Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Frostherz von Jennifer Estep

Reihe: Mythos Academy 3

Rezension von Christel Scheja

 

Der dritte Band der “Mythos Academy” fängt dort an, wo der zweite aufhörte. „Frostherz“ setzt die Abenteuer von Gwen und ihren Freunden unvermittelt weiter fort und führt den Kampf gegen die „Schnitter“ und ihren Herrn, den gefangenen Gott Loki weiter.

 

Gwen Frost weiß inzwischen einiges mehr über sich und ihre Vorfahren. Sie ist eine Gypsy, ausgestattet mit seltenen Gaben. Wie schon ihre Großmutter und Mutter hat Nike, die Göttin des Sieges nun auch sie zu ihrem Champion ernannt.

Doch auch die Gegenseite schläft nicht. Die „Schnitter“ wagen einen neuen Angriff auf die Mythos Academy und richten ein heftiges Blutbad an. Dadurch wird erkennbar, dass die dunkle Saat des Gottes Loki schon viel tiefer in die Herzen der außergewöhnlichen jungen Frauen und Männer gesickert ist, als man dachte.

Vermutlich befinden sich auch unter den noch anwesenden Schülern Verräter, die sich längst dem Geheimbund angeschlossen haben.

Gwen allein weiß, nach was sie suchen – denn das Mädchen, dass offensichtlich auch schon ihre Mutter umgebracht hat, enthüllt ihr den Sinn der Angriffe: Die Schnitter wollen den Helheim-Dolch in ihre Hände bekommen. Dieser ist das einzigste Artefakt, dass ihren Gott aus seinem Gefängnis befreien kann.

Deshalb bemüht sich Gwen, die Waffe vor ihnen zu finden, denn ihre Mutter hat ihr Hinweise auf das Versteck hinterlassen. Doch dabei begeht sie einen folgenschweren Fehler...

 

„Frostherz“ baut so deutlich auf den vorhergehenden Bänden auf, dass er nicht mehr ohne die Kenntnis der anderen Bände zu verstehen ist. Viele Ereignisse und Entwicklungen bauen auf bereits Geschehenes auf und dramatisieren die Situation um ein ganzes Stück.

Immerhin ist die Liebe nun nicht mehr das Problem, die Heldin hat ihre Konflikte mit Logan geklärt und kann nun auf ihn zählen. Dafür aber muss sie sich auf andere Dinge konzentrieren, angefangen mit ihrer Aufgabe, die lebensbedrohlich sein kann, wie sich auch diesmal wieder zeigt.

Immerhin ist sie trotz ihrer Gaben und Fähigkeiten nicht ganz unfehlbar – sie wagt viel und verliert diesmal auch eine ganze Menge. Sie stellt sich ihren Gegnern, nur um feststellen zu müssen, dass ihr bereits ein Verräter den Dolch in den Rücken gestoßen hat. Und am Ende mag zwar ein Handlungsbogen abgeschlossen sein, die Probleme werden dadurch nicht geringer.

Dazu kommen kleinere und größere Enthüllungen, die einen staunen und gelegentlich auch schmunzeln lassen – Geheimnisse die gelüftet sind, nur um gleich wieder von neuen ersetzt zu werden.

Spannung ist daher garantiert, denn die Autorin schon ihre Helden um der Dramatik willen nicht gerade. Vieles davon mag für erfahrene Leser schnell zu durchschauen sein, junge Leser werden jedoch aus dem Mitfiebern nicht herauskommen.

 

Alles in allem erfüllt auch „Frostherz“ wieder viele Erwartungen, markiert der Band doch einen Wendepunkt für die Mythos Academy und sorgt dadurch für weitere Überraschungen. Vor allem Fans die Romane, die wie eine Mischung aus „House of Night“ oder „Harry Potter“ wirken, dürften ihren Spaß an der Saga haben, die mit dem dritten Band noch kein Ende gefunden hat, sondern noch einmal neu durchstartet.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Frostherz

Autorin: Jennifer Estep

Reihe: Mythos Academy Band 3

Klappbroschur, 402 Seiten

Piper IVI, erschienen März 2013

Übersetzung aus dem Englischen von Vanessa Lamatsch

Titelbildgestaltung von Uno Werbeagentur

ISBN-10: 3492702856

ISBN-13: 978-3492702850

Erhältlich bei: Amazon

Kindle Edition

ASIN: B00ADL4KMA

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 04.05.2013, zuletzt aktualisiert: 10.09.2019 19:06