Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Das Virus von Steven Harper

Reihe: Battlestar Galactica Bd. 3

 

Rezension von Thomas Götz

 

Inhalt

Nach einem kurzen aber heftigen Kampf gegen ein Zylonengeschwader entdeckt die Crew der Galactica eine Rettungskapsel in den Trümmern. An Bord befindet sich der begnadete Sänger Peter Attis und seine Wächterin - eine Version des Zylonenmodells Nummer 8. Kaum ist Attis an Bord der Flotte, beginnen die Menschen in zusammenhanglosen Sätzen zu fantasieren, nur um kurze Zeit später ins Koma zu fallen. Ohne es zu wissen, hat der gefeierte Gesangskünstler eine heimtückische und hochinfektiöse Biowaffe der Zylonen eingeschleust, die sich rasend schnell ausbreitet. Dr. Baltars Bemühungen, ein Gegenmittel gegen das Virus zu finden, werden durch eine Horde geblendeter Fanatiker erschwert, die in Attis einen Messias sehen und in der zylonischen Biowaffe die Läuterung. Während das Chaos über die Flotte hereinbricht, nährt sich eine größere Streitmacht der Zylonen. Ein Zweifrontenkrieg beginnt, und das Schicksal der letzten Überlebenden der Kolonien scheint besiegelt ...

 

Kritik

Der neueste Galactica-Roman spielt während der zweiten Staffel, vor der Folge 'Pegasus' und präsentiert eine Story, die so neu nicht unbedingt ist.

 

Das etwas mit dem an Bord geschleusten Peter Attis nicht stimmt, sollte selbst jedem Leser klar sein, ebenso, das die schwangere Sharon niemals die Flotte verraten würde (in der Tat kommt der Leser schon sehr früh auf den Doppelgänger). Immerhin gibt es einige sehr schöne und glaubhafte Charakterszenen, die dieser Handlung noch etwas Pepp verleihen. So tötet die falsche Sharon etwa nicht Helo und auch Attis, der den Menschen Hoffnung gibt, und dabei nahezu jeden einwickeln kann, ist gut beschrieben. Lediglich der naive Attis selbst und teilweise auch Tom Zarek fallen aus der Rolle... das gerade letzterer auf einen Ex-Zylonen-Gefangenen hereinfällt wirkt schon arg blauäugig und auch der gute Peter scheint nicht zu kapieren, was sich um ihn herum abspielt - und das als 'Anführer'. Immerhin darf er zu guter Letzt noch ein Heldenopfer bringen.

 

Alles in allem bietet die Story so zwar nichts sonderlich Neues, aber immerhin vermögen die schönen Szenen dazwischen zu überzeugen, und schaffen es, dass das Buch immerhin gut lesbar bleibt.

 

Fazit: Kein Highlight, aber immerhin gut lesbar.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Battlestar Galactica: Das Virus

Reihe: Battlestar Galactica Bd. 3

Autor: Steven Harper

Broschiert: 352 Seiten

Verlag: Panini Books (13. Dezember 2007)

ISBN-10: 3833216433

ISBN-13: 978-3833216435

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.01.2008, zuletzt aktualisiert: 21.08.2019 20:32