Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Geboren um Mitternacht von C. C. Hunter

Reihe: Shadow Falls Camp, Bd. 1

Rezension von Christel Scheja

 

Die amerikanische Autorin C. C. Hunter lebt in Springs in Texas und schreibt derzeit am zweiten Teil ihrer gerade eben erst in Deutschland erschienenen Serie „Shadow Falls Camp“. Der erste Band trägt den Titel „Geboren um Mitternacht“.

 

Dies ist auch das Markenzeichen all jener, die in das abgelegene Shadow Falls Sommercamp geschickt werden, das als Auffangstation für angeblich schwer erziehbare Jugendliche gilt. Auch die sechzehnjährige Kylie trifft dieses Schicksal, obwohl sie nicht weiß, warum. Denn eigentlich hat sie ganz andere Probleme. Nicht nur, dass ihre Großmutter gestorben ist, nein, nun leben ihre Eltern auch noch getrennt und warten darauf, dass sie sich scheiden lassen können. Zu guter Letzt trennt sich auch noch ihr Freund Trey von ihr, weil er nicht das bekommt, was er möchte.

Außerdem kämpft sie damit, dass sie ganz offensichtlich Geister sehen kann. Und so begehrt sie nicht gegen die Entscheidung ihrer Mutter auf, sie auf Anraten der Therapeutin in das Camp zu schicken.

Dort wird Kylie vollkommen überrascht. Denn auch wenn einige der Anwesenden seltsam aussehen, so sind sie doch alles andere als potentielle Verbrecher und Rebellen. Sie erfährt, dass das Camp als Auffangstation für besondere Kinder gilt. Durch Vererbung und Geburt sind so gut wie alle entweder Vampire, Werwölfe, Hexen, Gestaltwandler, oder noch etwas anderes.

Mit den Enthüllungen der Leiterin wird Kylies ganzes Leben auf den Kopf gestellt, denn sie kann sich nicht erinnern, dass ihre Eltern oder Großeltern schon etwas Besonderes waren. Sie glaubt, dass ihre Gabe nicht besonders bedeutsam ist, da sich die Wahrnehmung von Geistern eigentlich nur auf einen jungen Soldaten beschränkt, der oft in ihrer Nähe ist.

Doch je mehr sie in ihrer eigenen Vergangenheit gräbt, bekommt sie mit, dass die jungen Leute nicht ohne Grund an diesem Ort weilen und schon bald gegen eine düstere Bedrohung bestehen müssen.

 

Von letzterer ist allerdings noch nicht all zu viel zu sehen, denn der erste Band der Serie dient dazu, den Hintergrund und die wichtigen Figuren einzuführen. Neben denen aus Kylies früherem Umfeld sind dies vor allem einige Schüler aus dem Camp, mit denen sie sich immer mehr anfreundet.

Bleibt die Geschichte anfangs noch auf einem sehr harmlosen Niveau und thematisiert vor allem die Probleme der Teenager, so zieht die Spannung im Verlauf des Buches an, denn neben der persönlichen Suche Kylies nach der Wahrheit kommen auch noch andere Dinge ans Licht. Hier bleibt die Autorin aber noch etwas vage, so als wisse sie selbst nicht ganz so genau, auf was sie eigentlich hinaus will.

Die Figuren entsprechen zwar vielen gängigen Klischees die man aus paranormalen Highschool-Romanzen kennt, aber die Autorin verleiht ihnen Ecken und Kanten. Viele Gedanken und Gefühle sind sehr realistisch dargestellt und weit vom Kitsch entfernt. Auch die Liebe spielt nur eine untergeordnete Rolle. Vielmehr geht es für Kylie darum, herauszufinden, wer oder was sie ist, und warum sie Geister so deutlich wahrnehmen kann. Gerade in diesem Bereich erwarten den Leser noch so einige Überraschungen.

Alles in allem ist der Roman sehr gefällig geschrieben, er lässt sich angenehm flüssig leben und besitzt keine Längen. Das einzige große Manko ist das offene Ende – denn gerade in dem Moment, in dem Geschichte ihren Höhepunkt erreicht, ist Schluss. Allerdings dürften sich erwachsene Leser teilweise etwas mit den Jugendproblemen schwer tun, die die ältere Generation doch ein einem recht düsteren Licht erscheinen lassen.

 

„Geboren um Mitternacht“, der erste Band der „Shadow Falls Camp“-Serie zeigt schon deutlich wo es lang geht. Die Autorin verwendet zwar gängige Handlungsmuster aus paranormalen Liebesgeschichten für Jugendliche, legt aber mehr Wert auf die Entwicklung der Heldin und die Freundschaft. Dadurch dass die Liebe nicht die Hauptrolle spielt, sondern tatsächlich die Geheimnisse und das Abenteuer, bekommt die Geschichte einiges an Spannung hinzu und macht Lust auf mehr.

 

Zum Seitenanfang

Eure Meinung:

botMessage_toctoc_comments_9210
Platzhalter

Buch:

Geboren um Mitternacht

Reihe: Shadow Falls Camp Band 1

Autorin: C. C. Hunter

Taschenbuch, 503 Seiten

Fischer, Juni 2012

Übersetzerin: Tanja Hamer

 

ISBN-10: 384142127X

ISBN-13: 978-3841421272

 

Erhältlich bei: Amazon

 

Kindle-ASIN: B006M92BOG

 

Erhältlich bei: Amazon Kindle-Edition

Weitere Infos:

Empfehlen:


Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 05.07.2012, zuletzt aktualisiert: 15.11.2019 09:07