Der Novize des Assassinen (Autor: Nick Lake, Blood Ninja, Bd. 1)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Novize des Assassinen von Nick Lake

Rezension von Christel Scheja

 

Der 1979 geborene Nick Lake ist ein englischer Jugendbuchautor, der in Oxford Englisch und Linguistik studierte und heute mit seiner Frau in London und Oxfordshire lebt. In Deutschland erschien bisher nur sein Roman „Im Königreich der Kälte“ bei Pan, nun legt Blanvalet den ersten Band seines „Blood Ninja“ Zyklus vor.

 

Japan im späten sechzehnten und frühen siebzehnten Jahrhundert. Mächtige Fürsten liegen miteinander im Streit, denn jeder will den Kaiser unter Kontrolle bekommen und sich zum Shogun aufschwingen, dem militärischen Führer des Landes. Doch noch sind die beiden am meisten rivalisierenden Daimyo nicht stark genug, um den anderen zu übertrumpfen. Daher ist ihnen jedes Mittel recht, auch wenn das ganz und gar dem Kodex und der Ehre der Samurai widerspricht.

Der junge Taro versteht nicht viel von diesen Dingen. Er lebt friedlich mit seinem Vater und seiner Mutter in einem abgelegenen Dorf und träumt davon, ein großer Krieger, möglichst ein Samurai zu werden. Doch da seine Eltern nur Fischer sind, ist dies eine vergebliche Hoffnung, die sich vermutlich niemals erfüllen wird.

Eines Tages überfallen schattenhafte Krieger das Dorf und metzeln so gut wie alle nieder, auch Taros Vater. Der Junge überlebt selbst nur, obwohl er tödlich verwundet war, weil ihn einer der Männer beißt und so in ein Geschöpf der Schatten verwandelt.

Doch der Preis ist hoch. Von nun an ist Blut seine wichtigste Nahrung und er muss seinem Retter folgen, um selbst zu einen Ninja zu werden.

Doch schon während seiner Ausbildung erfährt er nicht nur von den Intrigen, die das Land zu zerreißen drohen, sondern auch von seiner eigenen Rolle in dem Spiel zwischen den Fürsten Tokugawa und Oda, denn er ist mitnichten ein einfacher Fischerjunge...

 

Nach den Eskimos hat sich Nick Lake nun eine andere exotische Kultur ausgesucht, um dort eine Geschichte irgendwo zwischen Fantasy und Historie anzusiedeln und zu einem spannenden Abenteuer zu machen.

Zudem hängt er sich an den aktuellen Vampir-Trend an, um seinem Helden ein wenig mehr Kraft und Geschicklichkeit zu geben. Denn sonst wäre er sicherlich den meisten in der Geschichte auftauchenden Samurai unterlegen.

Man merkt, dass es sich auch bei „Der Novize des Assassinen“ um ein Jugendbuch handelt. Wenngleich der Autor kein Blatt vor den Mund nimmt, bleibt die Gewalt eher moderat und wird nicht in jedem Detail beschrieben.

Die Handlung ist ebenso überschaubar wie die Figuren, die nicht viel an Tiefe gewinnen. Immerhin gelingt ihm der Spagat, sie einerseits als Teil ihrer Kultur zu beschreiben, aber auch moderne Züge zu geben, damit die Identifikation einfacher wird.

Die Action ist sehr dominant, auch wenn hin und wieder Erklärungen zu den im Hintergrund laufenden Intrigen und Ränken abgegeben werden. Aber das Geschick des Helden tangieren sie erst am Ende. Taro erlebt eine ganze Reihe von kleineren Abenteuern, ehe er entgültig in das Geschehen gezogen wird – allerdings ist da das Buch auch schon zu Ende und macht deutlich, dass alles erst im nächsten Band weiter geht.

Der Roman ist auf jeden Fall routiniert geschrieben, mit einem soliden Aufbau, wenn auch nur wenigen überraschenden Wendungen.

 

Alles in allem dürfte „Der Novize des Assassinen“ jüngere Leser ansprechen, die actionreiche Abenteuer mit einem jungen Helden und vor einer Kulisse mögen, die ihnen vielleicht schon aus Computern und Mangas oder Animes wie „Naruto“ bekannt ist.

Wer mehr erwartet, wird eher enttäuscht, denn Nick Lake verzichtet bewusst darauf, seinen Figuren und der Handlung Tiefe zu geben, auch wenn er einen flüssigen und lebendigen Stil besitzt und auch ein wenig Mythologie mit einflechtet.

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 2024062501535834f37019
Platzhalter

Der Novize des Assassinen

Reihe: Blood Ninja, Bd. 1

Autor: Nick Lake

broschiert, 478 Seiten

Blanvalet, erschienen März 2011

Übersetzung aus dem Englischen von Katharina Groß

Titelgestaltung von Hildendesign

ISBN-10: 344226782X

ISBN-13: 978-3442267828

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.05.2011, zuletzt aktualisiert: 28.04.2024 13:01, 11820