Flammende Begeisterung (Autor: Achim Hiltrop; Rettungskreuzer Ikarus Bd. 40)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Flammende Begeisterung von Achim Hiltrop

Rettungskreuzer Ikarus Band 40

Rezension von Christel Scheja

 

Schleichend aber nun immer deutlicher zeigt sich, dass das seltsame Verhalten, das Urlauber auf Shahazan zum ersten Mal zeigten, sich über die ganze Galaxis auszubreiten scheint. Ganz normale Männer und Frauen im Erwachsenenalter verlassen nun auch auf anderen Planeten Heimat und Familie und lassen ihre Kinder einfach zurück.

 

Auch Roderick Sentenza und seine Frau Sonja Di Mersi sind von diesem noch unbekannten Virus befallen. Bisher konnte man recht erfolgreich verhindern, dass sie wie die anderen Menschen einfach ins Unbekannte verschwunden sind. Aber Doktor Anande findet immer noch keinen Ansatz für ein Heilmittel. Auch wenn er sich Tag und Nacht um die Ohren schlägt, so bleibt das ganze auch für ihn und sein Team weiter rätselhaft, auch wenn sich an den beiden Freunden und Kameraden nun auch andere Symptome zeigen als nur der Drang fort zu müssen. Zum einen sind da Heißhungerattacken, Anfälle von Aggressivität und nicht zuletzt Momente von Lethargie und Depression. Langsam ist er mit seinem Rat am Ende, da zeigen sich endlich erste Lichtblicke am Horizont.

Auch der Söldnerin Skyta fallen die Massenwanderungen bei der Erfüllung ihres letzten Auftrags auf. So kehr sie mit vielen Fragen von ihrem Einsatz zurück und erwartet zumindest teilweise Antworten von ihren Vorgesetzten. Aber was sie von diesen zu hören bekommt, stellt sie ganz und gar nicht zufrieden. Offensichtlich wissen einige mehr als sie zugeben wollen und lassen es doch zu, dass immer mehr Familien ins Unglück gezogen werden. Das ist allerdings etwas, was Skyta weder lange gutheißen noch billigen kann. So zieht sie schließlich ihre Konsequenzen...

 

Nun endlich kommt Bewegung in die Sache. Nachdem die letzten Bände nur Fragen aufgeworfen haben, scheint es erste Antworten zu geben. Ganz offensichtlich stecken wieder einmal geheimnisvolle Drahtzieher hinter der ganzen Sache, die den Virus nicht ohne Grund ausgestreut haben. Den Symptomen der Krankheit nach zu urteilen wollen sie ganz offensichtlich gehorsame menschliche Kampfmaschinen schaffen.

Aber natürlich wird nicht mehr verraten, damit die Spannung bestehen bleibt und sowohl Leser als auch Helden noch ein wenig rätseln dürfen. So lange werden sie mit ersten Hinweisen und Action hingehalten.

In seinem Roman bietet Achim Hiltrop einiges davon und verzichtet auf die Ausweitung von Beziehungsproblemen.

 

Was aber „Flammende Begeisterung“ am Spannendsten macht, ist die Tatsache, dass man jetzt als Leser nicht mehr ganz im Dunklen tappt und endlich Bewegung und Linie in den Zyklus kommt. Und das war nach zwei Bänden dringend notwendig.

 

Nach oben

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 20240417155038aea5ef55
Platzhalter

Titel: Flammende Begeisterung

Serie: Rettungskreuzer Ikarus Bd. 40

Autor: Achim Hiltrop

Atlantis Verlag, erschienen November 2009

A5 Paperback, 100 Seiten

Titelbild: Thomas Knip

ISBN-10: 3941258214

ISBN-13: 978-3941258211

Erhältlich bei: Amazon

 


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 09.04.2010, zuletzt aktualisiert: 13.10.2023 18:50, 10295