Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das große Buch der Drachologie: Ein Bestimmungsbuch mit Modellen von Ute Löwenberg

Rezension von Bine Endruteit

 

Groß und wuchtig kommt „Das große Buch der Drachologie“ daher. Allerdings machen die Modelle, die es enthält, den größten Teil aus. Der eigentliche Inhalt ist lediglich vierzig Seiten stark. Mit diesem Bestimmungsbuch soll es jungen Entdeckern ermöglicht werden, in die Welt der Drachen einzutauchen und mehr über ihre vielfältigen Erscheinungsformen zu lernen.

 

Als erstes erfährt der Leser einige Grundlagen, die er beherrschen sollte, wenn er Drachen beobachten will. Dazu gehören Beschreibungen der Lebensräume und wie man sich einem Drachen generell nähert. Natürlich gibt es hier Unterschiede, denn während der eine auf dem Boden lebt, ist der andere vielleicht ein regelrechter Luftakrobat. Auf einer Drachenexpedition ist des Weiteren die richtige Ausrüstung wichtig. Unter anderem wird empfohlen, ein Sichtungs-Tagebuch zu führen, in dem man notiert wo und wann man welchen Drachen gesehen hat. Auch ein Fährten-Stock, mit dem man Fußabdrücke leicht verfolgen kann, ist hilfreich. Der ist übrigens auch bei allen anderen Tierarten anzuwenden und leicht nachzubauen.

 

Als Nächstes werden die bereits ausgestorbenen Drachenarten aufgeführt. Denn wie auch bei allen anderen Tieren, haben sie natürlich eine Evolutionsgeschichte hinter sich und können auf viele unterschiedliche Erscheinungsformen zurückblicken.

 

Die Klassifizierung der Drachenarten macht den Hauptteil des Buches aus. Hier werden die verschiedenen Arten wie der Europäische Drache, der Knucker, der Frostdrache, der Basilisk, der Chinesische Lung, der Lindwurm oder die Hydra aufgeführt. Es wird der lateinische Name genannt und man sieht das Symbol einer kleinen Karte, auf der man erkennen kann, wo man den Drachen findet. Nach einer kurzen Einleitung folgen dann Informationen zu Größe und Körperbau, Färbung, Anzahl der Beine und Flügel, Kopf, Nahrung, Ruf, Angriffstechniken und dem Lebensraum. Zusätzlich kann man sehen, wie das Ei des Drachen aussieht. Wenn man diesen eingeklebten Teil aufklappt, kann man außerdem etwas zum Nest und den Jungtieren erfahren. So entsteht ein umfangreiches Gesamtkunstwerk zu Drachen aus aller Welt.

 

„Das große Buch der Drachologie“ macht viel Spaß. Junge Leser und Bastler werden viel Freude mit diesem edel aufgemachtem Buch haben, das eine Mischung aus Bastelspaß und Lesevergnügen bietet. Zwölf der beschriebenen Drachenarten liegen als kleine Modelle bei, die man leicht zusammenbauen kann. Sie sind in kleinen Umschlagtaschen untergebracht, die fest im Buch verklebt sind. Wenn man die Versiegelung löst, findet man darin die bedruckten Pappteile, aus denen man einen Drachen zusammensetzen kann. Eine kurze Anleitung dazu befindet sich vorne im Buch. Beim ersten Drachen muss man noch etwas genauer hinsehen, aber schnell hat man das Prinzip begriffen und hat sie alle schnell fertig gebaut. Schön ist, dass es sich hierbei um reine Stecksysteme handelt. Möchte man die Figuren zurück ins Buch räumen, ist das also ohne Probleme möglich. Allerdings sehen sie mit ihrer 3D-Optik und den Aufstellen so schick aus, dass man sie lieber im Regal stehen lässt. Da die Modelle aus Pappe sind, empfiehlt es sich, sie vorsichtig zu behandelt und darauf zu achten, dass sie beim Zusammenstecken nicht knicken.

 

Dieses Bestimmungsbuch ist natürlich ein fiktives Werk, trotzdem behandelt es die Drachen so, als würde es sie wirklich geben, was für den besonderen Reiz sorgt. Man findet hier viele Wesen, die alten Mythen entsprungen sind, aber auch sollte, die eine Mischung aus Drache und lebenden Tierarten wie Affen oder Vögeln darstellen. Und der Respekt vor diesen faszinierenden Wesen wird sich bei jungen Lesern auch gegenüber der realen Tierwelt einstellen. Zahlreiche Illustrationen geben einen guten Eindruck davon, wie Drachen aussehen könnten. Die Bilder sind wunderschön gemalt und werden auch erwachsenen Drachenfreunden Freude bereiten. Das gesamte Buch, wie auch die einzelnen Seiten und die Umschläge mit den Modellen sind in einem altertümlichen Look gestaltet worden, so dass es zu einem kleinen Schatz wird. „Das große Buch der Drachologie“ wird großen und kleinen Drachenliebhaber viel Freude bereiten.

 

(zum vergrößern Bilder anklicken)

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Das große Buch der Drachologie: Ein Bestimmungsbuch mit Modellen

Autor: Ute Löwenberg

Ars Edition; (Mai 2008)

Gebundene Ausgabe: 40 Seiten

ISBN-10: 3760732674

ISBN-13: 978-3760732671

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 23.05.2008, zuletzt aktualisiert: 13.08.2019 20:21