Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Doppelspiel mit Zwillingen von R.L. Stine

Reihe: Fear Street - Der Aufreißer

Rezension von Tobias Thieme

 

Die Geschichte in "Der Aufreißer" könnte einer amerikanischen Teenie-Komödie entstammen. Bobby Newkirk ist der bestaussehendste und beliebteste Junge der ganzen Schule. Er hat jedes Wochenende ein anderes Mädchen und lässt sie alle ziemlich schnell wieder fallen. Durch diesen Lebensstil wird er nach und nach größenwahnsinnig und hält sich für den tollsten Kerl auf der ganzen Welt und denkt das jedes Mädchen ein Date mit ihm haben will. Auch seine besten Freunde Arnie und Paul, mit denen er eine Band hat, nimmt er nicht richtig ernst und gibt sich nur mit ihnen ab, weil sie ihn regelrecht anhimmeln.

Bobbys neueste Errungenschaft soll etwas ganz besonderes werden. Es sollen nämlich direkt zwei Mädchen auf einmal werden, die Wade-Zwillinge. Samantha und Bree Wade sind erst vor einem Jahr auf die Schule gekommen, sehen beide toll aus und sind noch nie mit Bobby ausgegangen. Eine Tatsache die dieser natürlich so schnell wie möglich ändern will. So wettet Bobby mit Arnie, dass er mit beiden Zwillingen eine Beziehung führen kann, ohne das die jeweils andere etwas davon bemerkt. Es kommt also zur ersten Verabredung und Bobby beginnt sein doppeltes Spiel.

Mit der Zeit wird dieses Spiel aber immer gefährlicher. Die Mädchen verhalten sich immer komischer und scheinen langsam Verdacht zu schöpfen. Bobby sieht dies alles zunächst noch ganz locker, bis zwei Anschläge (normalerweise würde man es wohl eher Streiche nennen) auf ihn verübt werden. Ehe er sich versieht weiß Bobby nicht mehr welchem Zwilling er trauen kann und welchem nicht. Und als wäre das alles noch nicht genug, taucht auch noch ein dritter Zwilling auf...

 

"Fear Street" ist eine Reihe mit Spannungsromanen für Jugendliche. Deshalb ist auch "Der Aufreißer" sehr einfach gestrickt und für Leser, die dem frühen Jugendalter bereits entwachsen sind, nicht besonders spannend. Die Handlung ist stellenweise voraussehbar, teilweise langweilig und meistens so gar nicht gruselig und Angst einflößend.

Aufgrund dieser Tatsache ist es schwierig für dieses Buch eine Altersempfehlung auszusprechen. Einen dreizehnjährigen wird die Handlung wohl nicht mehr vom Hocker hauen, auch er wird sagen, dass es langweilig sei. Andererseits geht es thematisch ja schon um Liebe im weitesten Sinne. Da die Hauptfigur jede Woche seine Freundin wechselt, kann man natürlich nicht von wahrer Liebe sprechen, wobei es in diesem Buch nicht zu mehr als küssen kommt und das auch nur an wenigen Stellen. Somit können sie jüngere Jugendliche dieses Buch wohl ohne Bedenken lesen lassen. Der Verlag empfiehlt es für Jugendliche ab 12 Jahren, wobei diese Empfehlung nur einen groben Anhaltspunkt darstellt. Wie schon gesagt werden viele dreizehnjährige die Geschichte schon langweilig und uncool finden, wohingegen sie einige auch noch mögen werden. Das ist von Kind zu Kind unterschiedlich.

 

Insgesamt kann man "Der Aufreißer" aber schon empfehlen, und zwar für alle die, die das 14. Lebensjahr noch nicht überschritten haben und ohnehin Spaß an solchen Spannungsromanen haben. "Fear Street" ist natürlich eine sehr renommierte Reihe und hat schon viele Kinder und Jugendliche auf dem Weg zum Erwachsen werden begleitet und unterhalten und ist daher im Grunde immer zu empfehlen.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Doppelspiel mit Zwillingen

Autor: R.L. Stine

Reihe: Fear Street

Gebundene Ausgabe: 155 Seiten

Verlag: Loewe Verlag (Juni 2006)

ISBN: 3785540795

Lesealter ab 12

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.08.2006, zuletzt aktualisiert: 10.09.2019 19:06