Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die Klauen des Drachen

Reihe: Star Wars Legacy 3

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Vor sieben Jahren musste Padawan Cade Skywalker mit ansehen, wie sich sein eigener Vater opfert, um ihm die Flucht vor den Sith zu ermöglichen. Als Pirat und Kopfgeldjäger vertuscht Cade seine wahre Herkunft. Doch in einem weiteren Aufeinandertreffen mit den Mördern seines Vaters, den Sith, greift Cade zum Lichtschwert! Er stellt sich seiner Vergangenheit - und seiner Bestimmung!

Nachdem Groß-Moff Nyna Calixte ein Bündnis zwischen Imperium und Sith schmiedete, um die Galaxie in einem festen Würgegriff zu halten, stößt Darth Krayt Imperator Roal Fel vom Thron. Und mit diesem Sonderband lüftet sich das Geheimnis des mysteriösesten aller Legacy- Charaktere, des selbst ernannten Herrschers des Sith-Imperiums: Darth Krayt!

 

Rezension:

Man kann vom erweiterten Star Wars Universum halten was man will: Cade Skywalker ist der coolste Charakter seit Han Solo und schlägt diesen sogar um Längen.

Dabei lassen die Autoren John Ostrander und Jan Duursema ihren Helden nicht nur beständig am Rand der Sith-Übernahme wandeln, sie deuten auch an, dass Cade sich nicht in den klassischen Kategorien messen lässt. Ist er ein Jedi oder ein Sith? Das spielt eigentlich keine Rolle in einem Universum, dessen Gefüge dem Chaos anheim gefallen ist. Weder Sith noch Jedi waren über längere Zeit hinweg in der Lage, ein politisches System zu etablieren und so lauert unter dem lockeren Staats- und Verwaltungsgebilde das Chaos.

Mit Darth Krayt hätte es jemanden geben können, der an Palpatine herangereicht hätte, doch die Autoren drücken ihn immer weiter in die Rolle eines verrückten Ignoranten, der nur dazu dient, Cade umso besser ins Licht rücken zu können. Zwar öffnen sich so neue Handlungsräume, auf der anderen Seite ist es aber schade.

Besonders auch, weil die Enthüllung um Krayts Geschichte wenig innovativ oder glaubwürdig ist. Warum muss man unbedingt Figuren erfinden. die zu Palpatines Zeiten mächtiger waren?

Wie auch immer, die Szenen zwischen Krayt und Cade sind beeindruckend bebildert und es tut der Reihe gut, dass Duursema diesmal ganz allein für die Zeichnungen verantwortlich war. Präzise und realistisch forscht er ebenso gründlich in den Gesichtern wie in den vielen Details und schafft somit eine anschauliche und dynamische Welt.

Gerade der bisher kaum genauer dargestellte Sith-Orden und sein Tempel entpuppen sich als einzigartige Machtschmiede. Die kleineren Reibereien zwischen den Sith und ihre Reaktion auf Cade, dem plötzlichen Liebling ihres Meisters, sind ebenso bezeichnend, wie hintergründig böse.

Ein ganz besonderes Schmankerl aber offenbart sich den Lesern in der Enthüllung über Cades Mutter. An der gelungenen Zitat-Verfremdung werden nicht nur Fans Spaß haben, es ist auch ein Hinweis auf weiterhin komplexere Charaktere im Star Wars Universum. Gerade die Darstellung der vielen Grautöne macht diese besondere Zukunftsversion spannend. Legacy ist eindeutig in Schwung geraten.

 

Fazit:

Der dritte Legacy-Sammelband ist ein Wunderwerk an Coolness und gelungener zeichnerischer Umsetzung. Endlich gerät nicht nur die Handlung um Cade Skywalker in Fahrt, auch die bisher nur wage angedeuteten Hintergründe offenbaren sich und geben den Blick frei auf ein ziemlich finsteres und chaotisches Star Wars Umfeld. Auch Puristen könnten an diesem Legacy Freude haben.

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Comic:

Die Klauen des Drachen

Reihe: Star Wars - Legacy 3

Autoren: John Ostrander und Jan Duursema

Original: Star Wars Legacy 14-19, 2007

Übersetzer: Michael Nagula

Zeichner: Jan Duursema

Tuscher: Dan Parsons

Colorateur: Brad Anderson

Cover: Travis Charest

Panini, 2008

Paperback, 148 Seiten

 

ISBN 978-3-86607-551-1

 

Erhältlich bei Amazon

Zur Serie:

STAR WARS


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 28.04.2008, zuletzt aktualisiert: 07.05.2019 18:16