Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Welt der Scheiben

Hörbücher und -spiele über Terry Pratchetts Scheibenwelt

Ein Überblick von Oliver Kotowski

 

Terry Pratchetts Scheibenwelt gehört zu den beliebtesten Fantasy Reihen der Gegenwart: Er hat mittlerweile 35 Romane und einige Kurzgeschichten verfasst, die in 27 Sprachen übersetzt und -zigmillionenfach verkauft wurden. Es gibt Theateradaptionen, Computerspiele und – wen wundert es? – Hörbücher/Hörspiele.*

Ein kleiner Überblick mag hilfreich sein. Ich ordne ihn nach den üblichen Subzyklen in der Reihenfolge der Erscheinung der Romanvorlagen an:


Die Hexen

Die Hexen um die strenge Oma Wetterwachs machen sich bisher rar; es gibt nur ein Hörspiel.

Rolf Strub und Raphael Burri von Bookonear nehmen sich der Lords und Ladies an, Sprecher sind: Walter Millns, Ruth Maria Ruben, Anja Scheffer, Helmut Schüschner, Ludwig Schütze, Marcus Signer, Rolf Strub, Anny Weiler, Nikola Weisse und weitere.

(Lübbe 2006, ISBN 3785732120; 4 CDs mit einer Laufzeit von etwa 300 Minuten)

 

Rincewind

Auch des sonst beliebten Zaubberers Rincewind Abenteuer wurden erst einmal vertont, dazu noch von keinen der üblichen Verdächtigen: Das Label Heyne Hörbuch zeichnet sich verantwortlich. Die Lesung Das Licht der Phantasie wurde von Sebastian Krumbiegel, dem Sänger der Musikgruppe Die Prinzen, eingesprochen.

(Ullstein Hörverlag 1999, ISBN 3453165896; 3 CDs mit einer Laufzeit von etwa Minuten)

 

Tiffany Weh

Die Freunde der Tiffany Weh Geschichten haben dafür umso mehr Glück: Alle bisher erschienen Geschichten sind als inszenierte Lesung umgesetzt, jeweils wunderbar vorgetragen von Boris Aljinovic.

Die Titel sind:

Kleine freie Männer

(Random House Audio 2006, ISBN 3866040946; 4 CDs mit einer Laufzeit von etwa 280 Minuten),

Ein Hut voller Sterne

(Random House Audio 2006, ISBN 3866040954; 4 CDs mit einer Laufzeit von etwa 280 Minuten)

Der Winterschmied

(Random House Audio 2007, ISBN 3866044933; 5 CDs mit einer Laufzeit von etwa 380 Minuten).

 

TOD

Die Geschichten um den TOD sind recht unterschiedlich vertont worden:

Gevatter Tod als Hörspiel vom WDR/SWR mit den Sprechern Andreas Pietschmann, Peer Augustinski, Laura Maire, Nina Weniger, Carlos Lopez und Herrmann Lause

(Random House Audio 2005, ISBN 9783898309400; 2 CDs mit einer Laufzeit von etwa 140 Minuten)

und während Rufus Beck das Hörbuch Rollende Steine gesprochen hat

(Hörbuch-Editionen 2007, ISBN: 9783866045743; 6 CDs)

wird die Lesung Der Zeitdieb vom Sprecher Dirk Bach zum Leben erweckt (Random House Audio 2002, ISBN 9783898304191; 3 CDs mit einer Laufzeit von etwa 220 Minuten).

 

Die Wache

Mit fünf vertonten Geschichten ist die Wache der am stärksten vertretene Subzyklus; auch hier werden alle von unterschiedlichen Sprechern gelesen.

Wachen! Wachen! ist wiederum ein Hörspiel von Bookonear. Es wird eine stattliche Liste von 25 SprecherInnen aufgefahren: Matthias Albold, Raphael Burri, Stefan Colombo, Matthias Flückiger, Sylvia Garatti, Rico Herold, David Jeker, Klaus Knuth, Stefan Kollmuss, Armin Kopp, Bodo Krumwiede, Walter Millns, Olaf Mittelstaedt, Thomas Monn, Renate Müller, Roland Müller, Philippe Nauer, Friedrich Schneider, Helmut Schüschner, Ludwig Schütze, Ruth Schwegler, Alexander Seibt, Marcus Signer, Rolf Strub und Dirk Vittinghoff.

