Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das alte Kindermädchen erzählt von Elizabeth Gaskell

Hörspiel

Reihe: Gruselkabinett Folge 165

 

Rezension von Cronn

 

In der frühviktorianischen Zeit dominierten Gesellschaftsromane. Eine ihrer berühmtesten Vertreterinnen ist Elizabeth Gaskell. Die Autorin war u. a. mit den Brontë-Schwestern befreundet und hat im Auftrag deren Bruders eine Biographie verfasst, worüber sie allerdings in Streit gerieten, da Gaskell pikante Details an die Öffentlichkeit gebracht hatte. Schließlich war sie gezwungen, eine bereinigte Version im Jahr darauf zu veröffentlichen.

Elizabeth Gaskell war die Tochter eines Geistlichen. Ihre Mutter ist schon früh verstorben, sodass Elizabeth bei Verwandten aufwuchs. Ihr Schreibtalent setzte sie für gesellschaftskritische Romane ein. Aber es existieren auch Kurzgeschichten, worunter The Old Nurses’ Story aus dem Jahr 1852 zum Bereich der Phantastik zählt. Marc Gruppe hat diese Geschichte in Hörspiel-Form gegossen und als Folge 165 der Reihe Gruselkabinett im Hause Titania Medien veröffentlicht.

 

Verlagsinfo:

Northumberland, 1852:

Nach dem Tod ihrer Eltern zieht die kleine Rosamond zusammen mit ihrem Kindermädchen Hester nach Manor House zu ihren Verwandten. Doch alsbald beginnt Hester, sich über das blasse Gesicht und die kalte Ausstrahlung ihrer Gastgeberin zu wundern. Als eines Abends die verwitterte Orgel zu spielen vermag und ein Kind an die Fensterscheibe klopft, ohne Spuren im Schnee zu hinterlassen, wird Hester klar, dass das Haus offenbar ein düsteres Geheimnis birgt …

 

Kritik:

Trotz des etwas sperrigen und altbackenen Titels sollte man sich nicht von »Das alte Kindermädchen erzählt« abschrecken lassen, denn ansonsten entginge dem Phantastik-Freund eines der besten Gruselhörspiele der letzten Jahre.

 

Die Atmosphäre dieser »gothic tale« ist sehr dicht: Das verschneite Herrenhaus, die knarrigen Bewohner, das zu beschützende – und dazu zuckersüß vertonte – Kind, dazu das Kindermädchen, das in der Rückschau berichtet; alles ist dazu angetan, dem Phantastikfan wohlige Schauer über den Rücken zu treiben. Die Dramatik tut das übrige dazu: So ist der Spannungsbogen wohl gesetzt, die Effekte kommen im richtigen Tempo und fügen sich zu einem hochspannenden Schlussakkord zusammen. Einziger Wermutstropfen ist ein humoriger Zwischenton während einer Dialogpassage, der den unheimlich Gesamteindruck an dieser Stelle unterbricht. Gottlob ist das aber nur ein kurzer Moment und der Gag des Verhörens einer alten Dame wird nicht als Running-Gag missbraucht, was zu befürchten war.

 

Die Sprecher sind sehr gut ausgewählt und ganz besonders das Kind ist so in seiner Rolle aufgegangen, dass man den Beschützerinstinkt des Kindermädchens sehr gut nachvollziehen kann. Aber auch die anderen Sprecher machen ihre Rolle hervorragend. Mit dabei sind Herma Koehn, Julia DeLuise, Elga Schütz, Ingeborg Kallweit, Monika John, Horst Naumann, Marlene Bosenius, Reinhilt Schneider, Ella Refle, Claudia Urbschat-Mingues, Sigrid Burkholder, Jürgen Thormann, Lutz Reichert, Dietmar Wunder, Fabienne Hesse, Daniela Hoffmann und Bert Stevens.

 

Das Sounddesign muss wieder einmal hoch gelobt werden. Egal ob es der heulende Sturmwind ist oder der Hauch eines Geistes – stets passen die Sounds in Bezug auf deren Auswahl und Lautstärke harmonisch in das Gesamtgefüge.

 

Fazit:

»Das alte Kindermädchen erzählt« ist eine hervorragende Umsetzung der Kurzgeschichte aus der frühviktorianischen Zeit, die grandiose Sprecher, gut getimte Dramatik und ein wie stets bei Titania Medien superbes Sounddesign mit einer atmosphärischen textlichen Vorlage vereint. Herausgekommen ist ein fast tadelloses Hörspiel, das zu den besten der Reihe zählt.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Hörspiel:

Das alte Kindermädchen erzählt

Reihe: Gruselkabinett Folge 165

Original: The Old Nurses’ Story, 1852

Autorin: Elizabeth Gaskell

Umfang: 1 CD

Laufzeit: 78.31 Minuten

Buch: Marc Gruppe

Produktion und Regie: Stephan Bosenius und Marc Gruppe

Gemischt von Kazuya c/o Bionic Beats

Mastering: Michael Schwabe, Monoposto

Cover-Illustration: Ertugrul Edirne

Layout: Doreen Enderlein

Titania Medien, 27. November 2020

 

ISBN-10: 378578192X

ISBN-13: 978-3785781920

 

Erhältlich bei: Amazon

SprecherInnen:

  • Alte Hester: Herma Koehn
  • Junge Hester: Julia DeLuise
  • Miss Jenkins: Claudia Urbschat-Mingues
  • Mrs. Esthwaite: Sigrid Burkholder
  • Rosamond: Marlene Bosenius
  • Lord Furnivall: Jürgen Thormann
  • Mr. Henry: Lutz Reichert
  • James: Horst Naumann
  • Dorothy: Monika John
  • Agnes: Reinhilt Schneider
  • Miss Furnivall: Elga Schütz
  • Miss Stark: Ingeborg Kallweit
  • Schäfer: Dietmar Wunder
  • Miss Grace: Fabienne Hesse
  • Miss Maude: Daniela Hoffmann
  • Maudes Tochter: Ella Refle
  • Alter Lord: Bert Stevens
  • Diener: Marc Gruppe

Serienguide:

Alles zur Reihe Gruselkabinett

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 31.12.2020, zuletzt aktualisiert: 31.12.2020 14:14