Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Die letzte Schlacht von Bill Bridges

Ein Roman aus der Welt von Werwolf die Apokalypse

Reihe: Zeit der Abrechung 2

Rezension von Christel Scheja

 

Anders als bei vielen anderen Rollenspielen hat es bei den Storyteller-Systemen wohl schon von vorne herein ein klar definiertes ende für die verschiedenen Welten der Dunkelheit gegeben. Viele Abenteuer, Spielhilfen und auch Romane haben kleine Mosaiksteine hinzu gefügt, die sich nun - am Ende der großen Kampagne - zu einem Bild zusammenfügen. Eine abschließende Romanreihe, "Die Zeit der Abrechnung" nämlich, soll diesen Eindruck vertiefen.

Von diesem Ende ist nun auch Werwolf-Die Apokalypse betroffen. Der ewige Konflikt zwischen den Werwölfen, die sich dem Schutz der Natur verschrieben haben, und dem Wyrm, der nicht weniger will als die Zerstörung von Mutter Gaia, bewegt sich langsam auf den Höhepunkt zu. Armageddon, die letzte Schlacht naht.

Jonas Albrecht, der Herrscher der Werwölfe kennt die Prophezeiung genauso wie sein bester Freund Evan-der-die-Vergangenheit-heilt. Doch noch versuchen sie dem Unheil zu entgehen und die letzte Schlacht zu verhindern.

Während König Albrecht seine russische Kollegin aufsucht und dafür in den Ural reist, sucht Evan den vom Wyrm verderbten Herzsplitter. Dabei erlebt er aber auch den Tod der alten Wesen mit, die aus grauer Vorzeit stammen und ahnt, daß nur noch wenig Zeit bleibt.

Albrecht kann den Tod der russischen Werwolf-Königin nicht verhindern, als diese sich einer Schlacht mit den vom Wyrm verderbten Kreaturen und übergelaufenen Werwölfen stellen muß. Er erkennt nun, daß er in seine Heimat zurückkehren und sich zusammen mit seinen Freunden seinem Schicksal stellen muß - in der letzten großen Schlacht um Gaias Schicksal...

 

Mehr noch als andere Romane aus der Welt der Dunkelheit liegt über diesem Roman eine düstere Atmosphäre. Instinktiv weiß der Leser, daß es nicht gut enden wird, auch wenn er immer noch für die inzwischen lieb gewonnenen Charaktere hoffen möchte. Der Roman ist sehr kampf- und schlachtenlastig, immer wieder müssen sich Albrecht, Evan und seine Freunde gegen die Verbündeten des Wyrm, seien sie nun menschlich oder übernatürlich zur Wehr setzen.

Der größe Nachteil des ansonsten recht spannend geschriebenen Romans ist allerdings einmal der Verzicht auf eine bessere Charakterisierung der Charaktere, die mehr oder weniger nur Archetypen des Systems darstellen, und zum anderen seine starke Einbindung in die Welt der Dunkelheit. Der Autor erklärt nicht viel, der Leser wird gleich in die Handlung gestürzt. Niemand der nicht zumindest ansatzweise den Hintergrund von "Werwolf-die Apokalypse" kennt und weiß, welche Aufgabe sich die Werwesen widmen oder welchem Konflikt sie sich stellen müssen, wird in dem Buch etwas anderes sehen können als die Aneinanderreihung von Metzelszenen und Gewalt, die zwar einen Hintergrund haben, der aber nicht genauer dargestellt werden.

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Titel: Die letzte Schlacht

Autor: Bill Bridges

Reihe:Zeit der Abrechung 2

Original: The Last Battle, White Wolf Publishing, 1999

Feder und Schwert, Mannheim 2004

Aus dem amerikanischen Englisch von Guido Brenner

Titelbild von Ron Spencer

ISBN: 3937255001

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 13.10.2005, zuletzt aktualisiert: 04.02.2019 15:57