Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Betrogen von P.C. Cast und KristinCast

Reihe: House of Night Bd. 2

Rezension von Carina Schöning

 

Mit „Betrogen“ erscheint nun der zweite Roman aus der Jugendroman-Reihe „House of Night“ des amerikanischen Mutter-Tochter-Gespanns P. C. und Kristin Cast.

 

Rund ein Monat ist vergangen, nachdem die 16-jährige Zoey plötzlich ein Vampyr-Mal auf der Stirn bekommen hat und so gezeichnet worden ist. Ihr Leben hat sich seitdem komplett geändert, denn als frischgebackene Jungvampyrin musste sie nicht nur die Schule wechseln und fortan im House of Night -Internat leben, sondern auch ihre Familie und ihre früheren Freunde sind schlagartig auf Distanz gegangen. Zoey hat sich trotzdem in ihrer neuen Welt schnell eingelebt und neue Freunde gefunden, die ihr erstmal das Gefühl geben wirklich dazu zugehören. Sogar bei den Jungs ist sie beliebt und nicht nur der heiß umschwärmte Mädchenschwarm Erik möchte mit ihr anbändeln, sondern auch der wesentlich ältere Referendar und Dichter Loren zeigt Interesse an der hübschen und cleveren Jungvampyrin. Zudem hat Zoey auch in den letzten Wochen ihre Reife und Verantwortungsbewusstsein gezeigt und wurde daher höchstpersönlich von ihrer Mentorin und Lehrerin Neferet als neue Hohepriesterin in Ausbildung ausgewählt. Nun muss sie die Gruppe der Töchter und Söhne der Nacht neu organisieren und strukturieren, doch die ehemalige Anführerin Aphrodite ist noch nicht fertig mit Zoey und schwört Rache für die erlittene Demütigung. Zusätzlich geschehen außerhalb des Schulgeländes seltsame Morde. Ausgerechnet zwei Jungs, die Zoey früher von ihrer Highschool und diversen Partys kennt, verschwinden plötzlich spurlos.

 

„Betrogen“ setzt dort an, wo der Vorgänger „Gezeichnet“ aufgehört hat. Die durchaus spannende Mischung aus Harry Potter und Hanni & Nanni im Vampir-Internat bietet für jugendliche Leser ab 14 Jahren kurzweilige Unterhaltung mit einem Mix aus gefährlichem Abenteuer und dem ersten Gefühlschaos des Verliebtseins. Auffällig sind dabei jedoch die vielen Wiederholungen angefangen bei Zoeys Lieblings-Softdrinkmarke und ihren Lieblings-Cornflakes über die immer gleichen Beschreibungen von Regeln und Traditionen, die dieses Internat von gewöhnlichen Schulen unterscheidet, bis hin zu der ständigen Grübelei von Zoey, ob sie den nun mit ihrem früheren Highschool-Freund Heath oder doch lieber mit einem der beiden Vampyre, Erik oder Loren zusammen sein will. Statt mehr auf die interessante Mordserie in der Welt der Menschen einzugehen, beschreibt das Autorenduo lieber noch einmal ausführlich die etwas albern wirkenden Rituale der fünf Elemente oder auch Zoeys neue Allmacht auf dem Schulhof, denn die junge Anführerin ist gleichzeitig auch von der Vampyrgöttin Nyx auserwählt und Neferets Lieblingsschülerin. Soviel Macht und Privilegien wirken in der Handlung leider ein wenig unglaubwürdig und überzeichnet. Schon jetzt ist Zoey mit weitem Abstand wesentlich besser als der Rest der Clique oder auch ihre blonde und klischeebeladenen Intimfeindin Aphrodite. Die Handlung wird dabei auch erst im letzten Drittel des Romans richtig spannend, wenn die ersten düsteren Geheimnisse um das Internat offenbart werden und die allseits beliebte Ausbilderin Neferet erste Risse in ihrer sonst so makellosen Fassade bekommt. Gut gelungen ist dabei auch die unerwartete Entwicklung und Darstellung von Aphrodite, die hier für einige positive Überraschungen sorgt. Weiterhin eher schwach fällt die sehr vereinfachte Sprache des Romans aus. Die Handlung wird immer noch aus der Sicht von Zoey erzählt, die ihrem Alter entsprechend kein Blatt vor dem Mund nimmt und auch nicht vor Vulgärausdrücken oder unnötig- flapsigen Kommentaren zurückschreckt. Den einen oder anderen älteren Leser wird dies sicherlich verschrecken oder auch nerven. Zudem sind einige Stellen auch sehr holprig geschrieben, so dass die Umsetzung nicht immer überzeugen kann. Zusätzlich zum eigentlichen Roman gibt es auch eine Lesprobe zu dem dritten Teil der Reihe „Erwählt“, der in den nächsten Monaten erscheinen wird.

 

Insgesamt ist „Betrogen“ somit ein kurzweiliger Vampirroman für junge und erwachsene Leser, die sich nicht an den erzählerischen Schwächen oder der lockeren Sprache stören. Besonderen Tiefgang oder komplexe Charakterdarstellungen sollte man jedoch nicht erwarten.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Jugendroman:

Betrogen

Reihe: House of Night Bd. 2

Autorinnen P. C. Cast & Kristin Cast

Deutsche Erstausgabe 2010

Amerikanische Originalausgabe 2007 „Betrayed – A House of Night Novel“

Übersetzung Christine Blum

Umschlaggestaltung Hauptmann & Kompanie Werbeagentur, München/ Zürich

Umschlagabbildung Elke Hesser/ gettyimages

Fischer Verlag

Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, 509 Seiten

ISBN 978-3-8414-2002-2

Preis 16,95 EUR

Ab 14 Jahren

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 30.05.2010, zuletzt aktualisiert: 22.03.2019 12:50