Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Orden 2: Der Hof der Wurmkönigin

Rezension von Ingo Gatzer

Der Kampf des geheimnisvollen Ordens von Ouroboros gegen die wurmartigen Invasoren geht in Der Orden Band 2: Der Hof der Wurmkönigin weiter. Dieses Mal findet die Auseinandersetzung jedoch vor allem in London des späten 16. Jahrhunderts statt. Die Bedrohung scheint allerdings größer als beim letzten Mal. Dabei bekommen es die Mitglieder des Ordens sogar mit einer Wurmkönigin zu tun, die sich irgendwo in der britischen Metropole verbirgt. 

Autor Kek-W lässt seine Geschichte über den Kampf des Ordens aber nicht in Europa, sondern in Mittelamerika beginnen. Dabei erweitert er die reale Geschichte – nämlich den Kampf der spanischen Konquistadoren gegen die Urvölker Mesoamerikas – um fantastische Elemente. Dementsprechend bekämpfen die Spanier nicht Azteken, sondern Amazonen, die eine goldene Saat beschützen und Hilfe durch ein Luftschiff erhalten, dessen Besatzung mit Bomben und einem Präzisionsgewehr die Ureinwohner unterstützt. Damit kreiert Kek-W eine ähnliche Stimmung wie im ersten Band: etwas trashig, aber durchaus reizvoll. Einen Großteil der Story ereignet sich jedoch im London des elisabethanischen Zeitalters vor dem Hintergrund des realen Konflikts zwischen Katholiken und Protestanten. Die Variation des Settings gegenüber dem ersten Band bietet eine interessante Abwechslung. Typischerweise sorgen aber auch hier wieder einige Gimmicks aus der Zukunft für actionreiche Sequenzen. Die Handlung bietet zwar reichlich Abwechslung, ist allerdings nicht immer komplett glaubwürdig. So sind die Motivationen mancher Figuren nicht wirklich überzeugend (dargestellt).

Die Illustrationen des Comics besorgt ein weiteres Mal John Burns. Der Brite leistet wiederum gute Arbeit. Das beginnt bei der abwechslungsreichen Gestaltung der Figuren und reicht bis zu einer realistisch anmutenden Reproduktion der Mode des elisabethanischen Zeitalters. Diese historisch stimmige Optik lässt die fantastischen Elemente noch stärker wirken. Die meisten Panels sind schön detailreich geraten. Schwächen lassen sich in den gleichen Bereichen wie beim Vorgänger ausmachen. Flammen – die auch in diesem Teil eine wichtige Rolle spielen – sind nicht ganz überzeugend gezeichnet und auch die außerirdischen Gegner hätten etwas mehr zeichnerische Finesse vertragen können. Zudem leidet die Immersion beim Lesen wieder unter einigen etwas lieblos wirkenden einfarbigen Hintergründen.

 

Fazit:

Leserinnen und Leser, die »Die Menschmaschine« gemocht haben, werden auch bei der Fortsetzung »Der Hof der Wurmkönigin« auf ihre Kosten kommen. Der teilweise wilde Mix aus Mittelalter, Fantasy und Science Fiction – dieses Mal ergänzt mit etwas mehr Horror – ist zwar nicht immer völlig plausibel, bietet aber auf jeden Fall kurzweilige Unterhaltung.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Comic:

Der Orden 2: Der Hof der Wurmkönigin
Original: The Order Vol. 2
Autor: Kek-W
Zeichner: John Burns
Panini Verlag, April 2021
Hardcover, 64 Seiten

ISBN-10: 3741621684
ISBN-13: 978-3741621680

Erhältlich bei: Amazon

Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 01.05.2021, zuletzt aktualisiert: 02.05.2021 10:40