Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Erwacht im Morgengrauen von C. C. Hunter

Reihe: Shadow Falls Camp, Bd. 2

Rezension von Christel Scheja

 

Das abgelegene „Shadow Falls Camp“ ist ein ganz besonderes Sommerlager. Die Betreiber geben offiziell an, dass sie schwer erziehbare Teenager aufnehmen und sozialisieren, in Wirklichkeit passiert aber auch noch etwas anderes. Nicht nur, dass die Mädchen und Jungen alle um Mitternacht geboren wurden, sie nennen auch noch alle eine besondere Kraft ihr eigen. Die meisten entstammen einer magischen Blutlinie und haben unter ihren Vorfahren zum Beispiel, Gestaltwandler, Werwölfe, Vampire, aber auch Feen und Hexen.

 

Auch die sechzehnjährige Kylie landet in diesem Camp. Sie hat in der letzten Zeit massive Probleme, weil ihre geliebte Großmutter gestorben ist, ihre Eltern in Trennung leben, um sich scheiden zu lassen und nun auch noch ihr Freund Trey ihr den Laufpass gibt, weil sie sich ihm verweigert. Dazu kommt die Tatsache, dass Kylie seit ihrem Geburtstag Geister sehen kann. Vor allem die Erscheinung eines jungen Soldaten verfolgt sie ständig.

In Shadow Falls erfährt sie die Wahrheit. Auch sie ist kein normaler Mensch, denn sie wurde ebenfalls um Mitternacht geboren. Allerdings kann auch die Leiterin nicht sagen, was sie eigentlich ist – denn ihre Kräfte sind keiner Blutlinie zuzuordnen.

So muss sich das Mädchen ganz alleine daran machen, herauszufinden was sie ist. Ein Schlüssel dazu ist der geisterhafte Soldat, der ihr leiblicher Vater ist.

Die Zeit vergeht, Kylie lebt sich ein und entwickelt sich weiter. Sie gewinnt an Selbstvertrauen und lernt ihre Fähigkeiten besser kennen, die sich Schritt um Schritt erweitern. So freut sie sich fast schon darauf, in Shadow Falls bleiben zu können, denn das Camp soll in ein Internat umgewandelt werden.

Doch die Probleme werden schlimmer. Neben den üblichen Teenagerivalitäten und der Schwierugkeit, sich zwischen Derek und Lukas zu entscheiden, die sie beide gleichermaßen gerne mag, erfährt sie durch einen Geist, dass eine geliebte Person in Gefahr ist und sterben könnte und schließlich zieht auch noch eine Gruppe blutrünstiger Vampire durch die Städte in der Umgebung.

 

„Erwacht im Morgengrauen“ weist viele Stärken und Schwächen eines typischen Mittelbandes auf, sollte sich C.C. Hunter wirklich auf eine Trilogie beschränken. Denn die Geschichte schreibt zwar einerseits die Geschichte fort und entwickelt die Figuren zusammen mit ihren Beziehungen weiter, auf der anderen Seite bleibt die Spannung eher mäßig, da so gut wie keine Fragen aus dem ersten Band beantwortet werden und sich die Handlung selbst mehr auf die zwischenmenschlichen Bande konzentriert.

Romantisch veranlagte Fans werden das Liebeswirrwarr schätzen, in dem Kylie gerade steckt. Trey ist zwar Geschichte, dafür bringen sie Derek und Lucas gründlich durcheinander. Ersterer ist zwar ein Freund, auf den sie bauen kann, vergessen kann sie ihre Gefühle für Lukas auch nicht.

Aus diesem Grund wird das Ziel, mehr über ihren leiblichen Vater heraus zu finden und damit endlich zu begreifen, was sie ist, etwas hinten an gestellt. Die Teenager-Probleme – auch mit ihren neugewonnenen Freundinnen und den obligatorischen Rivalinnen, drängen das eigentliche Thema ziemlich an den Rand.

Daran kann auch die Gefahr durch die marodierende Vampirbande nichts ändern. Die Warnungen des Geistes wirken ebenfalls mehr wie Staffage als ein richtiges Handlungselement. Auch fehlt dem Buch ein richtiger Höhepunkt, so dass es bis zum Ende mehr oder weniger dahin plätschert.

 

Alles in allem mag „Erwacht im Morgengrauen“, die Abenteuer von Kylie und ihren Freunden zwar fortschreiben, aber leider nicht in dem Tempo, in dem es sich viele Leser erhoffen dürften. Dafür kommen diejenigen zum Zuge, die nichts gegen Highschool-Romanzen einzuwenden haben und auch schon einmal das Herumgezicke zwischen Jugendlichen mögen. Immerhin zeigt sich so, das angehende Vampire, Hexen und Gestaltwandler eben auch nur Menschen mit Schwächen sind.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Erwacht im Morgengrauen

Reihe: Shadow Falls Camp, Bd. 2

Autorin: C. C. Hunter

broschiert, 526 Seiten

Fischer, erschienen Juni 2012

Übersetzung aus dem Amerikanischen von Tanja Hamer

Umschlaggestaltung von Hauptmann und Kompanie

ISBN-10: 3841421288

ISBN-13: 978-3841421289

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Kindle Edition

ASIN: B009DXS2C8

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.02.2013, zuletzt aktualisiert: 18.03.2019 12:48