Grüße aus Zwischenwelt (Autor: Oliver Wenzlaff; Adams Van Ghoot Teil 4)
 
Zurück zur Startseite


  Platzhalter

Grüße aus Zwischenwelt von Oliver Wenzlaff

Reihe: Adams Van Ghoot Teil 4

Hörspiel

 

Rezension von Ralf Steinberg

 

Verlagsinfo:

Bov und Jenny, zwei Erdlinge, wollen nichts wie weg vom fernen Planeten Ghoot. Dort herrscht ein ungesunder Adams-Kult: Adams, der eigentlich nie existiert hat, spukt in den Köpfen der Ghootaner herum, und jeder ist bemüht, es ihm recht zu machen. Dann bricht auch noch Krieg aus. Und niemand weiß warum. Oder gegen wen.

 

Rezension:

Der vierte Teil der Adams van Ghoot-Reihe wurde als Crowdfunding-Projekt finanziert und ist nach einiger Wartezeit nun endlich in den Läden.

 

Grüße aus Zwischenwelt knüppft direkt an die Vorgänge in Die Herrschaft der schwarzen Löcher an. Jenny und Bov sind auf Ghoot gestrandet und besonders Jenny möchte den Planeten schnellstens verlassen.

Leider gibt es da noch einige bürokratischen Hürden, einen Krieg und den Tod zu überwinden …

 

Die schräge Hörspielreihe von Oliver Wenzlaff lebt von ihrem Wortwitz und den hervorragenden Sprecherinnen und Sprecher.

Auch im vierten Teil gibt es jede Menge Kalauer, implizite Kritik an gesellschaftlichen Zuständen und eine gebrochene Lanze für die Liebe.

Inzwischen referenziert sich die Handlung fast komplett selbst. Es ist zwar möglich, ihr problemlos und mit Vergnügen ohne Kenntnisse der ersten drei Teile zu folgen, einige Bezüge bleiben aber für Neulinge unverständlich, etwa PJ’s Beziehung zu Bov oder die Rolle Adams, der zu Beginn dieser Folge als gar nicht existent auftritt. Oder eben nicht.

Jennys Rückreisewunsch ist nur der Aufhänger, um die Figuren in einige absonderliche Situationen zu stecken und die schon erwähnten Kalauer anzubringen.

 

Als drolligiges Element und Kriegsgegner fungieren die Nacktmullen, bei denen sich der Autor auf dem CD-Inlay entschuldigt, da er aus dem simplen Nacktmull eine Nacktmulle (Mehrzahl bei ihm: Nacktmullen) machte. Schlimmer ist eigentlich nur noch, dass er sie auch noch amputieren ließ. Dass da ein Rachefeldzug ins Haus steht, erscheint logisch. Gesteigert wird der skurrile Konflikt noch durch eine naiv-lasziv klingende Königin, genial gesprochen von Cornelia Waibel. Wenig verwunderlich ist übrigens die Herkunft der Nacktmullen. Hier beweist Oliver Wenzlaff ein weiteres Mal, dass ihm die Figur des Adams besonders am Herzen liegt.

Ebenfalls köstlich ist der kurzknackige Kommandoton von Sprecherurgestein Jürgen Thormann. Ältere Semester erinnern sich sofort an eine ähnlich kultige Militärparodie von Hubert von Meyerinck als Obrist von Teckel in der Komödie Das Wirtshaus im Spessart.

Und natürlich beweist der unvermeidliche Thomas Schmuckert als Fährmann, dass er jede Rolle mit Schmackes verkörpern kann.

 

Das Stammpersonal ist ebenfalls gewohnt käsig, bräsig und enthusiastisch an den richtigen Stellen. Leider bekommen wir diesmal sehr wenig von Michael Tietz als PJ zu hören. Dafür aber darf er große Macht beweisen.

 

Sound und Musik unterstreichen die erstklassige Produktion. Das Booklet ist dünn, enthält wenig mehr als die Sprecher, Infos zur Produktion und den Dank an die Crowdfunder, inklusive Nennung der Großspender.

Dafür dann aber unter der CD die erwähnte Entschuldigung, ein nunja Gedicht und all dies stimmungsvoll illustriert von Anja Söchting.

 

Fazit:

Die Hörspiel-Reihe Adams van Ghoot macht auch im vierten Teil noch richtig Spaß. Zwar sollte man Humor mit gedrechselten Worten und irren Typen mögen, aber wer sich mit den ersten drei Teilen anfreunden konnte, wird nichts falsch machen, wenn er auch dieses Stück unabhängiger und freiwillig finanzierter Hörspielkunst honoriert.

Nach oben

Platzhalter

Hörspiel:

Grüße aus Zwischenwelt

Reihe: Adams van Ghoot 4

Autor und Regie: Oliver Wenzlaff

Schnitt und Sound: Lisa Premke und Oliver Wenzlaff

Musik: Felix Thoma

Titelmusik: Oliver Blankenburg

Tonstudio: Tom Bopp

Cover und Booklet: Anja Söchting

Umfang: 1 CD

Spieldauer: 80 Minuten

Comic-Culture-Verlag, 14. März 2013

 

ISBN-10: 3941886223

ISBN-13: 978-3941886223

 

Erhältlich bei Amazon

 

Sprecher:

Erzähler: Norman Matt

Bov: Philipp Moog

PJ: Michael Tietz

Adams Markus Stolberg

Jenny: Gundi Eberhard

Willy Fährmann: Thomas Schmuckert

Anita (Dolores): Angelina Geisler

Megaphonmann: Robert Voß

Durchsagerin: Frederike von Frajer

Königin der Nacktmullen: Cornelia Waibel

Mary: Julia de Boor

Gerneral List: Jürgen Thormann

 

Oje, das hat nicht geklappt, Elfenwerk! 202403031614235d03c59c
Platzhalter
Platzhalter
Erstellt: 14.05.2014, zuletzt aktualisiert: 12.02.2024 15:44, 13546