Die Ausgesetzten (Autorin: Margaret Peterson Haddix; Im Sog der Zeiten, Bd. 3)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Ausgesetzten von Margaret Peterson Haddix

Reihe: Im Sog der Zeiten, Bd. 3

Rezension von Christel Scheja

 

Vor gut dreizehn Jahre landete ein Flugzeug mit fünfunddreißig Babies, aber ohne einen Erwachsenen an Bord auf einem Flughafenterminal und ließ selbst das FBI ratlos zurück. Man gab die Kinder in Pflegefamilien und ließ sie unbelastet aufwachsen.

 

Jonas Skidmore ist eines dieser Babies und einer der ersten, der heraus bekommt, dass er und die anderen nicht aus der Gegenwart stammen, sondern von Reisenden aus der Zeit geholt wurden, um ihr Leben zu retten. Sie alle sind ohne Ausnahme historische Persönlichkeiten, die vermutlich sehr jung starben. Allerdings hat diese Tat die Zeit durcheinandergebracht und die dadurch entstandenen Zeitparadoxa sorgen dafür, dass alles aus den Fugen gerät.

Es ist nun die Aufgabe der Kinder und der eingeweihten Erwachsenen geworden, das Chaos zu beseitigen und die Ordnung wieder her zu stellen. Jonas gehört zu denen, die die Aufgabe mit Übereifer anpacken.

Nachdem er und seine Schwester Katherine im ersten Abenteuer den „Prinzen im Tower“ geholfen haben, ist nun Andrea an der Reihe, die ganz offensichtlich Victoria Dare ist, das erste weiße Kind, das auf amerikanischem Boden geboren wurde. Allerdings verschwand das Mädchen wie die ganze Kolonie spurlos aus North Carolina. Das Schicksal Victorias ist also ungewiss.

Allerdings scheint Andrea nicht ganz von dem begeistert zu sein, was sie erwartet. Ehe sich die Skidmore-Geschwister versehen, finden sie sich zwar am richtigen Ort wieder – aber ganz offensichtlich nicht in der richtigen Zeit. Auch geht der Definator verloren, mit dem sie das ganze genauer bestimmen und auch Kontakt zu den Menschen in der Gegenwart aufnehmen können.

So versuchen sie erst einmal mehr heraus zu finden, begegnen dabei zwei anderen Jungen, die ebenfalls in diese Zeit gehören zu scheinen, aber Zeitreisende sind und stellen schließlich fest, dass sie in eine gefährliche Intrige hinter den Kulissen geraten sind, deren Folgen sie nun ausbaden müssen, weil das Raum-Zeit-Gefüge nur noch mehr aus den Fugen gerät.

 

Ging es im zweiten Teil noch darum, das Leben von zwei Freunden zu retten, die zu sterben drohten, so müssen sich Jason und Catherine diesmal auf eine ganz andere Situation einstellen – und die Möglichkeit, dass sie für immer in dieser Zeit und an diesem Ort festsitzen – ohne Aussicht auf Rückkehr.

Doch wie in den Bänden zuvor lassen sie sich nicht unterkriegen, auch wenn das Mädchen, das sie unterstützen sollen, zunächst sehr zickig ist – wie sich heraus stellt, nicht ohne Grund.

Die Geschichte verläuft sehr geradlinig, wartet aber immer wieder mit kleinen Überraschungen auf, die gleichzeitig mehr über den Hintergrund und die Absichten der ursprünglichen Zeitreisenden enthüllen. Das Abenteuer im ausgehenden 16. Jahrhundert besteht eher aus einer Schnitzeljagd durch ein noch wenig berührtes Land und löst sich eher nebenbei auf, viel mehr Raum und Aufmerksamkeit der Autorin besitzt letztendlich die Intrige im Hintergrund.

Die Handlung ist sauber und kindgerecht aufgebaut, Grausamkeiten und Gewalt werden ausgeklammert so weit es geht und auch dann nur angedeutet. Die Action ist diesmal eher moderat, da die wenigen Figuren die auftauchen eher miteinander arbeiten als sich bekriegen. Wichtig ist auch das ausführliche Nachwort der Autorin, in dem sie auch denjenigen, die das Schicksal von Victoria Dare nicht kennen, noch einmal genau erklärt. Gerade wenn man nicht mit den entsprechenden Geschichtslektionen aufgewachsen ist. begreift man erst dadurch, welche Bedeutung das Mädchen für die Amerikaner hat.

 

So ist auch „Die Ausgesetzten“ wieder ein gelungener Band der Serie „Im Sog der Zeiten“, da er neben einem spannenden Abenteuer auch eine Geschichtslektion bietet und ebenso wenig mit weiteren Hintergrundinformationen spart, die sicherlich auch in kommenden Episoden aufgegriffen werden.

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240616203357e5e764c2
Platzhalter

Die Ausgesetzten

Autorin: Margaret Peterson Haddix

Reihe: Im Sog der Zeiten, Bd. 3

broschiert, 364 Seiten

dtv, erschienen Oktober 2010

Übersetzung aus dem Englischen von Bettina Münch

ISBN-10: 3423714107

ISBN-13: 978-3423714105

ab 10

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 27.01.2011, zuletzt aktualisiert: 18.02.2024 10:14, 11495