Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Internationale Spieletage 2007 in Essen

Ein Kurzbericht von Stefan Glaubitz

 

Es ist der 20.Oktober und mein Wecker wirft mich um 6:00 Uhr aus dem Bett. Da es von Paderborn doch ein gutes Stück bis Essen zu fahren ist, hatten wir beschlossen bereits gegen 7:30 Uhr loszufahren, damit man spätestens um 10:00 vor Ort sein konnte. Wiedererwarten kamen wir gut bis Essen durch, sodass wir bereits um 9:30 Uhr das Auto im Parkhaus abstellen konnten. Das übliche Gedränge beim Kartenkauf blieb auch aus, sodass noch ein wenig Zeit blieb einen Kaffee zu trinken und den Terminplan für den Tag durchzugehen.

 

Pünktlich um 10:00 öffneten die Ordner die Pforten, leider löste sich die bis dahin doch sehr entspannte Situation in Hektik auf. Männer im Alter von 25 bis 55 Jahren stürmten mit den Eintrittskarten in der Hand auf den Eingang zu, ob sie dabei Kinder zu Fall brachten oder nicht schien ihnen völlig egal zu sein. Da drängt sich einem dann schon der Gedanke auf, wo in unserer Gesellschaft Rücksicht und Höflichkeit geblieben sind.

 

Wie dem auch sei, nach kurzem Gedränge am Eingang hatten wir die Messehallen betreten und ließen uns sofort von der Atmosphäre verzaubern. Es ist doch jedes Jahr wieder vom neuen aufregend, durch die Hallen zu schlendern und die Neuheiten der Messe zu bestaunen. Als erfahrener Messegänger kennt man natürlich die Stände und Hallen die einen interessieren und muss nicht groß die Hallenpläne konsultieren. Dies war auch in diesem Jahr nicht anders.

 

Auffällig in diesem Jahr war der meiner Meinung nach starke Zuwachs an Live-Rollenspiel Ständen. Die Tendenz, sich nicht mehr nur auf Pen-and-Paper zu fokussieren scheint auch in diesem Jahr weiter fortgesetzt worden zu sein. Trotzdem denke ich nicht, dass das Live-Rollenspiel den Pen-and-Paper Bereich verdrängen wird. Ich denke, dass Systeme wie „Das Schwarze Auge“ und „Dungeons and Dragons“ alleine eine solche Kontinuität haben, dass man sie nicht mehr vom Rollenspielmarkt wegdenken kann. Zumal für die Vermarktung von „Das Schwarze Auge“ im Rollenspielbereich inzwischen Ulisses Spiele das Heft in der Hand hat. Es ist daher davon auszugehen, dass hier mit frischen Kräften in der nächsten Zeit eine Menge bewegt werden wird. Daher braucht man sich um das klassische Rollenspiel glaube ich keine Sorgen machen.

 

Auch im Brettspielbereich hatte die „Spiel07“ wieder einiges zu bieten. Pro Ludo konnte dieses Jahr mit „Flinke Feger“ überraschen. Ein tolles Spiel um ein Hexenrennen mit Memoryeffekt. Die Ausstattung ist wieder im gewohnten Pro Ludo Stil, sehr hochwertig und sehr schön illustriert. Fantasy Flight Games brachte zur Messe ein weiteres Schwergewicht ins Rennen, „Starcraft – The Boardgame“. Die Umsetzung vom PC auf das Spielbrett scheint mehr als gelungen und auch der nicht wirklich niedrige Preis sollte nicht abschrecken. 70 € sind natürlich eine ganze Menge Geld, doch bekommt man dafür auch ein wirklich Klasse Spiel mit sehr vielen hochwertigen Komponenten geboten. „Cuba“ heißt das neuste Werk aus dem Hause Eggertspiele. Auch wenn ich nicht die Möglichkeit hatte einen genaueren Blick auf das Spiel zu werfen, so hatte ich das Gefühl, dass es sich auch hier um ein tolles Spiel handeln muss. Im Minutentakt kamen mir Leute mit diesem Spiel unter dem Arm entgegen und ich kann glaube ich sagen, das „Cuba“ einer der Renner der „Spiel 07“ gewesen ist.

 

Was gibt es abschließend zu den diesjährigen Spieletagen noch zu sagen? Wir haben viele schöne Stände gesehen, von denen der Stand von „Phalanx Games“ besonders hervor stach. Hier hat man für dieses Jahr, passend zum Thema „Chicago Poker“ den Stand im Stil einer 20er Jahre Bar gestaltet. In einer solchen fantastischen Kulisse, mit dem passend angezogenen Personal, machte es besonders Spaß sich an einen der Spieltische zu setzen und eine Runde zu spielen. Auch Kosmos hatte sich für dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht. Passend zu „Der goldene Kompass“ zierte ein riesiger Eisbär den Stand und lud zum Fotografieren ein.

 

Wieder einmal konnten mich die Internationalen Spieletage in Essen in ihren Bann ziehen und ich weiß ganz genau, auch nächstes Jahr werde ich wiederkommen!

 

(Anklicken zum Vergrößern)

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.11.2007, zuletzt aktualisiert: 25.01.2015 10:53