:

Die Dunkle Seite

(Hrsg) Michael Schmidt

Anthologie: Krimi und Horror

Taschenbuch, kartoniert: 12 Euro

Erscheinungstermin: April 2004

ISBN: 3-935982-27-5

erhältlich bei: Web-Site-Verlag

 

Inhalt:

 

  • Gefährliche Briefschaften- Beate Reckmann
  • Lorbeer- Veronika Aydin
  • Der Tag des Hundes- Stefan Briel
  • Flieh, wenn du kannst- Katrin Czerny
  • Höhenangst - Katharina Wegeleben
  • Alles Vertigo - Edgar Güttge
  • Tschernois Dolch - Renee Hawk
  • Ratten in Heinsberg - Marlene Geselle
  • Die Hexe - Anna Rinn-Schad
  • Smerg - Achim Hildebrand
  • Zombies anner Esso-Tanke - Marcus Lüthke
  • Fahrgemeinschaft - N.T. Neumann
  • Viron - Udo Ahrens
  • Rhythmus der Angst - Michael Schmidt
  • Unbefleckte Empfängnis - Marcus Richter

 

weitere Infos:

Biographie, Bibliographie, Rezensionen und mehr zu Michael Schmidt


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 21.05.2005, zuletzt aktualisiert: 02.04.2017 20:00