Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Ein finsteres Geheimnis

Hörspiel

Reihe: Die Wolf-Gäng 02

 

Rezension von Wiebke

 

Rezension:

In ihrem zweiten Fall müssen die drei Freunde von der Wolf-Gäng einem Geheimnis auf die Spur kommen. Denn in Crailsfelden treiben neuerdings Geisterjäger ihr Unwesen, deren Ziel es ist, Vlads Familie auszulöschen. Begonnen hat alles damit, dass die Mitglieder der Schweinebande Vlad, Faye und Wolf in Gefahr gebracht haben und sie dadurch beinahe dem Ritter ohne Kopf zum Opfer gefallen wären. Aber glücklicherweise nur beinahe und zur Strafe wurde über Schweinebacke Oliver, Hackfresse Jürgen und Pickelgesicht Michael ein dreimonatiger Hausarrest verhängt. Eine Maßnahme, mit der sich diese überhaupt nicht abfinden können, denn ihrer Meinung nach ist die Wolf-Gäng selbst Schuld daran, dass sie in die gefährliche Situation geraten sind und schwören deshalb Rache. Zunächst aber, müssen sie ihrem vertrackten Hausarrest entkommen und dazu hat Hackfresse Jürgen eine super Idee.

 

Vlad, Faye und Wolf zieht es in die Eisdiele von Crailsfelden, wo Vlad angeblich Schweinebacke Oliver gesichtet hat. Eine Tatsache, die Faye und Wolf bezweifeln. Denn schließlich haben die Mitglieder der Schweinbande Hausarrest und dürften ihnen normalerweise nicht in die Quere kommen. Obwohl Vlad an seiner Behauptung vehement festhält, tun seine beiden Freunde dies mit einem Lächeln ab und stürzen sich voller Vorfreude auf die Karte mit den Eiskreationen. Ein Fehler, wie sich kurz darauf herausstellen sollte. Denn Hackfresse Jürgen hat von seinem Vater das Buch der Bücher gestohlen und mit einem Zauber den Bann gebrochen, der ihn und seine Freunde an dem Hausarrest hielt. Doch unerfahren, wie ein junger Zauberer in diesen Dingen nun einmal ist, hat er unruhige Schwingungen ausgelöst und Kobolde und Geister beschworen. Zunächst aber, merkt niemand etwas von der gefährlichen Situation. Nur Wolf kann nicht begreifen, warum der Eisverkäufer mit ihm und den Eisbechern in einem düsteren Gewölbe verschwindet, nachdem er einen unheimlich anmutenden Schuldkontrakt unterschreiben musste. Überhaupt ist im „Kalten Händchen“ alles ziemlich seltsam und als dann auch noch die von Faye bestellte Eiselfe zu Zwinkern beginnt und mit ihm spricht, ist er sich sicher, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt. Doch da ist es bereits zu spät und ehe sich´s Wolf versieht, befindet er sich schon in den Fängen der Geisterjäger und seine Freunde sind nicht da, um ihm zu helfen.

 

Nachdem die Hörer in der ersten Folge der neuen Fantasyhörspielreihe von Wolfgang Hohlbein Vlad und seine Freunde von der Wolf-Gäng kennenlernen konnten und sie am Ende sogar fast an den Ritter ohne Kopf verloren hätten, dürfen sie die Drei diesmal bei einem Abenteuer begleiten, das es in sich hat. Böse Mächte treiben ihr Unheil in Crailsfelden und haben es auf die Familie von Vlad abgesehen. Doch zunächst unterläuft diesen ein Fehler und anstelle von Vlad, gerät Wolf in die Fänge der Bösewichte, die ihn an einen unbekannten Ort bringen. War der erste Teil der Hörspielserie um den Vampirjungen Vlad und seine Freunde von der Wolf-Gäng noch so angelegt, die Bewohner von Crailsfelden kennen zu lernen, steigt der zweite Teil gleich mitten ins Geschehen ein und präsentiert sich, anfänglich zwar etwas undurchsichtig, im Verlaufe der Handlung aber sehr spannend. Nicht nur Wolf hat mit unheimlichen Mächten zu kämpfen und ist diesen ausgeliefert, auch Vlad muss mit unbekannten Visionen zurechtzukommen, bei denen stets er das Gefühl hat, dass Wolf in ihm steckt. Eine völlig neue Welt, die sich ihm in Crailsfelden eröffnet und mit der er lernen muss, zu Recht zu kommen.

 

Der zweite Teil der Wolf-Gäng-Serie wurde von den Autoren Wolfgang Hohlbein und Dieter Winkler gemeinsam geschrieben. Die Umsetzung zum Hörbuch erfolgte durch Oliver Rohrbeck, der auch die nächsten Teile der Serie als Produzent begleiten wird und eine hervorragende Arbeit leistete. Wer aber diesen gerne mal als Sprecher erleben möchte, bekommt sogar die Gelegenheit dazu. Als Meister Urasawa darf er in dieser Folge sein schauspielerisches Talent beweisen und dem jungen Werwolf das Fürchten lehren. Akustisch ein Leckerbissen, brilliert die Serie vor allem mit einer einzigartigen Atmosphäre, die mysteriös und geheimnisvoll daher kommt und mit herrlich skurril angelegten Charakteren glänzt. Aber auch durch die, während der Handlung eingesetzte, gruselig erscheinende Musik, die sich wie von selbst in die Köpfe schleicht.

 

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung der Geschichten um die Crailsfelder Wolf-Gäng, von denen man gerne mehr hören möchte.

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Hörspiel:

Ein finsteres Geheimnis

Reihe: Die Wolf-Gäng 02

Umfang: 1 CD

Label: Happy Kids (EMI)

Lübbe; 14. November 2009

Alter: ab 8

Autoren: Dieter Winkler und Wolfgang Hohlbein

Idee: Wolfgang Hohlbein

Hörspielbearbeitung: Oliver Rohrbeck

Produzent: Oliver Rohrbeck

Musik: Dirk Wilhelm

Aufnahme: Tommi Schneefuß

Laufzeit : 60 Minuten

Titelsong: Eisblume „Du bist wie ich“

Regie: Klaus Lauer-Wilms

 

ASIN: B002MXNNKM

 

Erhältlich bei Amazon

 

Sprecher:

Helmut Krauss

Maximilian Artajo

Jodie Blank

Constantin Seidenstücker

Nico Salblick

Sebastian Fitzner

Yannik Beeck

Christian Rode

Gerald Schaale

David Nathan

Vera Teltz

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 02.12.2009, zuletzt aktualisiert: 02.06.2019 11:30