Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Kinderparty-Box Prinzessin von Jennifer Wilderich-Lang

Rezension von Lars Perner

 

Rezension:

Steht die nächste Geburtstagsfeier der Tochter an? Oder will die liebe Kleine einfach mal so ein paar Freundinnen einladen und soll es doch etwas besonderes sein? Dann ist Kreativität gefragt. Zunächst muss das Motto gefunden werden, unter dem die Feier veranstaltet werden soll. Prinzessinnen sind bei Mädchen ja bekanntermaßen ein Dauerbrenner. Warum also nicht das? Nun kann man sich in den Weiten des Internet auf die Suche nach geeigneten Ideen begeben oder ein Komplettpaket erwerben. Ein solches bietet der Ars Edition Verlag an.

Das Thema Prinzessinnen wird hier von einer allgemeinen Seite angegangen. Wer zwingend auf der Suche nach den bekannten Markennamen ist, wird nicht fündig. Man kann diese Box zu einem günstigen Preis als Grundlage nehmen und dann zum Beispiel mit Marken ergänzen.

Was bekommt man für den günstigen Preis? Recht viel. Zunächst wirkt die 3 cm hohe Pappschachtel, die etwas größer als A4 ist, unspektakulär. Doch sie ist gut gefüllt. Zunächst sind da die zehn rosa Strohhalme und die zehn bunten Luftballons (je zwei in blau, rot, rosa, gelb und lila). Diese sind laut Verlag auf gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft und entsprechen den Bestimmungen des Lebensmittelgesetzes. Der weitere Inhalt wird von starken Kartonbögen bestimmt, die für ausgiebige Bastelarbeiten bestimmt sind.

- 1 Stickerbogen eingeteilt in acht Streifen auf denen je fünf Aufkleber sind

- 4 Bögen mit Einladungskarten im Stile eines aufklappbaren Schlosses

- 4 Bögen für eine Girlande aus sich an den Händen fassenden Prinzessinnen

- 3 Bögen Serviettenhalter in Form von bunten Schmetterlingen

- 1 Bogen Trinkhalmverzierungen

- 2 Bögen Rosenblüten als Tischdekoration

- 2 Bögen Rosenschalen

- 2 Bögen Blumenlichter

- 2 Bögen für Stirnreife

- 2 Bögen mit Blüten und Krönchen als Dekoration für die Stirnreife

- 1 Bogen für eine Krone

- 1 Bogen mit kleinen Fähnchen, die man in Toastschnittchen, Gebäck, usw. stecken kann

Schließlich noch das Wichtigste: ein sechszehnseitiges Buch mit Bastelanleitungen, Spielen und Rezepten.

Die Bastelbögen sind aus stabilem Karton. Trotzdem ist die Lebenserwartung der gebastelten Sachen meist recht kurz. Was die Party überstanden hat, wurde entweder sehr pfleglich behandelt oder in einer Glasvitrine ausgestellt. Doch das ist ja nicht Sinn der Sache. Es soll schließlich Spaß machen. Die Bögen machen den Hauptanteil der Box aus. Und auch die Hälfte des kleinen Büchleins ist mit Bastelanleitungen gefüllt. Diese gehen von sehr einfach (Ausschneiden und Zusammenkleben) bis hin zu durchaus anspruchsvoll (Falzen, Knicken, Schneiden, wieder Falzen, Kleben, usw.) Insbesondere die Rosenschalen sollte man vorher mit einfachem Papier ausprobiert haben, damit einem kein Fehler beim Zusammenbau passiert und man die schönen Schalen verschandelt. Die Druckqualität ist sehr gut und die Grafiken von Helge Glatzel-Poch gefallen ebenfalls. Es müssen eben nicht immer bekannte Prinzessinnen sein. Die Farbmischung ist sehr bunt mit einer Tendenz zu Rosa. Die Rosen als Tischdekoration sind zwar eine nette Idee. So richtig zur Geltung kommen jedoch echte Rosenblüten, wenn man sie sich denn leisten möchte. Da die Rosen platt wie das Papier sind, auf dem sie gedruckt sind, fehlt eben der dreidimensionale Look. Schön ist, dass Jennifer Wilderich-Lang nicht nur an ein Geburtstagskind gedacht hat, für das die Krone bestimmt ist, sondern auch an die Gäste, welche jeweils einen Stirnreif basteln und verzieren können.

Die neun Spielvorschläge passen ausnahmslos zum Thema. Natürlich benötigt man, neben jemandem, der alles koordiniert weitere Requisiten, die aber jeder zu Hause haben sollte. Natürlich sind das alles Vorschläge und man kann ruhig einiges anpassen oder ganz weglassen. Veranschlagt man pro Spiel nur zehn Minuten (und viele Spiele benötigen mehr Zeit) hat man bereits eine und eine halbe Stunde Beschäftigung nonstop. Da werden dann Wolken (Watte und Luftballons) gepustet oder die Krone wechselt musikalisch den Besitzer. Einige Spiele kennt man sicher schon, andere eher nicht. Sogar einen schlafenden Drachen können die Kinder mal kitzeln – natürlich nur spielerisch.

Spielen macht hungrig. Damit der Magen nicht knurrt, bekommt man noch auf den letzten drei Seiten einige Rezepte vorgeschlagen. Von der süßen Torte über den gesunden Salat bis hin zu Fingerfood ist eine gute Auswahl gegeben, die man ebenfalls mit eigenen Wünschen erweitern kann.

Das Thema Prinzessin trifft nicht ihren bzw. den Geschmack der Kinder? Kein Grund zur Sorge. Aus der Reihe gibt es noch weitere Themenboxen. Für Mädchen eher Märchen. Jungen werden sicher Ritter oder Piraten toll finden. Schauen sie doch mal auf den Verlagsseiten vorbei.

 

Fazit:

Insgesamt eine runde Sache in eckiger Verpackung. Natürlich kann man die Vorschläge so oder ähnlich auch woanders herbekommen. Krone, Girlande usw. lassen sich sicher auch selber basteln. Doch bedeutet dies noch mehr Arbeit als ohnehin schon benötigt wird. Die Box vereinfacht die Suche nach einem Gesamtkonzept und den benötigten Grundlagen. Basteln muss man schon selber. Aber das macht ja auch Spass. Stundenlang vergeblich im Internet nach geeigneten Dingen suchen, nicht. Also für die nächste Party Zeit sparen und die Box nehmen.

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Die Kinderparty-Box Prinzessin

Autor: Jennifer Wilderich-Lang

Ars Edition, 02/2007

(Pappkarton), 16 Seiten

ISBN-10: 376072423X

ISBN-13: 9783760724232

Erhältlich bei: Amazon


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 20.03.2008, zuletzt aktualisiert: 30.01.2015 06:15