Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Eiskalte Erpressung von R.L. Stine

Reihe: Fear Street

Rezension von Heike Rau

 

Seit Paul in Dalbys Kaufhaus gefeuert wurde, hat er keinen Job mehr gefunden. Auch seine Freundin Diane steht ohne Arbeit da. Die beiden sind dem entsprechend knapp bei Kasse. Sie sinnen nach Rache und wollen in Dalbys Haus einbrechen. Sie wissen, dass es dort jede Menge Antiquitäten gibt. Allerdings könnte es Probleme beim Verkauf der Sachen geben. Da fällt Paul noch etwas viel Besseres ein. Er schlägt vor, Reva, die Tochter von Dalby, zu entführen und ein ordentliches Lösegeld zu fordern. Das bringt garantiert viel mehr als Antiquitäten. Außerdem steht das Geld dann auch sofort zur Verfügung.

 

Paul und Diane beginnen das Mädchen auszuspionieren. Die Sache scheint einfach zu sein. Nur der Wachhund macht Paul Sorgen. Doch er hofft, ihn mit Speck zur Ruhe bringen zu können. Der Hund macht allerdings lieber seine Arbeit und greift an. Paul muss mit dem Tier kämpfen und betäubt es schließlich mit dem Chloroform getränkten Tuch, dass er eigentlich Reva unter die Nase halten wollte. Diane, die draußen im Auto wartet, stellt mit Schrecken fest, dass Sirenengeheul näher kommt. Offensichtlich hat Paul die Alarmanlage ausgelöst, ohne es zu merken. Aus der Entführung wird ohnehin nichts. Reva ist überhaupt nicht zu Hause. Die beiden müssen einen neuen Anlauf wagen. Ihre Pechsträhne reißt allerdings nicht ab.

 

Die Geschichte ist leider nur wenig spannend und ausgesprochen einfach konstruiert. Vielleicht kann der eine oder andere Leser eher darüber lachen. Paul und Diane stellen sich nämlich regelrecht dämlich bei der Entführung Revas an. Es geht so ziemlich alles schief, was schief gehen kann. Leider übertreibt der Autor hier maßlos. Er legt zwar immer Mal wieder eine falsche Fährte und spielt mit den Erwartungen des Lesers, aber das hat man schnell durchschaut. Aufmerksamen Lesern werden zudem einige Ungereimtheiten im Text nicht entgehen. Gut, man kann es lesen. Das Buch ist einigermaßen unterhaltsam, aber eben nichts Besonderes. Es hinterlässt keinen bleibenden Eindruck.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Buch:

Eiskalte Erpressung

Autor: R.L. Stine

Reihe: Fear Street

Loewe Verlag, Bindlach

Juni 06

155 Seiten, gebunden

ISBN: 3-7855-5754-X

Lesealter ab 12

Erhältlich bei Amazon

weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 06.07.2006, zuletzt aktualisiert: 10.09.2019 19:06