Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Der Sohn des Zauberers im Kampf um Callalabasa von Stephen Elboz

Rezension von Christoph Weidler

 

Nick Stixby und seine Freunde haben sich gut in der Zauberakademie eingelebt und durchleben den Schulalltag mit all seinen Spaß und Frust, so wie ihn unzählige andere Schüler überall auf der Welt auch durchleben. Wäre es nicht eine Zauberakademie, und Nick und seine Freunde nicht magisch begabt, so würde es hier wirklich keine Unterschiede geben. Doch so unterscheidet sich der Schulalltag doch durch einige zusätzliche Fächer der Zauberei und dann ist da noch Nicks Spaß an spektakulären magischen Streichen, die er seinen Lehrern gerne spielt. Und so sitzen die Freunde auf dem Dach der Schule und hecken den nächsten Streich aus, doch als Nick als Demonstration zu seiner neusten Idee eine Windhose herbei zaubert, gerät der Zauber außer Kontrolle und die Windhose nimmt gewaltige Formen an. Zum Glück kann ein beherzter Lehrer rechtzeitig eingreifen, und hat sich mit Nick zielsicher den Schuldigen rausgegriffen. Doch die Strafe wird auf unbestimmte Zeit verschoben, denn Nick muss umgehend zurück nach London. Sein Erzfeind, Stafford Sparks, ist aus dem Gefängnis ausgebrochen! Nick soll zusammen mit seinem Freund Henry, dem Thronprinzen von England, mit einem Luftschiff nach Paris reisen und dort sicher bei einem Freund der Familie die Zeit abwarten bis Stafford Sparks wieder gefangen ist. Henry entgegen soll, begleitet von seinem Diener und dem Leibwächter Skinner, von Paris weiter nach Callalabasa reisen, um dort der Krönung des zukünftigen Königs des Landes beizuwohnen. Während Henry weiterreist, lernt Nick den alten Freund der Familie, Marlow Muir, kennen. Bei ihm entdeckt Nick ein altes Foto, welches Henrys Leibwächter Skinner mit erklärten Feinden der Zauberei zeigt. Nick fürchtet um das Leben seines Freundes, zumal das englische Königshaus, seit der Festnahme des ehemaligen Ministers Stafford Sparks, eng mit der Zauberei verbunden ist. Eilig macht er sich mit seinem fliegenden Teppich auch dem Weg und folgt seinem Freund Henry in das Land Callabasa. Einem Land in dem, wie Nick erfahren muss, Zauberei auf das Ärgste verboten ist, und einem Land welches kurz vor der Revolte steht, welche durch machtgierige Feinde des zukünftigen Königs gesteuert wird. Vor der möglichen Gefahr durch Stafford Sparks geflohen, rein in ein Abenteuer in dem Nick keinerlei Magie anwenden darf und dessen Hintergründe für ihn völlig undurchsichtig sind. Nick hat es nicht einfach, und selbst er ist sich nicht sicher, dass sich hier für Henry und ihn alles zum Guten wendet.

 

Spannend, zauberhaft abenteuerlich geht es auch in dem zweiten Band weiter. Nick hat seit seinem ersten Abenteuer einiges an Charakter und Bildnis dazu gewonnen und ist nicht mehr so ganz der überschäumende, egoistische Haudrauf, wie man ihn aus dem ersten Teil kennt. Eine sehr positive Entwicklung, denn sie macht Nick noch sympathischer und gibt ihm mehr Fülle in seiner Darstellung. Stephen Elboz ist mit "Der Sohn des Zauberers im Kampf um Callalabasa" ein würdiges Nachfolgeband gelungen, welches mit überraschenden Wendungen seine Leser immer wieder aufs neue fesselt. Viele neue Gestalten erblicken hier das Antlitz der Welt um Nick Stixby und bereichern diese durch ihre Darstellung sehr. Besonders die vielen Randbegegnungen, welche hier oder auch sicherlich in dem nachfolgenden Band eine Rolle spielen geben dem Roman neben der spannend und fesselnd erzählten Handlung seinen besonderen Charm und aus meiner Sicht hat der Autor hier, gegenüber dem ersten Band, einiges draufgelegt.

Der Zauberschüler Nick Stixby sorgt auch hier für eine gelungene Unterhaltung, und jegliche Vergleiche mit anderen Zauberschülern in der phantastischen Jugendliteratur sind hier mehr als Fehl am Platz, denn die Abenteuer um Nick Stixby sind durch ihrer Umsetzung und des vielfältigen und zauberhaft aufregenden Setting erfrischend anders und können ihren ganz eigenen Charme bewahren.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Der Sohn des Zauberers im Kampf um Callalabasa

Autor: Stephen Elboz

Gebundene Ausgabe - 287 Seiten - Fischer (Tb.), Frankfurt

Erscheinungsdatum: Februar 2004

ISBN: 3596851289

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.06.2006, zuletzt aktualisiert: 03.09.2020 18:07