Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Blutige Lippen (Hrsg: Dark Angel Anja; erotische Vampir Anthologie)

Rezension von Bine Endruteit

 

"Blutige Lippen - Eine erotische Vampir-Anthologie" ist ein Buch, in dem verschiedene Werke zum Vampir-Thema zu finden sind. Es gibt Kurzgeschichten, Gedichte und Zeichnungen.

 

Schon in der ersten Story wird man mitten in eine erotisch-blutige Liebesszene geführt. Der verführerische Vamp, der hier ein junges Pärchen umgarnt, zeigt dem Leser schon auf den ersten Seiten, wie es in diesem Buch zugeht. Viele der Geschichten sind so kurz, dass sie leider kaum einen Spielraum bieten, um die Charaktere vorzustellen oder sich näher mit der Situation zu befassen. Es läuft meistens auf eine Liebesszene zwischen einem Vampir und einem Menschen hinaus. Hierbei sind die Kombinationen allerdings vielfältig. Es gibt die klassische Variante, in der ein junges Mädchen von einem wunderschönen männlichen Blutsauger verführt wird, gleich zu Anfang des Buches eine Dreierkonstellation, in der der weibliche Vampir sogar Flügel trägt, Texte, die sich dem Klassiker "Interview mit einem Vampir" von Anne Rice widmen und schließlich sogar SM-Varianten, die jedoch nur eine eher zarte Erwähnung finden.

 

Alle Erzählungen scheinen von Amateuren geschrieben worden zu sein. Das heißt nicht unbedingt, dass sie schlecht sein müssen, aber die mangelnde Übung merkt man ihnen dennoch an. Sie wirken eher wie Fan-Texte, die Schulkinder schreiben, als wie ausgefeilte Geschichten. Dazu kommen immer wieder Grammatik-, Rechtschreib- und (besonders häufig) Kommasetzungsfehler. Einzig die Episoden von Johann Peter de Winter stechen hier deutlich positiv hervor. Ihm gelingen auch Geschichten, die den Leser durch einen kompletten Plot führen und die eine vollständige Geschichte erzählen. Sein Schreibstil hebt sich von dem der meisten anderen Texte in dieser Anthologie ab. Auch „Das Raubtier“ von der Autorin „Inanna“ ist etwas professioneller verfasst als der Großteil der enthaltenen Geschichten. Eine weitere Story, die den Namen "Strange Ways" trägt und von Miriam Stephanie Reese geschrieben wurde, fällt in der Sammlung ebenso auf. Hier geht es um einen Vampir, der als Sänger einer Gothic-Band auf Tour ist. Zwar ist sie gut geschrieben, aber sie erinnert doch sehr an Rices Figur des Lestat. Überhaupt enthält eigentlich keine einzige der hier gesammelten Geschichten eine neue Idee. Die Autoren haben sich auf bekannte Motive konzentriert und diese in eigenen Worten und kurzen Abhandlungen wiedergegeben, so dass man hier nicht wirklich etwas Neues findet.

 

Die Umschlaggestaltung hingegen ist sehr gelungen. Auf dem Frontcover sieht man ein Fensterbild, das satte, rote Lippen zeigt, aus denen spitze Zähne ragen. Dieses Bild wiederholt sich zusammen mit dem Titel des Buches spiegelverkehrt auf der Rückseite, so dass tatsächlich der Eindruck eines Fensters entsteht.

 

Die Illustrationen, die sich in der Anthologie finden, sind in Schwarz-Weiß gehalten. Bei den meisten scheint es sich um Bleistiftzeichnungen zu handeln. Einige wirken wie durchschnittliche Werke aus dem Kunstunterricht, andere haben durchaus höhere Qualität. "Liquidor" von Adorna (Ulrike Kleinert) ist dabei hervorzuheben. Man sieht das Portrait einer Vampirin, die den Betrachter direkt anblickt. Hier handelt es sich eindeutig um eine der gelungensten Abbildungen. Auch die anderen Werke der Künstlerin wissen zu überzeugen.

 

Fazit: "Blutige Lippen - Eine erotische Vampir-Anthologie" ist ein Buch, das höchstens sehr jungen Lesern aus der Vampir- und Gothic-Szene Freude bereiten kann. Der Schreibstil ist bestenfalls durchschnittlich und die Ideen keineswegs neu. Im Bereich der erotischen Vampirliteratur gibt es wesentlich ansprechendere Werke. Diese Anthologie ist interessant für Sammler und Liebhaber von anspruchsloser Literatur für zwischendurch. Lediglich die Bilder lassen das Buch aus der Masse hervorstechen.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Blutige Lippen

Eine erotische Vampir Anthologie

Hrsg: Dark Angel Anja

Taschenbuch: 194 Seiten

Verlag: Engelsdorfer Verlag (Juli 2006)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3867030081

ISBN-13: 978-3867030083

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 17.03.2007, zuletzt aktualisiert: 05.10.2018 18:46