Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Barry Trotter und die schamlose Parodie von Michael Gerber

Rezension von Stefanie Borgmann

 

Wer kennt ihn nicht, den charmanten, cleveren und hilfsbereiten Helden aus den Romanen der britischen Autorin Joanne K. Rowling, Harry Potter? Verfolgt vom bösartigen Voldemort muss der Zauberlehrling aus Hogwarts nicht nur tödlichen Gefahren ausweichen, sondern auch noch den ganz normalen Schulalltag eines Magiers bewältigen.

Das ist die Geschichte, die wohl nicht nur jedes Kind, sondern auch mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit jeder Erwachsene kennt. Sich diesem Phänomen der Literaturgeschichte zu entziehen ist ein Kampf gegen Windmühlen. Schließlich macht Harry Potter nicht nur am Bücherregal halt. Vielmehr begegnet er uns auf der Müsli Packung, auf Flaschenetiketten, Rucksäcken, und und und. Eine regelrechte Marketing Flut ist von der britischen Insel auf die Welt herübergeschwappt und macht vor keinem Haushalt Stopp. Zeit, diesem Meisterwerk zu huldigen – wie könnte dies angemessener geschehen als eine Parodie zu verfassen? Gesagt, getan, nun steht sie neben dem unübertroffenen Original im Regal: Die erste deutsche Harry Potter Parodie.

Protagonist Barry Trotter führt im Gegensatz zu seinem Vorbild ein durch und durch sorgenfreies Leben, zumindest bisher. Seit einigen Jahren vertreibt sich Barry nun schon die Zeit an der Hogwash Schule mit illustrem nichts tun und bleibt zeigt keinerlei Anstrengungen jemals diesen Ort der Gemütlichkeit zu verlassen. Denn nachdem sein Leben Gegenstand des Romans der unvergleichlichen J.G. Rollins geworden ist, genießt Barry bei Direktor Bumblemore uneingeschränkte Immunität. Schließlich ist es dieser Taugenichts der Ruf und Finanzen der Schule aufrechterhält.

Die Konsequenz: Barry ist zweiundzwanzig, hat keine bestandenen Prüfungen vorzuweisen, aber noch immer an der Schule und ein gefeierter Star. Die Zeit vertreibt er sich mit seinen alten Freunden Lon, der Hundejunge mit dem Klatscherballloch im Hirn, und Hermeline, die Lehrerin für untalentierte Muddelzauberer ist. Doch von heute auf morgen scheint diese Idylle gefährdet. Die dunklen Mächte Hollywoods beschwören das Ende Hogwashs: Der Roman über Barrys Leben soll verfilmt werden! Nicht auszudenken, welche Konsequenzen dies für die Schule hätte. Bereits vor der Verfilmung tummeln sich Heerscharen von kreischenden Fans auf den Wiesen vor dem altehrwürdigen Zauberinstitut. Jetzt ist auch für Barry die Zeit gekommen zu handeln: Er muss die Verfilmung von „Barry Trotter und der unvermeidliche Versuch abzusahnen“ stoppen! Sein erster brillanter Gedanke: Er muss zu J.G. Rolling, um sie am Verkauf der Rechte zu hindern. Doch die Autorin scheint vom Erdboden verschluckt….

An Gegnern mangelt es dem glorreichen Trio auf ihrer Mission nicht. Zum einen machen ihnen tollwütige Groupies und ein hartnäckig schnorrender Serious Blech das Leben schwer, zum anderen kriegen sie es mit Lord Valumart und den finsteren Machenschaften Hollywoods zu tun. Und schließlich ist doch nichts wie es scheint und die Lösung liegt so nahe.

 

Eine böse Redensart behauptet, das Gegenteil von gut gemacht sei gut gemeint. Letzteres trifft auf dieses Buch in Gänze zu. Die eine oder andere Spitzfindigkeit und Persiflage ist dem Autor Michael Gerber wirklich gut gelungen. So wurde aus der strengen Lehrerin McGonagall kurzer Hand McGoogle gedichtet und Barrys Narbe auf der Stirn ähnelt einem umgedrehten Dollarzeichen. Kurz: Der Kampf der Harry Potter - Marketingstrategen um das Geld des kleinen Mannes sollte, der Idee nach, auf die Schippe genommen werden. Nicht ganz unberechtigt und ein guter Ansatz angesichts der Realität. Doch übrig geblieben ist eine Ansammlung anzüglicher Zoten, flacher und abgenutzter Witze und eine durch und durch sinnfreie Handlung, die eher einer Aneinanderreihung von Ereignissen gleicht, denn ein roter Faden….man sucht lange danach und wird doch nicht fündig.

Wer Harry Potter liebt, wird Barry Trotter…nicht lieben.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Barry Trotter und die schamlose Parodie

Autor: Michael Gerber

Broschiert - 320 Seiten - Goldmann

Erscheinungsdatum: Dezember 2004

ISBN: 3442458153

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 03.06.2006, zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 13:53