Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Feind von Vince Flynn

Rezension von Katrin Kress

 

Jahrelang hat CIA-Agent Mitch Rapp sein Land verteidigt und sich dabei nicht nur Freunde gemacht. Als in Saudi-Arabien ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt wird und seine Frau einem Attentat zum Opfer fällt, eskaliert die Lage. Mitch Rapp ist nur noch von einem Gedanken besessen - Rache. Ohne Rücksicht auf die außenpolitischen Interessen der USA begibt er sich auf die Suche nach den Attentäter. Dies sieht jedoch der neuen Geheimdienstkoordinators Ross nicht wirklich, diesem ist Rapp schon lange ein Dorn im Auge.

 

„Der Feind“ bietet wieder die gewohnte Spannung der Serie. Den Klappentext sollte man jedoch besser nicht lesen, wenn man sich nicht die Spannung verderben möchte, da er wirklich sehr viel im Voraus verrät.

 

Vince Flynn versteht es meisterhaft seine Figuren zu beleben und in seinen Plot einzubauen. Und gleichzeitig einen mitreißenden Spannungsbogen zu spannen, aus dem der Leser nur schwer wieder raus kommt.

 

Insgesamt gesehen ist „Der Feind“ ein wirklich gelungener Politthriller, welchen man auch separat ohne Verständnisverlust lesen kann. Man sollte Ihn jedoch nicht abends im Bett anfangen zu lesen wenn man am nächsten Tag zeitig aus selbigem aufstehen muss, da dies definitiv nicht klappen wird.

 

Fazit: Packender Politthriller mit fraglicher Botschaft!

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Der Feind

Autor: Vince Flynn

6. Teil der Mitch-Rapp Serie

Broschiert: 450 Seiten

Verlag: Heyne TB (November 2007)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3453265289

ISBN-13: 978-3453265288

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 15.02.2008, zuletzt aktualisiert: 12.04.2019 16:18