Das gestohlene Lachen (Autor: Jon Berkeley;Die unglaublichen Abenteuer von Miles und Little Bd. 1)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das gestohlene Lachen von Jon Berkeley

Reihe: Die unglaublichen Abenteuer von Miles und Little Band 1

Rezension von Bine Endruteit

 

Der kleine Miles Wednesday wohnt in einem Fass, aber das ist gar nicht so schlimm, wie es sich anhört, denn in dem Waisenhaus, aus dem er geflohen ist, erging es ihm noch viel schlimmer. Das Fass mit seiner gemütlichen Matratze ist Miles’ Zuhause und dort fühlt er sich wohl. Sein bester Freund ist ein kleiner Stoffbär namens Mandarine (weil er früher mal leuchtend orangefarben war). Eines Abends beobachtet Miles, wie ein Zirkus in der Stadt aufgebaut wird, denn sein Fass liegt ganz in der Nähe, so dass er einen guten Ausblick auf die Artisten hat, die ihr Zelt aufstellen. Doch der Junge erschreckt sich fürchterlich, als plötzlich ein echter Tiger vor ihm steht. Er fragt sich, ob der aus seinem Käfig geflohen ist und ob er nun gefressen wird, aber der Tiger schaut ihn nur an. Zu Miles’ größter Überraschung geschieht etwas noch Unfassbareres: Der Tiger beginnt plötzlich, mit ihm zu sprechen! Unter anderem erzählt er ihm, dass er riechen würde, das Miles Zirkusblut in sich hat. Das ist nun wirklich eine Behauptung, die für den Waisenjungen ganz fantastisch klingt, denn seine Eltern hat er nie wirklich kennen gelernt und wer weiß, ob der Tiger nicht Recht hat.

 

Am nächsten Morgen glaubt Miles, geträumt zu haben, denn schließlich weiß jeder, dass es keine sprechenden Tiger gibt. Er vergisst diesen Vorfall vorerst und schmiedet den Plan, sich heimlich in den Zirkus zu schleichen. Er hat noch nie eine Show besucht und ist furchtbar aufgeregt. Tatsächlich gelingt es ihm sogar, sich ins Zirkuszelt zu schleichen und sich unter den Sitzen zu verstecken. Gebannt verfolgt er das Geschehen in der Manege. Er sieht zwar nicht besonders viel, aber alles ist besser, als gar nicht dabei zu sein. Eine Nummer zieht ihn besonders in ihren Bann: Ein kleines Mädchen balanciert auf zahllosen Gegenständen, die sich endlos in die Höhe zu erstrecken scheinen. Mit offenem Mund schaut er zu und muss mit ansehen, wie die Kleine plötzlich abstürzt. Aber das Mädchen hat ein Geheimnis, denn sie breitet ihre Flügel aus und landet sanft auf dem Boden. Von diesem Augenblick an ist Miles klar, dass das Schicksal der beiden einen Weg zueinander finden wird.

 

„Das gestohlene Lachen“ von Jon Berkeley ist der erste Band aus der Serie „Die unglaublichen Abenteuer von Miles & Little“. Little ist ein über vierhundert Jahre alter Engel, aber trotzdem ist sie auch ein kleines Mädchen. Sowohl für den Leser als auch für Miles ist dieser Umstand immer wieder verwirrend, fügt sich aber trotzdem zu einem zauberhaften Gesamtbild zusammen. Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist unserer gar nicht so unähnlich, auch wenn immer wieder fantastische Elemente darin vorkommen. Aber auch Miles kann ja erst gar nicht an einen sprechenden Tiger glauben, wieso sollte es da der Leser?

 

Die auftauchenden Figuren sind alle etwas überzogen dargestellt. Dicke sind extrem dick, Große extrem groß. Wenn Katzen auftauchen, dann gleich zu Hunderten, und die Waisenhausbesitzer sind so grausam, wie man es in einem so märchenhaften Buch erwartet. Trotzdem wirken die Personen und Wesen nie unpassend. In ihrer Art sind sie alle genau so, wie es zu der Geschichte passt, und machen diese erst zu dem, was sie ist.

 

Für Miles ist alles ein großes Abenteuer und er entdeckt nicht nur, wie viel Mut und Stärke in ihm stecken, sondern auch, was Freundschaft bedeutet. Dabei spielt der kleine Engel Little eine große Rolle, denn das Mädchen muss erst lernen, wie die Menschen miteinander umgehen. In ihrer eigenen Welt gibt es zwar Treue, aber echte Freundschaft kennt man dort nicht.

 

Für Jugendliche ist „Das gestohlene Lachen“ ein wundervoller Fantasyroman voller neuer, fantasievoll entwickelter Figuren, einem großen Abenteuer und mit viel Humor. Auch Erwachsene können hier ihren Spaß haben, wenn sie sich auf die Geschichte einlassen. Das Buch ist in sich abgeschlossen, aber es bleiben noch einige Fragen offen, man darf also gespannt auf die Fortsetzung warten.

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240714160005f1b4b7d1
Platzhalter

Buch:

Das gestohlene Lachen

Autor: Jon Berkeley

Reihe: Die unglaublichen Abenteuer von Miles und Little Band 1

Ravensburger Buchverlag; Februar 2007

Gebundene Ausgabe, 400 Seiten

ISBN-10: 3473344915

ISBN-13: 978-3473344918

Erhältlich bei Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.05.2007, zuletzt aktualisiert: 07.06.2024 19:27, 3922