Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das große Pfadfinderbuch von Walter Hansen

Rezension von Lars Perner

 

Rezension:

1907 ruderten ein damals berühmter Kriegsveteran und 22 Jungen auf die Insel Brownsea Island und veranstalteten dort ein Zeltlager. Was eher unspektakulär klingt, war der Beginn einer weltweiten Bewegung – der Pfadfinder. Nun, da im Jahre 2007 dieses Ereignis sich zum hundersten Male jährt, feiern alle Pfadfinder der Welt dieses Jubiläum. Aus diesem Anlaß bringt auch der Ueberreuter Verlag eine Neuauflage des Klassikers „Das große Pfadfinderbuch“ heraus.

Nach ein paar einleitenden allgemeinen Sätzen zu Pfadfinderbewegung beschriebt Walter Hansen das Leben des Mannes, dessen Lebenswerk diese Jugendbewegung ist – Robert Baden-Powell. Die Biographie reichert er mit Anekdoten aus dem Leben Bi-Pis (wie Baden-Powell gerne abgekürzt genannt wird) an. Das macht die trockenen Daten einerseits anschaulicher, andererseits erhält der damit fast 20seitige Abschnitt ein sehr idealisiertes Bild des Gründers. Sehr kurz dagegen (nur auf drei Seiten) schildert der Autor dann, wie es eigentlich mit der Pfadfinderbewegung in der heutigen Zeit bestellt ist. Nachdem nun der historische Hintergrund näher beleuchtet wurde geht es erst mal weiter mit der Theorie. Auf zehn Seiten werden Gesetze, System und Symbole der Pfadfinder kurz erläutert.

Der Zweite Teil des Buches widmet sich dann Fragen aus der pfadfinderischen Praxis: Wie schafft man es in der Natur zu (über-) leben? Wie findet man immer den richtigen Weg? Hier beschreibt der Autor ausführlich auf über 100 Seiten die wichtigsten Fähigkeiten und Fertigkeiten, die ein Pfadfinder erlernt. Dies sind einerseits wirklich praktische Dinge wie Kartenlesen, Feuermachen und Wissen über das Wetter. Andererseits enthält dieser Teil aber auch Kapitel die eher unter der Rubrik „romantisches Abenteuer“ einzuordnen sind. So zum Beispiel, wenn es um Geheimschrift und unsichtbare Tinte geht. Abschließend und ausführlich behandelt der Autor das Thema Verhalten in Gefahrensituationen, was wieder äußerst praxisrelevant ist.

Der dritte Teil ist ein einfaches Handbuch der Ersten Hilfe. Auf den 25 Seiten findet man die wichtigsten Informationen zum Thema – beginnend bei einer einfachen Wundversorgung bis hin zu lebensrettenden Maßnahmen.

Die Illustrationen von Heinz Bogner sind ausschließlich Schwarz/Weiß-Zeichnungen. Fotos oder farbige Erläuterungen sind leider nicht enthalten. Darüber hinaus sind die vorhandenen Zeichnungen oft nur am Textrand zu finden und dementsprechend sehr klein geraten. Das ist schade, denn ein Bild sagt oft mehr als viele Worte. So ist der Abschnitt, in dem der Autor erläutert, wie Knoten zu knüpfen sind zwar durch Zeichnungen angereichert; man muß aber den Text mehrmals lesen, um zu verstehen, wie denn nun genau der Knoten zu schlagen ist. Abgesehen davon, dass man dies sowieso am besten durch vor- und nachmachen erlernt, wären hier aussagekräftigere und farbige Zeichnungen mehr wert gewesen als einfache Erklärungen.

Auch dem Text merkt man deutlich sein Alter an. Die Erstauflage des Buches erschien Ende der Siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Zwar wurde die aktuelle Auflage überarbeitet, doch ist dies nicht zu recht gelungen. Einerseits ist es schön diesen Klassiker der deutschsprachigen Pfadfindergemeinschaft neu aufzulegen, andererseits wäre es wohl an der Zeit gewesen, etwas völlig neues zu schaffen und nicht nur das altbewährte abzuwandeln. In den fast 30 Jahren seit dem das Buch zum ersten Mal erschienen ist, hat sich viel bei den Pfadfindern bewegt, was man von dem Buch leider nicht sagen kann.



 

Fazit:

Survival und Outdoor Trips sind zur Zeit sehr beliebt. Pfadfinderei ist also mehr denn je ein aktuelles, spannendes Thema, welches leider mit diesem Buch etwas altbacken dargestellt wird. Wer sich einen ersten allgemeinen Überblick über die Pfadfinderbewegung verschaffen möchte, kann dies mit diesem Buch tun. Als Standard- oder Nachschlagewerk ist es jedoch nicht geeignet. Es enthält zu wenige erläuternde Grafiken und dem Schreibstil merkt man das Alter des Buches an. Ein neuaufgelegter Klassiker, der mittlerweile überholt ist.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Das große Pfadfinderbuch

Autor: Walter Hansen

Ueberreuter Verlag, Januar 2007

(broschiert), 192 Seiten

ISBN-10: 3800016060

ISBN-13: 9783800016068

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.09.2007, zuletzt aktualisiert: 24.02.2015 21:45