Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Engel der Verdammnis von Lisa J. Smith

Reihe: Nightworld Bd. 1

Rezension von Christel Scheja

 

Durch die Neuauflage der „Tagebuch eines Vampirs“-Serie, die in den USA mittlerweile auch Grundlage einer Fernsehserie wurde, ist Lisa J. Smith in Deutschland einem größeren Publikum bekannt geworden, so dass nun auch andere Romane den Weg nach Deutschland gefunden haben.

Die „Nightworld“-Reihe besteht aus lose miteinander zusammenhängenden Romanen mit einem gemeinsamen Thema: Die Welt der Hexen, Werwölfe, Geister und Vampire ist real. Allerdings haben die Wesen der Dunkelheit geschworen, ihre Existenz vor den Sterblichen zu verbergen, auch wenn sie manchmal ganz gerne in deren Schicksal eingreifen.

 

Gillian ist ein Mauerblümchen, wie es im Buche steht. Kaum einer in der Highschool nimmt sie wirklich war, sie steht bei allem Abseits und sogar ihre Freundin Amy versetzt sie hin und wieder ohne darüber nachzudenken.

An einem dieser Tage macht sich Gillian deshalb zu Fuß auf den Weg nach Hause, obwohl es schneit und Matsch auf der Straße liegt. Als sie in der Nähe eines Waldstücks das Weinen eines Mädchens hört, beginnt sie nach ihm zu suchen und stützt schließlich in den Fluss. Doch dann geschieht ein Wunder. Eine leuchtende Gestalt taucht auf und zieht sie aus dem Wasser. Diese behauptet, ihr persönlicher Schutzengel zu sein und nennt sich Angel.

Von nun an steht das himmlische Wesen Gillian bei. Es enthüllt ihr nicht nur, dass sie die Erbin einer alten Hexenlinie ist, die von Hekate selbst abstammt und daher über besondere Fähigkeiten verfügt, sondern lehrt sie auch, diese zu erwecken und anzuwenden.

So gelingt es Gillian praktisch über Nacht, sich von einem hässlichen Entlein in einen strahlenden Schwan zu verwandeln. Sie wird endlich zum Mitglieder der wichtigsten Clique ihrer Jahrgangsstufe und gewinnt die Liebe von David, für den sie schon sehr lange geschwärmt hat.

Doch alles hat einen wende„Angel“ verführt sie dazu, sich immer mehr auf ihre Kräfte zu verlassen – bis Gillian merkt, das sie bereits eine Grenze überschritten hat. In dem Moment zeigt er vermeintliche Engel sein wahres Gesicht.

 

Wer hat sich nicht schon einmal gewünscht, plötzlich zu den angesagten und beliebten Leuten der Schule zu gehören? Das plötzliche Beliebtheit und die Erfüllung aller Träume auch einen Preis haben, bedenken die wenigsten. Gerade deshalb ist vermutlich auch das Thema dieses Buches in vielem Mystery-Romanen – nicht nur für Jugendliche – so beliebt.

Gillian erlebt den Wendepunkt ihres Lebens und genießt ihn zunächst, bis sie erkennen muss, dass sie ihre guten Seiten verliert, wenn sie den Wünschen ihres scheinbar himmlischen Beschützers weiter nachgibt. Und so zieht sie die Konsequenzen und entdeckt schließlich, was und wer Angel wirklich ist.

Lisa J. Smith erzählt ihre Geschichte flott und ohne Längen, wendet sich bewusst an eine junge Leserschicht, die sich in den Träumen und Wünschen der Heldin, aber auch ihrem normalen Lebensumfeld wieder finden kann. Gemeinsam erfahren Gillian und die Leser, was es mit ihrem „Schutzengel“ auf sich hat und dass es noch eine Welt neben der rein irdischen gibt. Und neben all der Spannung und den aufzulösenden Geheimnissen gibt es natürlich auch noch einen guten Schuss Romantik.

 

Vielleicht ist „Engel der Verdammnis“ für ältere Leser leicht durchschaubar und ein wenig oberflächlich, aber nicht für die anvisierte Zielgruppe, die neben einer Story mit vertrauten Problemen auch einiges an Geheimnissen erwartet, aber keine tiefschürfenden Erkenntnisse erfahren will oder sich auf eine komplexe Geschichte konzentrieren. Das Buch ist damit kurzweilige Unterhaltung, aber man sollte besser nicht mehr erwarten.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Engel der Verdammnis

Reihe: Nightworld, Bd. 1

Autorin: Lisa J. Smith

broschiert, 252 Seiten

cbt, erschienen Oktober 2009

Aus dem Englischen von Michaela Link

Titelfoto von shutterstock

ISBN-10: 357030633X

ISBN-13: 978-3570306338

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.12.2009, zuletzt aktualisiert: 20.09.2019 15:49