(Lübbe 2004, ISBN 3785714688; 5 CDs mit einer Laufzeit von etwa 321 Minuten)

Außerdem zählt ein echtes Unikum dazu: Christian Tramitz liest die Kurzgeschichte Gefährliche Possen und andere Erzählungen – die anderen haben allerdings nichts mit der Scheibenwelt zu tun

(Der Hörverlag 2007, 9783867170130; 1 CD mit einer Laufzeit von etwa 65 Minuten).

Dann geht es wieder in bekanntes Fahrwasser; die übrigen drei Hörbücher stammen zwar von unterschiedlichen Sprechern, aber vom selben Verlag: Der fünfte Elefant wird von Dirk Bach

(Random House Audio 2000, ISBN 9783898301268; 3 CDs mit einer Laufzeit von etwa 210 Minuten),

Nachtwächter von Peer Augustinski

(Random House Audio 2003, ISBN 9783898306089; 3 CDs mit einer Laufzeit von etwa 230 Minuten )

und Klonk! von Boris Aljinovic

(Random House Audio 2006, ISBN 9783866043312; 4 CDs mit einer Laufzeit von etwa 280 Minuten) gelesen.

 

Andere

Es bleiben schließlich einige Vertonungen, deren Hauptfiguren in keine der Subzyklen gehören, wenngleich sie alle wenigstens zu einem gewissen Teil in Ankh-Morpork spielen.

Zunächst bleibt wiederum ein Hörspiel von Bookonear, dieses mal mit Matthias Albold, Sylvia Garatti, Thomas Monn, Helmut Schüschner, Ludwig Schütze, Rolf Strub und vielen anderen: Pyramiden

(Lübbe, 2006, ISBN 3785731310; 4 CDs mit einer Laufzeit von etwa 307 Minuten).

Die volle Wahrheit ist eine Lesung des Sprechers Dirk Bach (Random House Audio 2001, ISBN 9783898302753; 3 CDs mit einer Laufzeit von etwa 230 Minuten)

und Ab die Post eine von Peer Augustinski vorgetragene inszenierte Lesung

(Random House Audio 2005, ISBN 9783866040366; 4 CDs mit einer Laufzeit von etwa 280 Minuten).

 

Zum Seitenanfang

*: Ein paar klärende Worte zu den verschiedenen Modi der Vertonungen. "Hörbuch" wird üblicherweise als Sammelbezeichnung für Lesungen verwendet. Bei einer (reinen) Lesung, wird ein zumeist für die Hörfassung bearbeiteter Text von einem einzigen Sprecher vorgelesen. Einige Sprecher verstellen ihre Stimme, wenn sie verschiedene Figuren lesen, andere nicht. Eine inszenierte Lesung ist wie eine reine Lesung, allerdings mit Geräuschen unterlegt. Dieses können untermalende Musikstücke oder knirschende Schritte im Schnee und dergleichen sein. Damit ist diese Art der Vertonung ein Bindeglied zwischen Hörbuch und Hörspiel, denn Hörspiele sind üblicherweise auch mit Geräuschen unterlegt. Zusätzlich zum Erzähler (der manchmal auch fehlt) erhalten die meisten Figuren einen eigenen Sprecher. Auch in den Textformen unterscheiden sich Hörbuch und Hörspiel: Grob gesagt ist ein Hörbuch vertonte Epik und ein Hörspiel vertonte Dramatik.

Doch ein Rat zur Vorsicht! Leider wird nicht immer sauber zwischen diesen Begriffen getrennt und häufig werden Hörspiele unter den Hörbüchern subsumiert und selten sogar umgekehrt. Außerdem gibt es allerlei Mischformen, so dass die Bezeichnung generell eher die grobe Richtung, denn eine präzise Beschreibung vorgibt.

Da Romanvorlagen üblicherweise verkürzend bearbeitet werden (und meines Wissens alle Scheibenweltvertonungen auch gekürzt sind), sind Kürzungen hier nicht extra vermerkt.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

weitere Infos:

Links

Booksonear

der hörverlag (dhv)

Random House Audio

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.04.2007, zuletzt aktualisiert: 03.09.2015 19:58