Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Flüsterndes Gold von Carrie Jones

Rezension von Christel Scheja

 

Carrie Jones studierte kreatives Schreiben am Vermont College und arbeitete erst einmal als Redakteurin, bis sie anfing Jugendbücher zu schreiben. Ihr dritter Roman „Flüsterndes Gold“ ist ganz offensichtlich auch der Auftakt einer Reihe, die Mitte 2011 mit „Düsteres Gold“ fortgesetzt wird.

 

Ihren echten Vater hat Zara nie kennengelernt, dafür aber ihren Stiefvater um so mehr geliebt. Deshalb ist es für sie ein Schock, als dieser überraschend zusammenbricht und stirbt. Als sie auch noch die erste ist, die ihn findet, stirbt alles Gefühl in ihr und sie zieht sich in sich selbst zurück, beginnt die sich Fachbegriffe für alle möglichen Ängste und Phobien ins Gedächtnis zu rufen.

Weil ihre Mutter bald nicht mehr weiter weiß, schickt sie Zara kurzerhand nach Maine, zu der Mutter ihres verstorbenen Mannes und hofft, dass es dieser gelingt, das Mädchen aus dem Schneckenhaus zu locken und ihr wieder Lebensfreude zu geben.

Doch Zaras Seele bleibt zunächst erstarrt und kalt wie die winterliche neue Heimat, weil sie das alles für unnötig hält, immerhin engagiert sie sich ja noch für Amnesty International.

Durch die liebevolle Fürsorge der alten Dame namens Betty beginnt sie aber auch nach und nach aufzutauen und freundet sich sogar mit Issie, Devyn und Nick aus der Nachbarschaft an. Diese helfen ihr auch, heraus zu finden, wer der Mann ist, der Zara seit ihrer Ankunft in Maine zu beobachten und verfolgen scheint.

Und damit beginnt ein dramatisches Abenteuer, das nicht nur die Vergangenheit des jungen Mädchens aufwühlt, sondern sie auch ihrem wahren Vater nahe bringt. Sie muss erfahren, dass es einige Dinge wirklich gibt, die sie bisher für Märchen gehalten hat und diese ein seltsames Interesse an ihr zeigen. Und selbst ihre Freunde haben ihr nicht die ganze Wahrheit erzählt.

So muss Zara ganz aus ihrer Erstarrung erwachen, denn plötzlich befindet sie sich inmitten von Elfen und Werwesen, von denen ihr die wenigsten freundlich gesonnen sind...

 

„Flüsterndes Gold“ ist einer der Romane, in die sich das übernatürliche eher leise einschleicht. Denn zunächst sind es nur Ahnungen und Vermutungen, die Zara beschäftigen, dann Ängste. Als die Wahrheit über ihre Freunde und Feinde ans Licht kommt, legt die Autorin allerdings richtig los und wird zum Ende hin sogar brutal.

Die Elfen sind keine gütigen Lichtgestalten, sondern boshafte kaltherzige Wesen, die Menschen oder Mischblute nur als Spielzeug oder Mittel zum Zweck benutzen und sich einfach das nehmen, was sie wollen. Dementsprechend handeln sie und werden auch von den Helden auf die gleiche Weise behandelt.

Dafür sind die Werwesen eher zu den Helden zu rechnen, vor allem Nick, der für Carrie schon bald zu ihrer ersten richtigen Liebe wird. So ist neben der ganzen Mystery und Action auch sichergestellt, dass die jungen Leserinnen eine Liebesgeschichte vorfinden.

Allerdings wird diese nicht ins Kitschige gezogen sondern entwickelt sich zusammen mit der Handlung. Zara ist immerhin eine Protagonistin, die sich nicht nur helfen lässt, sondern auch selbst etwas unternimmt, und das hebt sie ein wenig von Bella und Co. ab, auch wenn es gerade für diese Altersklasse auch genug Romane gibt, die ähnlich starke Heldinnen haben. Die Geschichte ist gefällig geschrieben, die Figuren werden einem schnell sympathisch, ohne dass die Autorin dabei sonderlich in die Tiefe geht.

Allein mit überraschenden Wendungen hat sie es nicht so – das Abenteuer verläuft und endet doch recht konventionell und vorhersehbar, wenn auch alles zueinander passt und keine Logiklöcher auftregen.

 

Alles in allem spricht „Flüsterndes Gold“ vor allem junge oder unerfahrene Leserinnen an, die bisher noch nicht so viele Romane um böse Elfen kennen. Denn gerade diese werden die Geschichte sehr spannend finden, die düstere Mystery zu schätzen wissen und sich über die unvermeidliche – wenn auch sehr kitschfrei geschilderte - Romanze freuen können.

 

Eure Meinung:


Keine Einträge
Keine alten Kommentare vorhanden.

Zum Seitenanfang

Platzhalter

Flüsterndes Gold

Autorin: Carrie Jones

gebunden - 350 Seiten

cbt, München, erschienen September 2010

Übersetzung aus dem amerikanischen Englisch von Ute Mihr

Titelbild von Corbis, Gestaltung init, Büro f. Gestaltung

ISBN-10: 3570160602

ISBN-13: 978-3570160602

Erhältlich bei: Amazon

Weitere Infos:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 18.12.2010, zuletzt aktualisiert: 20.09.2019 15:49