Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Drachenzorn von Naomi Novik

Reihe: Die Feuerreiter Seiner Majestät Bd.3

Rezension von Bine Endruteit

 

Kapitän Will Laurence kann mit seinem Drachen Temeraire endlich zurück nach England. Nachdem sie ihr Abenteuer in China erfolgreich hinter sich gebracht haben, wollen er und seine Mannschaft nichts weiter, als so schnell wie möglich zurückkehren. Doch das erweißt sich als schwieriger, als erwartet. Erst müssen sie auf guten Wind warten, damit ihr Schiff endlich aufbrechen kann, dann kommt unerwartet eine Nachricht, in der sie beauftragt werden, drei Dracheneier aus dem Ottomanischen Reich abzuholen. Sie entscheiden sich dafür, die Reise auf dem Landweg anzutreten. Dabei steht ihnen der Führer Tharkay zur Seite.

 

Die lange und ermüdende Reise durch die Wüste und über Berge hinweg stellt sie alle auf eine harte Probe, denn teilweise müssen sie sogar ausreichend Kamele mitnehmen, damit Temeraire ernährt werden kann. Das verlangsamt natürlich alles, denn ein Fußmarsch ist wesentlich langsamer als ein Drachenflug. Ihnen begegnen sogar wilde Drachen. Dank seiner neuen Sprachkenntnisse kann Temeraire sich mit ihnen verständigen, auch wenn sich das als sehr mühsam erweist. Die Gruppe ist äußerst eigenwillig und es fällt Laurence und seinem Drachen nicht leicht, mit ihnen umzugehen. Dennoch wollen sich die Wilden ihnen anschließen, um einmal den Sultan zu sehen, denn Temeraires Erzählungen von seinen Abenteuern beeindrucken sie gewaltig.

 

Somit ist das Unglück fast schon vorprogrammiert, als sie endlich an ihrem Ziel ankommen. Die wilden Drachen können sich nicht beherrschen und fallen über eine Kuhherde her, die ihnen nicht gehört. Die Situation wird für alle äußerst unangenehm. Wider erwarten werden sie trotzdem freundlich behandelt, müssen aber bald feststellen, dass man sie wie in einem goldenen Käfig hält. Und die Dracheneier will man ihnen auch nicht geben, obwohl der Handel perfekt und alles bereits bezahlt war. Was können sie tun, um doch noch an ihr Eigentum zu kommen? Und werden sie es schaffen, die gefährliche Reise nach England zu überstehen?

 

Der dritte Teil der Reihe „Die Feuerreiter seiner Majestät“ trägt den Titel „Drachenzorn“ und ist wie schon sein Vorgänger, zu einem großen Teil ein Reiseroman. Die Handlung spielt zur Zeit Napoleons und es herrscht Krieg. Die Dracheneier sind für England extrem wichtig, da die Schlüpflinge einen nicht unerheblichen Einfluss auf den Kampf haben können, besonders, weil es sich bei einem von ihnen um einen Drachen handelt, der Feuer spucken kann. Das neuartige Szenario der Autorin Naomi Novik entfaltet seinen Reiz natürlich in erster Linie durch die Anwesenheit der Drachen. In unserer Welt, jedoch zu einer schon vergangenen Zeit, beeinflussen sie das Geschehen in nicht unerheblichem Masse. Dabei stimmen die grundsätzlichen Fakten aber immer mit den tatsächlichen, geschichtlich belegten, Geschehnissen überein.

 

Leider weiß „Drachenzorn“ nicht so sehr zu überzeugen wie seine beiden Vorgänger. Es fehlen die genialen Dialoge zwischen Laurence und Temeraire. Zwar kommen sie auch vor, aber nur in sehr kleinem Rahmen und auch nur am Rande. Dabei waren sie es, die der Serie zu ihrem Erfolg verholfen haben. Die Handlung zieht sich stellenweise arg in die Länge. Außerdem gibt es hier viel mehr Kampfszenen, gerade in der zweiten Hälfte des Buches, die in Deutschland spielt. Allerdings erzählt die Autorin mehr über Strategien und Taktiken, anstatt ihre Protagonisten bei einer Schlacht zu begleiten. Die wirklich spannenden Szenen kommen deutlich zu kurz.

 

Man liest dieses Buch zwar, weil man unbedingt wissen möchte, wie es mit Laurence und Temeraire weitergeht, dabei ist stellenweise aber eine Menge Geduld gefragt, da die Handlung sich sehr zäh entwickelt. Es bleibt zu hoffen, dass die Folgebände wieder mehr zu bieten haben.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Drachenzorn

Reihe: Die Feuerreiter Seiner Majestät Bd.3

Autor: Naomi Novik

Bertelsmann (Oktober 2007)

Taschenbuch, 420 Seiten

ISBN-10: 3570304124

ISBN-13: 978-3570304129

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.10.2007, zuletzt aktualisiert: 28.10.2019 13:53