Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Blutzoll von Tanya Huff

Reihe: Blood Ties Band 1

Rezension von Carina Schöning

 

„Blutzoll“ ist der erste Roman der fünfteiligen „Vicki Nelson“ oder auch „Blood Ties“ -Reihe. Passend zum Start der gleichnamigen Fernsehserie mit Christina Cox und Kyle Schmid wurden die Bücher der kanadischen Autorin Tanya Huff beim Egmont Lyx Verlag neu aufgelegt.

 

Nachdem die toughe Polizistin Victoria Nelson durch eine unheilbare Augenkrankheit immer schlechter sehen konnte, hat sie aus falschen Stolz und Ehrgeiz ihren geliebten Job komplett aufgegeben. Als angehende Privatdetektivin in Toronto braucht sie zwar auch ihre Sehkraft, aber sie ist nicht unbedingt gezwungen abends bei dämmrigem Licht zu arbeiten. Hinzu kommt, dass sie sich nun auch nicht mehr mit ihrem cholerischen Vorgesetzten und Ex-Geliebten Michael Celluci auseinander setzen muss. Dennoch hat sie sich immer noch nicht ganz mit ihrer Entscheidung abgefunden und trauert ihrem alten Leben nach.

 

Bei der Eglinton West U-Bahn Station platzt Vicki nachts mitten in einen frischen Tatort hinein und die alten Polizeiinstinkte erwachen wieder. Sie spürt, dass der Täter noch in der Nähe ist und wird fast selbst zum nächsten Opfer. Erst danach ruft sie ihre ehemaligen Kollegen und begutachtet den grauenvollen Tatort. Dem jungen Studenten Ian wurde förmlich das Blut ausgesaugt und dazu auch noch die Kehle heraus gerissen. Von dem Täter fehlt scheinbar jede Spur. Vicki konnte wegen ihren Augen nichts Wirkliches erkennen und weder Fußspuren noch Fingerabdrücke sind auffindbar.

 

Am nächsten Tag spielt die örtliche Presse den eigenartigen Mord zu einem „Vampir-Angriff“ hoch und der Zufall will es, dass Ians ehemalige Freundin Coreen ausgerechnet Vicki beauftragt mehr über den seltsamen Tod ihres Geliebten herauszufinden. Leider bleibt der Student nicht das einzige Opfer und in den darauf folgenden Nächten schlägt der „Vampir von Toronto“ immer wieder zu.

 

Das Original von „Blutzoll“ erschien erstmals 1991 unter dem Namen „Blood Price“. Seitdem ist natürlich eine lange Zeit vergangen und das Vampir- und Dark Fantasy-Genre erlebte einen wahren Boom mit den verschiedensten Formen und Auswüchsen von Vampirismus. Neben blutrünstigen Monstern, auch romantische Verführer und sogar eine außerirdische Herkunft wurde den blutsaugenden Untoten angedichtet.

„Blutzoll“ wirkt dagegen wesentlich gediegener und fast schon antiquiert. Die Handlung startet anfangs als klassische Detektivgeschichte, bis die smarte und selbstbewusste Heldin auf einen über 450 Jahre alten Vampir trifft. Henry Fitzroy entpuppt sich als unehelicher Bastard von Henry dem VIII. und sympathischer Autor von kitschigen History-Liebesromanen. Beide raufen sich nach anfänglichen Zweifeln schnell zusammen und ermitteln gemeinsam bei den seltsamen Vorfällen. Nun kommt zu der übersinnlichen Note auch etwas okkulte Magie und angedeutete Erotik hinzu, denn hinter den scheinbaren Vampirangriffen, steckt stattdessen ein beschwörter Dämon mit ganz eigenen Zielen.

Die Figuren in dem schmalen Roman sind insgesamt etwas zu stereotyp geworden und auch die Handlung überrascht nicht unbedingt mit Originalität. Einziger Lichtblick ist der bisexuelle und neurotische Vampir Henry und das anbahnende Dreiecksverhältnis mit Vicki und Michael. Da steckt noch jede Menge Potenzial drin. Neben den laufenden Ermittlungen erzählt die kanadische Autorin auch von Henrys Vergangenheit und seiner Verwandlung in einen blutsaugenden Vampir. Sprache und Erzählstil sind dabei durchgängig flüssig und leicht lesbar.

 

Insgesamt ist „Blutzoll“ ein kurzweiliger Vampirroman, der nicht unbedingt viel Neues bietet, dafür aber mit Spannung und charismatischen Helden gut zu unterhalten weiß. Für Zwischendurch daher ideal.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Blutzoll

Reihe: Blood Ties Band 1

Autor: Tanya Huff

Deutsche Neuausgabe 2008

Amerikanische Originalausgabe 1991 „Blood Price“

Übersetzung Claudia Wittemund

Lyx Verlag

Taschenbuch, 351 Seiten

ISBN 978-3-8025-3648-9

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 19.11.2008, zuletzt aktualisiert: 05.10.2018 18:46