Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der missglückte Hexenzauber von Marian Broderick

Reihe: Walpurgisstraße 13

Rezension von Christine Schlicht

 

Anna Kelly ist eine kleine Nachwuchshexe. Das darf natürlich niemand wissen, jedenfalls ihre Mitschüler und Lehrer nicht. Nur die Rektorin der Schule weiß Bescheid, aber die ist ja auch eine gestandene Hexe und bildet Anna mit aus. Sehr zu leiden hat Anna, ebenso wie ihre Freundin Marie, unter der ekelhaften Lehrerin Frau Hartmann. Als diese mal wieder völlig ungerecht sie und Marie nachsitzen lassen will, platzt Anna der Kragen und sie verwandelt Frau Hartmann in eine Ratte.

 

Sie bereut ihre Tat sofort wieder, doch ein Versuch, die Lehrerin zurück zu verwandeln, schlägt fehl. Jetzt ist guter Rat teuer, vor allem, weil Annas Kater Charlie auf die leckere Ratte Jagd macht. Doch anstatt ihre Verfehlung zu gestehen und Hilfe zu erbitten, macht Anna alles nur noch schlimmer: Sie belügt Frau Winter und versucht, aus deren Zauberkiste etwas zu entwenden, das ihr helfen könnte. Dabei straft sie sich aber auch schon selbst: Eine Substanz aus der Zauberkiste hat auf sie selbst unschöne Auswirkungen – sie bekommt Schweinefüße. Und sie bricht mit der ersten Regel für alle Hexen: Sie erzählt ihrer Freundin Marie, was sie wirklich ist, aber sie braucht nun wirklich dringend Hilfe…

 

 

Welches Kind hätte nicht gern ein paar Zauberkräfte, oder ein paar Zaubersprüche parat, um sich gegen fiese Mitschüler oder Lehrer oder überhaupt gegen die Tücken des Lebens wehren zu können? Wer wäre nicht gern ein kleiner Harry Potter oder eine Hermine?

 

Die Geschichten um die Nachwuchshexe Anna decken solche Wunschvorstellungen zur Genüge ab. Leider ist „Der missglückte Hexenzauber“ von der Handlung und der Charakterisierung der Personen so sehr überspitzt, dass man mit den Charakteren nicht unbedingt warm werden kann. Mit der Lehrerin Frau Hartmann soll man es nicht, und sicher gibt es in jeder Schule eine Lehrerin, die ähnlich verhasst ist, aber auch mit Anna gelingt es nicht wirklich und das ist schade.

 

Als Identifikationsfigur taugt Anna nur bedingt, sie hält aber den Lesern einen Spiegel vor: Wie sollte ich es nicht machen, wenn ich in eine bestimmte Situation gerate. Von daher gibt es eine Moral von der Geschicht‘, verpackt in eine rasante Handlung, die durchaus spannend zu lesen ist und kindgerecht geschrieben.

 

Spannende und lustige Unterhaltung, die durchaus auch schon für jüngere Kinder gut geeignet ist, sofern sie gern und gut lesen können.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Jugendbuch:

Der missglückte Hexenzauber

Reihe: Walpurgisstraße 13

Autor: Marian Broderick

Broschiert: 128 Seiten

Verlag: Cbj (1. Juli 2009)

Sprache: Deutsch, aus dem Englischen von Johanna Ellsworth

Innenillustrationen von Francesca Carabelli, Cover von Pia Eisenbarth

ISBN-10: 3570219941

ISBN-13: 978-3570219942

Altersempfehlung des Herstellers: 8+

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 25.02.2010, zuletzt aktualisiert: 13.08.2019 20:21